Thüringen In Sömmerda hat ein barriere-freies Frei-Bad auf-gemacht

Ein Junge springt mit Salto in einen Freibad-Pool.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

In der Stadt Sömmerda hat am Donnerstag
ein barriere-freies Frei-Bad auf-gemacht.
Es ist das erste barriere-freie Frei-Bad
in dem Bundes-Land Thüringen.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

MDR FERNSEHEN Fr 13.05.2022 14:20Uhr 01:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2028908.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das Frei-Bad in Sömmerda gibt es schon lange.
Aber es wurde in den letzten 3 Jahren umgebaut:
Damit Menschen mit Behinderungen dort auch gut schwimmen können.
Dafür wurden zum Beispiel diese Sachen umgebaut:
    • Die Schwimm-Becken,
    • die Umkleide-Räume
    • und der Spielplatz.

Und es gibt auch noch diese Sachen:
    • Blinden-Schrift an wichtigen Stellen
    • und ein Leit-System für blinde Menschen.
Bei dem Leit-System gibt es etwas Besonderes:
Im Frei-Bad sind an wichtigen Stellen Lautsprecher.
Die blinden Menschen können mit ihrem Smart-Phone
die Lautsprecher anmachen.
Dann können sie die wichtigen Stellen leichter finden.

So viel Geld kostet eine Tages-Karte für das Frei-Bad

Eine Tages-Karte für Erwachsene kostet: 4 Euro und 50 Cent.
Damit können die Menschen den ganzen Tag im Frei-Bad schwimmen.
Eine ermäßigte Tages-Karte kostet: 2 Euro und 50 Cent.
Die ermäßigte Tages-Karte ist zum Beispiel
für Menschen mit Behinderung.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 12. Mai 2022 | 14:00 Uhr