Olympia und Paralympics sollen erst im Jahr 2021 gemacht werden

Olympischen Ringe in Tokio
Bildrechte: imago images/Kyodo News

In diesem Jahr sollte es die Olympischen Sommer-Spiele geben.
Sie sollten vom 24. Juli bis 9. August in der Stadt Tokio sein.
Das ist eine große Stadt im Land Japan.

Jetzt hat das Olympische Komitee entschieden:
Dass die Olympischen Sommer-Spiele verschoben werden.
Das bedeutet: Sie werden in diesem Jahr nicht gemacht.
Die Olympischen Sommer-Spiele wird es erst im Jahr 2021 geben.

Das Olympische Komitee hat das bestimmt:
Weil auf der ganzen Welt viele Menschen das Corona-Virus haben.
Und weil sich nicht noch mehr Menschen
mit dem Corona-Virus anstecken sollen.
Denn bei den Olympischen Sommer-Spielen
treffen sich Sportler aus der ganzen Welt.
Und viele Menschen aus der ganzen Welt
wollen als Zuschauer dabei sein.

Auch die Paralympischen Spiele werden verschoben

Andrew Parsons ist der Chef vom Paralympischen Komitee.
Er hat gesagt:
Viele Menschen auf der ganzen Welt haben das Corona-Virus.
Und viele Menschen sind davon krank geworden.
Deshalb wäre es falsch:
Wenn wir die Paralympischen Spiele in diesem Jahr machen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 24. März 2020 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. März 2020, 13:00 Uhr