In der Gedenkstätte bei der Stadt Gardelegen gibt es eine neue Ausstellung

Gebäude der neuen Gedenkstätte Isenschnibbe
Bildrechte: MDR/Bernd-Volker Brahms

Gardelegen ist eine Stadt im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Bei der Stadt war früher eine große Scheune.

Das ist vor vielen Jahren in der Scheune passiert

Im Jahr 1945 haben die National-Sozialisten
1 tausend Menschen in der Scheune eingesperrt.
Und danach haben sie die Scheune angezündet.
Und so die Menschen ermordet.

Jetzt gibt es dort eine Gedenkstätte

Die Scheune ist jetzt eine Gedenkstätte.
Die Gedenkstätte heißt: Isenschnibbe.
Dort gab es am Dienstag eine besondere Veranstaltung.
Viele wichtige Menschen waren dabei.
Zum Beispiel:
Frank-Walter Steinmeier.
Er ist der Bundes-Präsident von Deutschland.
Und Reiner Haseloff.
Er ist der Minister-Präsident vom Bundes-Land Sachsen-Anhalt.

Die Veranstaltung wurde gemacht:
Weil es bei der Gedenkstätte eine neue Ausstellung gibt.
Ab Donnerstag können die Menschen dort hin-gehen.
Und sie können sich anschauen:
Was dort früher passiert ist.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:'
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 15. September 2020 | 19:10 Uhr