In Erfurt gibt es neue Corona-Regeln

Erfurt ist eine Stadt in dem Bundes-Land Thüringen.
Dort haben sehr viele Menschen das Corona-Virus.
Deshalb wurde jetzt der Weihnachts-Markt in Erfurt ab-gesagt.
Das bedeutet:
Der Weihnachts-Markt kann nicht gemacht werden.
Damit sich dort nicht noch mehr Menschen anstecken.

Der Ober-Bürger-Meister von Erfurt ist Andreas Bausewein.
Er hat am Sonntag mit der Stadt-Verwaltung geredet.
Danach hat er gesagt:
Das Corona-Virus ist sehr gefährlich:
Und deshalb gibt es ab Dienstag
neue Corona-Regeln in Erfurt.

Das sind die neuen Corona-Regeln:

Die Menschen dürfen sich nur noch in kleinen Gruppen treffen.
Es dürfen nicht mehr als 10 Menschen sein.
Die Menschen dürfen auch nur aus 2 verschiedenen Haushalten sein.

In der Innen-Stadt müssen alle Menschen
eine Schutz-Maske an-ziehen.

Bei manchen Veranstaltungen dürfen keine Zuschauer dabei sein.
Zum Beispiel: bei Fußball-Spielen.

Und es gibt eine Sperr-Stunde.
Die Menschen dürfen dann auch an Tankstellen
keinen Alkohol mehr kaufen.
Die Sperr-Stunde ist von 23 Uhr bis 5 Uhr morgens.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. Oktober 2020 | 18:00 Uhr