MDR AKTUELL - Meldungen um 20:30 Uhr


Lehrerverband kritisiert Bildungspolitik

Der Lehrerverband hat die deutsche Bildungspolitik scharf kritisiert. Präsident Meidinger sagte der "Augsburger Allgemeinen", die Coronakrise zeige, dass schulpolitische Probleme jahrzehntelang nur verschleppt worden seien. Die Bildungspolitik sei wie kaum ein anderer Bereich geprägt von gescheiterten Reformen, Fehlern und einem katastophalen Krisenmanagement. Als Beispiel nannte Meidinger den Lehrermangel. Hätte die Politik dieses Problem rechtzeitig gelöst, wäre es jetzt einfacher, Risikogruppen unter den Lehrkräften oder Lehrer in Quarantäne zu ersetzen. Meidinger forderte deshalb eine grundlegende Reform der Kultusministerkonferenz. Sie dürfe sich nicht immer nur auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einigen.


"Ocean Viking" darf Migranten nach Sizilien bringen

Das Rettungsschiff "Ocean Viking" hat einen sicheren Hafen für 373 Migranten an Bord gefunden. Wie die Betreiberorganistion SOS Mediterranee am Abend mitteilte, hat Italien der Crew den Hafen Augusta auf Sizilien zugewiesen. Die Ankunft werde morgen erwartet. Eine Hochschwangere sei bereits auf die Insel Lampedusa geflogen worden. Die Migranten waren von mehreren Schlauchbooten vor Libyen gerettet worden. Sie sollen unter anderem aus Guinea, Mali und Kamerun kommen. Unter ihnen sind nach Angaben der Hilfsorganisation 131 Kinder und Jugendliche ohne Eltern. Die "Ocean Viking" war nach monatelanger Pause vor rund zwei Wochen wieder ins zentrale Mittelmeer ausgelaufen.


Niederlande: Proteste gegen Corona-Regeln

In den Niederlanden haben die verschärften Coronaregeln zu Protesten geführt. In Amsterdam und Eindhoven beendete die Polizei mit Wasserwerfern verbotene Demonstrationen. Nach Angaben der Beamten hatten in beiden Städten Hunderte Menschen demonstriert. Sie hätten die Polizei mit Feuerwerkskörpern und Steinen angegriffen. Bereits am Abend zuvor hatte es in der Kleinstadt Urk Zusammestöße gegeben. Jugendliche steckten ein Corona-Testzentrum in Brand. Landesweit wurden in der ersten Nacht der Ausgangssperre mehr als 3.600 Geldstrafen verhängt und 25 Personen festgenommen. - Die Niederländer müssen vorerst von 21 Uhr bis 4.30 Uhr morgens zuhause bleiben.


Landratswahl im Salzlandkreis: Amtsinhaber gewinnt

Trotz Corona-Pandemie ist im Salkzlandkreis heute der Landrat gewählt worden. Nach Auszählung aller Wahlbezirke steht fest, dass der bisherige Landrat Bauer von der SPD im Amt bleibt. Sein Herausforderer Goebel von der CDU liegt deutlich hinter ihm. Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 22 Prozent. Der Landrat wird für die kommenden sieben Jahre gewählt.


Trotz Corona-Fall in Polizeischule - Weiterbetrieb gefordert

Trotz eines Corona-Falls an der Polizeischule in Meiningen fordert der Bund Deutscher Kriminalbeamter, dass die Ausbildung weitergeht. Der Vorsitzende des Thüringer Landesverbandes, Hellwig, sagte, es gebe ein funktionierendes Hygienekonzept, das auf dem aktuellen Stand sei. Die Polizei könne die Ausbildung nicht auf unbestimmte Zeit einstellen. Hellwig nannte einen Vorstoß der Gewerkschaft der Polizei realitätsfern. Diese hatte angeregt, die praktischen Prüfungen auf die Zeit nach dem Dienstantritt der Absolventen zu verschieben

Zurück zur Startseite