MDR AKTUELL - Meldungen um 2:00 Uhr


Röttgen gegen Abbau der Russland-Sanktionen

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Röttgen, hat Außenminister Gabriel für dessen Vorstoß zum Abbau der Russland-Sanktionen kritisiert. Der CDU-Politiker sagte der "Bild am Sonntag", dies sei ein völlig falsches Signal und eine Ermutigung für Herrn Putin, nichts an seiner Politik zu ändern. Außenminister Gabriel hatte sich am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz dafür ausgesprochen, die EU-Sanktionen gegen Russland schrittweise abzubauen. Gabriel sagte, er halte die offizielle EU-Position für nicht sehr realistisch. Demnach sollen Sanktionen erst aufgehoben werden, wenn 100 Prozent des Minsker Friedensabkommens umgesetzt sind.


De Maizière: Prävention im Kampf gegen Extremismus wichtig

Bundesinnenminister de Maizière hat die Bedeutung von Prävention im Kampf gegen Extremismus betont. Bei der Münchner Sicherheitskonferenz sagte de Maizière, allein über Repression sei die Schlacht gegen die Terrormiliz IS nicht zu gewinnen. Dem IS müsse der Resonanzboden für die Radikalisierung entzogen werden. Dazu zählte de Maizière Maßnahmen gegen Armut und schlechte Regierungsführung in den betroffenen Ländern. Weiter sagte der Minister, der IS sei fast militärisch besiegt. Bislang habe sich aber die Befürchtung nicht bestätigt, dass vermehrt ausländische IS-Kämpfer nach Europa zurückkehrten.


SPD-Führung nach Treffen mit der Basis optimistisch

Die SPD-Führung hat sich nach ersten Diskussionen mit der Basis über den Koalitionsvertrag optimistisch gezeigt. Die designierte SPD-Chefin Nahles sagte, bei den beiden Treffen in Hamburg und Hannover habe es breite Zustimmung gegeben. Auch Niedersachsens Ministerpräsident Weil äußerte sich zuversichtlich. Es sei lebhaft und kontrovers diskutiert worden, aber die Mehrheit tendiere zu einem Ja. - Ab Dienstag können die mehr als 460.000 SPD-Mitglieder über den Koalitionsvertrag mit der Union abstimmen. Das Ergebnis soll am 4. März bekannt gegeben werden. Heute will die SPD-Spitze in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz um Zustimmung werben.


Kirchen starten Fastenaktionen

Die Kirchen eröffnen heute ihre diesjährigen Fastenaktionen. Sie laden in der Zeit bis Ostern zur inneren Einkehr und zum Verzicht auf Alkohol und andere Genussmittel ein. Die evangelische Fastenaktion steht unter dem Motto "Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen". Sie ermutigt Christen, sich in den öffentlichen Diskurs einzumischen und ihre Meinung zu sagen. Das katholische Hilfswerk Misereor rückt die Lage der Menschen in Indien in den Blickpunkt. Es ruft dazu auf, Lebensstil und Produktionsweisen der westlichen Gesellschaft zu überdenken.


Bundesliga: Schalke schlägt Hoffenheim

In der Fußball-Bundesliga hat Schalke im Rennen um die Europapokalplätze einen wichtigen Sieg gefeiert. Schalke setzte sich am Abend gegen Hoffenheim 2 zu 1 durch und verbesserte sich auf den fünften Tabellenplatz. Dagegen wird ein Abstieg des HSV immer wahrscheinlicher. Hamburg kassierte gegen Bayer Leverkusen eine 1-zu-2-Niederlage und hat nun sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Die weiteren Ergebnisse: Hamburg - Leverkusen 1 zu 2, Köln - Hannover 1 zu 1, Freiburg - Bremen 1 zu 0 und Wolfsburg - München 1 zu 2.

Zuletzt aktualisiert: 18. Februar 2018, 02:13 Uhr

Nachrichten zum Anhören

Logo MDR AKTUELL - Das Nachrichtenradio
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR AKTUELL So 18.02.2018 02:00Uhr 05:11 min

Audio herunterladen [MP3 | 4,8 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 9,5 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/audio-630890_zc-fd08c406_zs-950f04ff.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio