Nachrichten

Kemferts Klima-Podcast 69 min
Bildrechte: MDR / Oliver Betke
69 min

Was passiert, wenn Russland kein Gas mehr liefert? Claudia Kemfert plädiert für weniger Panikmache. Außerdem: Die Jugend fühlt sich am meisten vom Klimawandel bedroht. Und: Wie wissenschaftsfeindlich ist Robert Habeck?

MDR AKTUELL Mi 13.07.2022 15:30Uhr 69:09 min

Audio herunterladen [MP3 | 63,3 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 126,1 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/kemfert-klima/audio-gas-russland-jugend-studie-klimawandel-habeck-100.html

Wenn Russland nach der Wartung von Nord Stream 1 kein Gas liefert – was dann? Für Claudia Kemfert ist die Lage ernst, sie warnt aber vor Horror-Szenarien. Die Energie-Expertin kritisiert, dass es aktuell nur schlecht gelingt, die verschiedenen Stufen des „Notfallplans Gas“ transparent zu erläutern. Stattdessen würden einige Medien Hysterie und Panik vor einer Gasmangel-Lage verbreiten. Es gebe genug Gas auf der Welt und Deutschland sei ein reiches Land. Man könne sich in Europa auf ausbleibende Gaslieferungen vorbereiten. Wie, erklärt sie in dieser Folge. (Informationen der Bundesnetzagentur zum „Notfallplan Gas“)

Außerdem geht es um Wissenschafts-Feindlichkeit der Politik. Hintergrund sind Äußerungen von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck von den Grünen.

Drittes großes Thema ist die Studie "Junges Europa 2022". Mehr als 6.000 junge Erwachsene wurden gefragt, wodurch sie sich am meisten bedroht fühlen. Ergebnis: Die größte Sorge bereitet ihnen nicht der Ukraine-Krieg oder die Corona-Pandemie, sondern der Klimawandel.

Ein Hörer aus Dresden will am Ende wissen, warum die Strompreise nicht sinken, obwohl mehr billige erneuerbare Energien zur Verfügung stehen. Stichwort: Merit-Order-Prinzip.

Ein Podcast-Tipp: „Mission Klima – Lösungen für die Klimakrise“

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Weitere Podcasts von MDR AKTUELL