Kemferts Klima-Podcast 44 min
Bildrechte: MDR / Oliver Betke

Die Ampelparteien wollen den Kohleausstieg vorziehen, er soll möglichst bis 2030 erfolgen. Wenn die Kohle wegfällt, droht Deutschland dann ein "Blackout"? Was passieren muss, damit die Energieversorgung sicher bleibt.

MDR AKTUELL Mi 24.11.2021 14:45Uhr 43:54 min

Audio herunterladen [MP3 | 40,2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 80,1 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/kemfert-klima/audio-kohleausstieg-stromversorgung-blackout100.html

SPD, Grüne und FDP wollen die Nutzung der erneuerbaren Energien schnell ausbauen. Das wird auch nötig sein, wenn bis 2030 die Nutzung von Kohlestrom auslaufen soll. Denn: Auch mit dem Atomstrom soll bekanntlich Schluss sein. Aber: Wie wird dann die Versorgungssicherheit gewährleistet und wie gut ist Deutschland vorbereitet, falls es doch einmal zum flächendeckenden „Blackout“ kommen sollte? Davor wird von verschiedenen Seiten immer wieder gewarnt. Wie wahrscheinlich ist ein solcher Ernstfall überhaupt? Außerdem: Welchen Einfluss auf dem Klimawandel hat es, ausschließlich Biofleisch zu essen und wie viele Milliarden Euro entgehen dem Staat jährlich durch die fehlende Kerosinsteuer?

Sie erreichen uns per Mail: klimapodcast@mdraktuell.de

DIW-Studie zur Energieversorgung.

Podcast-Tipp: Die Wirtschaftsprüfer - Wirtschaft verständlich erklärt.

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Weitere Podcasts von MDR AKTUELL