Kemferts Klima-Podcast 54 min
Bildrechte: MDR / Oliver Betke

Die Politik nimmt die Klimakrise nicht ernst genug, meint Claudia Kemfert. Sie hält es auch für problematisch, dass aus der Koalitionsrunde wenig Klimapolitisches bekannt wird. Nord Stream 2 hält sie für einen Fehler.

MDR AKTUELL Mi 17.11.2021 14:45Uhr 53:48 min

Audio herunterladen [MP3 | 49,3 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 98,1 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/kemfert-klima/weltklimakonferenz-glasgow-efuels-klimapolitik-audio-100.html

Die Weltklimakonferenz in Glasgow, die Cop26, ist vorbei. Fridays for Future Aktivistin Greta Thunberg fasst die Ergebnisse zusammen mit den Worten: „blah blah blah“. Das sieht die Klimaökonomin Claudia Kemfert anders. Außerdem appelliert sie an Politik und Medien, die Klimakrise endlich genauso ernst zu nehmen wie die Coronakrise, denn: „Klimaschutz ist auch Gesundheitsschutz.“ Momentan würden in der Klima- und Coronapolitik aber ähnliche Fehler gemacht. Die Wissenschaftlerin vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung sagt, die Politik handle "nicht vorausschauend", sondern reagiere nur. Das Ergebnis seien kurzfristige und chaotische Entscheidungen. Außerdem geht es um eine aktuelle Analyse der EU-Umweltagentur. Danach sterben jedes Jahr hunderttausende Menschen vorzeitig wegen zu hoher Luftverschmutzung. Was muss passieren, um diese vorzeitigen Todesfälle zu verhindern?

Sie erreichen uns per Mail: klimapodcast@mdraktuell.de

Podcast-Tipp: "Das große Ganze" Wissenschaft und Demokratie - Machtverschiebung durch Corona?

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Weitere Podcasts von MDR AKTUELL