Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Leben

GesundheitRezepteGartenFamilienlebenLifestyleRechtFinanzenDigitalesMobilität

DDR-Klassiker"Tote Oma" mit Weißkohlsalat und Kartoffelschaum

von Robin Pietsch, Sternekoch

Stand: 04. Juli 2022, 08:32 Uhr

Die besten Gerichte brauchen nicht viel, nur gute Zutaten und ein gutes Rezept. Und das geht sogar richtig preiswert. Unser Sternekoch Robin Pietsch hat sich dazu einen echten deftigen Klassiker aus DDR-Zeiten vorgeknöpft - nämlich "Tote Oma".

Zutaten für 4 Personen

Weißkohlsalat

  • 200 g Weißkohl
  • 1⁄2 Apfel
  • 1⁄2 Vanilleschote
  • 2 Stängel Majoran
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1–2 TL Honig
  • 1⁄2 TL gemahlener Kümmel
  • Salz, Pfeffer

Kresse-Topping

  • 100 g Brunnenkresse
  • 1 EL Weißweinessig
  • 2 EL Honig
  • 4 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer

Kartoffelschaum

  • 125 g kleine Kartoffeln (Drillinge)
  • 200 g Sahne
  • 1 EL Butter
  • geriebene Muskatnuss, Salz, Pfeffer

Rotwurst

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Apfel
  • 300 g rote Grützwurst
  • 1 EL Öl
  • 2–3 Stängel Majoran
  • Zucker, Salz, Pfeffer

Name "Tote Oma"Man liebt es oder man hasst es - "Tote Oma" spaltet die Schlemmerfreunde. Das Gericht ist ein Klassiker deftiger Hausmannskost. "Tote Oma" stand in der DDR häufig beim Schulessen auf dem Speiseplan. Man kennt die Speise auch unter dem Namen Grützwurst, Blutwurst, Topfwurst oder "Unfall". Sie verdankt ihren Namen wohl dem unnachahmlichen Aussehen und ist selbstverständlich nicht bierernst gemeint.

Zubereitung

Weißkohlsalat

Der rohe Weißkrautsalat ist noch schön knackig im Biss. Bildrechte: imago images/Shotshop

Weißkohl waschen und in hauchdünne Streifen schneiden oder hobeln. Apfel waschen, Kerngehäuse entfernen und Apfelfruchtfleisch grob reiben. Vanilleschote der Länge nach aufritzen, Mark herauskratzen. Majoranblättchen abzupfen und fein hacken. Kohl und Apfel mit allen weiteren Zutaten für den Salat vermengen und mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Das Ganze nun Ziehen lassen.

Kresse-Topping

Die Kresse nun verlesen, putzen und waschen. Weißweinessig, Honig und Öl verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun die Kresse darin marinieren.

Kartoffelschaum

Inzwischen die Kartoffeln mit der Schale gut waschen, grob würfeln und in der Sahne weichkochen. Nun alles mit einem Stabmixer fein mixen. Danach die Butter unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Zum Schluss den Kartoffelschaum durch ein feines Sieb streichen.

Rotwurst

Nun werden die Zwiebeln geschält und fein gehackt. Danach den Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und Fruchtfleisch fein würfeln. Nun die Majoranblättchen abzupfen und hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Grützwurst mit Zwiebeln und Apfel werden darin angebraten. Zum Schluss noch mit Majoran, 1 Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten

Die Rotwurst mit dem Weißkohl-Salat, Kartoffelschaum und Kresse garniert servieren.

So raffiniert und modern kann ein deftiges Gericht daherkommen. Bildrechte: MDR / Jens Trocha

Schmecken lassen!

Unser Experte

Mehr von Robin Pietsch

Quelle: Robin Pietsch, MDR um 4

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | 01. Juli 2022 | 17:00 Uhr