Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Leben

GesundheitRezepteGartenFamilienlebenLifestyleRechtFinanzenDigitalesMobilität
Bildrechte: MDR / Jens Trocha

RezeptRichtig scharf gemacht: Garnelen-Curry

Stand: 21. Januar 2022, 10:30 Uhr

Mit Paprika, Chilis oder Jalapeños (Jalepeños sind auch Chilis und beide sind Paprikasorten) bekommen viele Gerichte eine scharfe aromatische Note. Fleisch und Gemüse eignen sich hervorragend, um sie scharf zu genießen. Welche Zutaten die richtige Schärfe bringen und wie man sie gekonnt einsetzt, zeigt Spitzenkoch Christian Henze.

Garnelen-Curry mit roten Linsen

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 1 rote Chilischote
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • Saft und Abrieb 1 Bio- Limette
  • 1 TL mildes Currypulver
  • Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Handvoll rote Linsen (ca. 100 g)
  • 500 g Garnelen (entdarmt und ohne Schale, TK)

Zum Anrichten

  • 3 EL Kokosraspeln, fertig gegarter Reis

Bildrechte: MDR / Jens Trocha

Zubereitung

Für das Garnelen-Curry die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Butter bei mittlerer Temperatur in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten. Dann mit der Kokosmilch aufgießen. Das Zitronengras klopfen und in die Sauce geben. Die Chilischote entkernen, in feine Würfel schneiden und mit dem Ingwer in die Kokosmilch geben. Die Sauce mit der Limette, dem Curry-Pulver, Salz und dem Pfeffer würzen. Die Linsen in die Kokosmilch geben und alles zusammen ca. 15 Minuten köcheln lassen. Wenn die Linsen fast weich sind, die Garnelen zugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Das Curry anschließend nochmals abschmecken. Anrichten: Die Kokosraspel in einer beschichteten Pfanne ohne Fettzugabe goldgelb rösten. Den Reis in Tassen abfüllen und auf die vorgewärmten Teller stürzen. Daneben das Garnelen-Curry anrichten und mit den gerösteten Kokosraspeln bestreuen.

Christians hausgemachte süße Chilisauce

Zutaten für 2 Personen:

1 EL Speiseöl
30 g Ingwer
3 Knoblauchzehen
4 frische große rote Chilischoten (à ca. 20 g)
175 g reifes Mangofruchtfleisch
3 Kaffir-Limettenblätter
60 g brauner Zucker
2 EL Tomatenmark
25 ml weißer Essig
25 ml Limettensaft
1 TL Speisestärke, mit etwas Wasser angerührt
Salz

Bildrechte: MDR / Jens Trocha

Zubereitung

Ingwer und Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden. Chilis waschen, halbieren, entkernen und auch die weißen Trennwände entfernen, dann in feine Streifen schneiden. Ingwer, Knoblauch und Chilistreifen in eine Pfanne geben und bei milder Hitze 5-8 Minuten dünsten. Inzwischen das Mangofruchtfleisch pürieren und mit den restlichen Zutaten (Kaffir-Limettenblätter, brauner Zucker, Tomatenmark, Essig, Limettensaft) und etwas Salz in die Pfanne geben, 300 ml Wasser zugießen und 5 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Die Stärke in kaltem Wasser anrühren, zur Sauce geben, noch einmal aufkochen lassen und mit Salz abschmecken. Die Kaffir-Limettenblätter entfernen. Warm in eine saubere Flasche abfüllen und gut verschließen.

Bildrechte: MDR / Jens Trocha

Im Kühlschrank ist die Chilisauce etwa 3 Wochen haltbar

Guten Appetit!

Unser Experte

Mehr Rezeptideen

Dieses Thema im Programm:MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 21. Januar 2022 | 17:00 Uhr