MDR FERNSEHEN | WUHLADKO | 14.09.2019 | 11:45 Uhr WUHLADKO – die Septembersendung

Das sorbischsprachige Magazin mit deutschen Untertiteln

Sprachschule wird eröffnet
Bildrechte: MDR/Monika Gerdes

Nach der Wahl

Die Landtagswahlen in Sachsen sind Geschichte. Im Wesentlichen haben sich die Prognosen vor der Wahl bestätigt. Alojs Mikławšk (CDU) holte sich ein Direktmandat, ebenso Marko Šiman (CDU). Hajko Kozel (Die Linke) wird im neuen Landtag nicht mehr vertreten sein. Halena Jancyna (CDU)  verpasste den Einzug ins Parlament. WUHLADKO beleuchtet in seiner September-Ausgabe, was diese Konstellation für die Durchsetzung sorbischer Interessen im Freistaat bedeutet.

Sorbische Sprachschule

Die Schulen in der zweisprachigen Oberlausitz brauchen dringend sorbischsprachige Lehrer. Der an den Universitäten ausgebildete Nachwuchs reicht längst nicht mehr aus. Mit der unlängst eröffneten Sorbischen Sprachschule in Bautzen wollen das Kultusministerium und des Landesamt für Schule und Bildung helfen, das Problem zu lösen. Außer für Lehrer werden dort auch Sprachkurse für Mitarbeiter von Behörden angeboten.

Sorbische Kriegsdenkmale

Fast jeder kennt sie, denn sie sind nahezu in jedem Ort in Deutschland zu finden – Denkmäler für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges. In der zweisprachigen Lausitz jedoch stehen sie für noch viel mehr. Vor allem für ein sorbisches nationales Selbstbewusstsein. Julian Nyča hat sich als Slawist der Humboldt-Universität Berlin damit intensiv beschäftigt und eröffnet nun einen neuen Blick auf die sorbischen Kriegsdenkmäler der Lausitz.