MDR FERNSEHEN | WUHLADKO | 01.08.2020 | 11:45 Uhr WUHLADKO - die Augustsendung: Jan Malink verabschiedet

Das sorbischsprachige Magazin mit deutschen Untertiteln

Jan Malink

Nach 37 Jahren Dienst als evangelischer Pfarrer in Gröditz und Bautzen hat sich Jan Malink in den Ruhestand verabschiedet. 17 Jahre lang war er auch Sorbischer Superintendent und damit eine zentrale Figur des kirchlichen Lebens der evangelischen Sorben. Außerdem hat sich Malink auch politisch engagiert, besonders in der Zeit der Friedlichen Revolution. Und mit Begeisterung forscht er zur sorbischen Geschichte und interessanten Persönlichkeiten.

Friedliche Revolution bei den Sorben

Das Jahr 1990 ist bis heute für manche Sorben eine schmerzliche Zäsur, für viele ist es ein Wechselbad der Gefühle – von euphorischer Aufbruchstimmung bis hin zu herber Enttäuschung. Denn in einer Blütezeit der Basisdemokratie scheitern in der zweisprachigen Lausitz viele Reformen und auch ein Neuanfang der Domowina. WUHLADKO unternimmt eine Zeitreise der Ereignisse: Von Oktober 1989 - bis zum Tag der deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990.

Borkenkäfer

Mittlerweile haben wir das dritte Jahr, in dem Waldarbeiter und Forstbesitzer intensiv daran arbeiten müssen, vom Borkenkäfer befallene Bäume aus dem Wald zu bringen und so seine Verbreitung einzudämmen. Doch eigentlich, so der Revierleiter im Forstbezirk Oberlausitz Rüdiger Reiz, rennen sie dem Käfer nur noch hinterher. WUHLADKO hat sich die Schäden u. a. auf dem Czorneboh angeschaut.

Neue Glocke für Serbin in Texas

Vor einigen Wochen erreichte uns die Nachricht: Die Stadt Serbin braucht eine neue Glocke. Serbin wurde in den 1850er Jahren von sorbischen Auswanderern gegründet.  Etwa 550 wendische Lutheraner aus Sachsen und Brandenburg (Preußen?) siedelten sich hier unter Führung von Pfarrer Jan Kilian an. Die Kirche von Serbin ist ein originalgetreuer Nachbau der Kirche von Klitten. Mitte Juli war es dann so weit, nach langen Vorbereitungen konnte die Glocke im hessischen Sinn bei Gießen gegossen werden.