Nachrichten Mittel-Thüringen um 05:30 Uhr


Arnstadt: Stilles Gedenken am Holocaust-Gedenktag

Die Landrätin des Ilm-Kreises, Petra Enders (pl), und der Arnstädter Bürgermeister Frank Spilling (pl) erinnern am Mittwoch an die Opfer des Nationalsozialismus. Am Ehrenmal "Rufer" auf dem Alten Friedhof legen sie Kränze nieder. Das Video der Kranzniederlegung soll auf der Homepage der Stadt Arnstadt veröffentlicht werden. Eine öffentliche Gedenkveranstaltung sei angesichts des Pandemiegeschehens nicht möglich, hieß es. Bürgerinnen und Bürger hätten aber die Möglichkeit, Blumen und Kränze niederzulegen. Wie Bürgermeister Frank Spilling sagte, werden am Mittwoch die Flaggen vor dem Arnstädter Rathaus mit einem Trauerflor wehen.


Apolda: Corona-Inzidenzen verharren

Auch am Dienstag hat es bei den Corona-Inzidenzen in Mittelthüringen keine großen Veränderungen gegeben. Als einziger Kreis über 200 liegt das Weimarer Land. Dort ging der Sieben-Tage-Wert leicht auf 225 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner zurück. Leicht angestiegen ist die Inzidenz dagegen im Kreis Sömmerda auf jetzt 180. Die Stadt Weimar steht jetzt bei einem Wert von 173, Erfurt bei 146 und der Ilm-Kreis bei 143. Am Dienstag wurden in Erfurt fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet; einer in Weimar. MDR THÜRINGEN erfasst Corona-Fälle nach den Meldezeitpunkten der Landratsämter. Daher kann es zu Abweichungen von den Zahlen des Robert Koch-Instituts kommen. Zudem hatte es am Samstag und Montag Probleme mit der Übertragung der Daten an das Robert Koch-Institut gegeben, wovon auch Thüringen betroffen war.


Weimar: DRK eröffnet Corona-Schnelltest-Zentrum

Der DRK Kreisverband Weimar eröffnet am Mittwoch ein Zentrum für Corona-Schnelltests. Es wurde nach Angaben des Verbands in den Räumen der Erste-Hilfe-Ausbildung am Einkaufszentrum in der Humboldtstraße eingerichtet und hat wochentags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Ohne Voranmeldung könne sich jeder dort mit einem PoC-Antigen auf Corona testen lassen. Das Ergebnis liege nach 15 Minuten vor und werde schriftlich bestätigt. Ein positives Ergebnis werde außerdem dem Gesundheitsamt gemeldet. Der Test kostet laut DRK 30 Euro. Damit sollten Menschen angesprochen werden, die bisher keine Möglichkeit hatten, sich ohne weiteres testen zu lassen.


Bad Berka: Zentralklinik baut Station für Hubschrauberlandeplatz aus

Die Zentralklinik Bad Berka im Weimarer Land hat die Station ihres Hubschrauberlandeplatzes modernisiert. Für knapp 400.000 Euro wurden Aufenthalts- und Lagerräume ausgebaut und neu ausgestattet, wie es hieß. So wurden unter anderem Sanitär- und Umkleideräume gebaut. Es entstanden ein neuer Desinfektionsraum, ein Trockenraum und ein zusätzlicher Medizinprodukte-Raum. Gebaut wurde vier Monate lang. An der Zentralklinik gibt es den einzigen Landeplatz in Thüringen, der 24 Stunden am Tag angeflogen werden kann. Im vergangenen Jahr landete der Rettungshubschrauber über 400 Mal auf dem Dachlandeplatz.


Weimar: 500 Bäume fallen

Im Weimarer Ortsteil Schöndorf werden ab Mittwoch etwa 500 Bäume gefällt. Wie es aus dem Grünflächenamt hieß, kommt die Stadt damit ihrer Verkehrssicherungspflicht nach. Viele Bäume im Kommunalwald hätten in den vergangenen Jahren unter der Trockenheit gelitten. Sie seien nicht mehr standfest und müssten gefällt werden. Die Arbeiten seien mit dem Forstamt abgestimmt. Zuvor hatte die Bürgerinitiative "proEttersberg" in einem offenen Brief den Umgang mit dem Wald angeprangert. Nicht nur am Ortsrand von Schöndorf sollen Bäume gefällt werden. Auch im Naturschutzgebiet "Prinzenschneise" seien Rodungen geplant, hieß es.


Gebesee: Sattelzug umgekippt - 100.000 Euro Schaden

Schnee und Eis auf den Straßen haben auch im Kreis Sömmerda zu Problemen geführt. Auf der B4 in Gebesee rutschte laut Polizei am Dienstagmorgen ein Lkw aus der Kurve. Der Laster überfuhr einen Pfosten, ein Verkehrszeichen, wühlte die Bankette auf, prallte gegen mehrere Bäume und kippte schließlich um. Der Sattelzug hatte Sanitärartikel geladen. Der 35-jährige Fahrer blieb unverletzt. Es entstanden rund 100.000 Euro Sachschaden. Auch auf der Autobahn 71 hatten mehrere Lkw Probleme und blieben liegen.


Erfurt: Radwegenetz wird Thema im Stadtrat

Erfurter Stadtpolitiker müssen sich mit dem Bürgerbegehren "Radentscheid" auseinandersetzen. Die im Dezember abgegebene Unterschriftensammlung wurde überprüft und bestätigt. Nun wird sich der Stadtrat mit den Forderungen nach mehr Radwegen befassen müssen. Die Initiatoren wollen unter anderem weitere Ortsteile ans Radwegenetz anschließen und Radfahrern mehr Platz auf Kreuzungen gewähren.


Ilmenau: Beginn Umbau Stadtpark

In Ilmenau beginnt der Umbau des Stadtparks. Wie ein Sprecher mitteilte, soll der Park denkmalgerecht saniert und nach historischen Zeichnungen neu bepflanzt werden. Bis Ende Februar werden deshalb Hecken und Sträucher gerodet, hieß es. Außerdem stünden Arbeiten an zum Hochwasserschutz der Ilm und wegen des Brückenneubaus.