Nachrichten Mittel-Thüringen um 06:00 Uhr


Weimar: Drehkran beeinträchtigt Innenstadtverkehr

Teile von Weimars Innenstadt werden ab Dienstag zur Sackgasse. Grund ist die Hotel-Baustelle in der Schillerstraße. Dort wird ein Kran aufgestellt. Die Hummelstraße wird ab Hegelstraße voll gesperrt und die Schützengasse zur Sackgasse. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. Demnach müssen auch Fußgänger Umwege laufen. Zudem wird die Straßenbeleuchtung in dem Bereich für einige Tage abgebaut. Das bestehende Hängeseilsystem ist dem Kranaufbau im Weg. Bis Freitag sitzen die Einwohner in dem Areal Hegel- und Hummelstraße sowie Teilen des Sophienstiftsplatzes im Dunkeln.


Ilmenau: Studentenradio sendet seit 70 Jahren

Das Studentenradio HSF an der TU Ilmenau feiert Geburtstag. Vor siebzig Jahren ging der Hochschulfunk an der damaligen Ingenieurschule auf Sendung. In der Anfangszeit gab es kurze Sendungen während der Unterrichtspausen. Heute produzieren die rund 40 Vereinsmitglieder im Studio auf dem Campus täglich rund drei Stunden aktuelles Radioprogramm. Viele Studenten der Medien- und Kommunikationswissenschaften engagieren sich über mehrere Semester in der Redaktion. Das Jubiläum feiern die Radiomacher ab dem heutigen Montag mit einer Geburtstagswoche, in der sie auf die Geschichte zurückblicken und mit Ehemaligen plaudern. Radio HSF sendet in und um Ilmenau über UKW auf 98,1 MHz und per Internet-Livestream.


Weimar: Weitere Corona-Infektion festgestellt

In Weimar ist eine weitere Corona-Infektion festgestellt worden. Das hat die Stadt am Montag mitgeteilt. Die Infektion hängt demnach mit den neuen Infektionen vom Wochenende zusammen. Die Kontaktpersonen des Infizierten werden zurzeit noch ermittelt. Damit stieg die Gesamtzahl der Corona-Infektionen in Weimar seit Beginn der Pandemie auf 72. Davon sind 69 wieder gesund.


Erfurt: Keine Lust mehr auf Waffen

Keine Lust mehr auf seine Waffen hat ein 68-Jähriger in Erfurt gehabt. Nach Angaben der Polizei warf der Mann seine Schreckschusspistole kurzerhand aus dem Fenster. Passanten fanden die Waffe in der Nacht zum Sonntag und verständigten die Polizei. Die Ermittlungen führten zu dem Mann. Er gab an, auch noch weitere Waffen auf gleiche Weise entsorgen zu wollen. Daraufhin stellte die Polizei bei dem Rentner ein Gewehr, ein Messer und mehrere hundert Stück Munition sicher. Gegen den 68-Jährigen wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.


Erfurt: Zukunft von RWE weiterhin unklar

((Erfurt. Die Zukunft des insolventen Fußballvereins Rot-Weiß Erfurt ist weiterhin unklar. Die Verhandlungen zwischen der Vereinsspitze und dem Insolvenzverwalter, Volker Reinhardt, endeten ohne eine endgültige Entscheidung. Wie der Aufsichtsratsvorsitzende, Reike Meyer, sagte, wird der Verein weiter bestehen und die Gespräche diese Woche abgeschlossen. MDR THÜRINGEN Reporter Oliver Gussor. )) Optimistisch zeigte sich die Vereinsspitze - aber es gibt weiterhin offene Fragen. Wie Meyer sagte, liegt ein bis auf wenige Details unterschriftsreifer Vertrag vor. Dieser soll die Freigabe der 1. Mannschaft, des Nachswuchszentrums und der Geschäftsstelle aus dem Insolvenzverfahren regeln. Genaue Details wollten die Beteiligten nicht nennen. ((Der Insolvenzverwalter sei dem Verein sehr entgegen gekommen, hieß es.)) Doch die Zeit rennt. Gut einen Monat vor Beginn der Oberliga stehen bei Rot-Weiß weder Spieler noch Trainer unter Vertrag. Auch der angestrebte Etat für die Oberliga ist nicht gesichert. (( da noch nicht alle erhofften Sponsoren ihre Unterstützung fest zugesagt haben. Unklar ist weiterhin, ob ein Investor in den Verein Geld schießt. Wie bereits seit Monaten laufen auch in diese Richtung weiterhin Gespräche)). ((© MINA / LFH THÜRINGEN / Tel.: 0361 - 218 1110 INFO: weitere Informationen sind im Quelldokument))