Nachrichten West-Thüringen um 10:30 Uhr


Friedrichroda: Kostenloses WLAN in der Tourist-Information

In der Tourist-Information Friedrichroda im Landkreis Gotha können Gäste jetzt kostenlos mit dem Handy im Internet surfen. Der Kurort bietet dort ein freies WLAN an. Ein Passwort wird nicht benötigt. Genutzt werden kann es während der Öffnungszeiten von Montag bis Samstag.


Marksuhl: Forstamt mit hohem Sturmschaden

Das Forstamt Marksuhl schätzt den Sturmschaden nach "Friederike" auf mindestens 30.000 Festmeter Holz. Die Zahl könne sich noch erhöhen, sagte Forstamtsleiter Ansgar Pape MDR THÜRINGEN. Bisher hätten die Mitarbeiter wegen der zugeworfenen Wege noch nicht alle Bereiche kontrollieren können. Betroffen seien im Forstamt weniger die Höhenlagen als das Vorland des Thüringer Waldes, so Pape. Als Beispiele nannte er Marksuhl, Frauensee, Gerstungen und Gospenroda. Entlang der Bundesstraße 84 habe der Sturm wie in einem „Düseneffekt" auch jüngere Bäume umgeworfen. Dort hatten sechs Feuerwehren am Donnerstag sechs Stunden lang die Straße freigeschnitten. Häufiger als bei Sturm „Kyrill" vor elf Jahren sind diesmal laut Pape Buchen umgefallen. Wegen der nassen Böden rechnet der Forstamtleiter mit Schwierigkeiten bei der Abfuhr des Bruchholzes. Um Borkenkäferbefall zu verhindern, müssten vor allem Fichten möglichst bald aus dem Wald geholt werden.


Bad Tabarz: Skilift am Inselsberg öffnet am Wochenende

Am Wochenende ist erstmals in diesem Jahr der Skilift am Inselsberg geöffnet. In der vergangenen Woche musste noch ein Schaden an einer Leitung repariert werden, sagte der Bad Tabarzer Kuramtsleiter Marcel Wedow MDR THÜRINGEN. Der Schlepplift führt von 720 auf 900 Meter Höhe. Die Skifahrer können zwischen einer blauen, roten und einer schwarzen Abfahrt in unterschiedlichen Längen wählen. Der Lift ist am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 16 Uhr in Betrieb. Am Montag wird entschieden, wie es weiter geht.


Bad Salzungen: Maier prüft neue Regeln für Katastrophenfälle

Der Thüringer Innenminister Georg Maier prüft strengere Regeln für Katastrophenfälle. Bei einem Besuch bei der Feuerwehr in Bad Salzungen sagte Maier, so könnten zum Beispiel Straßen vorsorglich gesperrt werden. Gemeinsam mit den Feuerwehren wolle er darüber beraten. Außerdem will Maier eine zentrale Stelle einrichten, die die Notfallseelsorge koordiniert. Bei einem Einsatz der Feuerwehr Bad Salzungen war am Donnerstag ein Feuerwehrmann von einem herabstürzenden Baum erschlagen worden. Der Innenminister zeigte sich tief betroffen und sprach den Angehörigen sein Beileid aus. Ein zweiter Kamerad war beim Einsatz verletzt worden. Laut Maier konnte er inzwischen aber das Krankenhaus verlassen.


Gotha: "Glanzlichter“-Ausstellung zeigt preisgekrönte Naturfotos

Im Gothaer Schloss Friedenstein sind wieder ausgezeichnete Naturfotos aus aller Welt zu sehen. Die 85 besten Bilder des „Glanzlichter"-Wettbewerbs werden in der Ausstellungshalle gezeigt. Rund 1.000 Fotografen aus 35 Ländern hatten mehr als 20.000 Fotos von Tieren oder Landschaften eingereicht. Gesamtsieger wurde der brasilianische Naturfotograf Marcio Cabral. Er fotografierte nachts einen scheuen Ameisenbären - an einem Terminhügel, der von Glühwürmchen beleuchtet wird - und vor einem Sternenhimmel. Bis zum 18. März bleibt die beliebte Ausstellung im Gothaer Schloss.


Hörselberg-Hainich: Betriebsübergang bei REGE perfekt

Die Übernahme des Autozulieferers REGE mit Sitz im Wartburgkreis ist perfekt. Wie Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß mitteilt, ist die letzte Zahlung des Käufers, der Unternehmensgruppe JD Norman aus den USA, eingegangen. Damit ist der Betriebsübergang der REGE Motorenteile rückwirkend zum Jahresbeginn vollzogen. Vor einem Jahr war das Unternehmen mit Standorten im Industriegebiet Kindel in Hörselberg-Hainich, im hessischen Witzenhausen und in Rumänien in Insolvenz gegangen. Der neue Eigentümer hat zugesichert, alle Standorte und die mehr als 1.000 Arbeitsplätze zu erhalten. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Zuletzt aktualisiert: 21. Januar 2018, 10:47 Uhr