Mi 08.06. 2022 20:45Uhr 29:45 min

Exakt - Die Story Ein Clan vor Gericht

Der Grüne-Gewölbe-Prozess

Komplette Sendung

Angeklagter im Grüne-Gewölbe-Prozess wird in den Gerichtssaal gebracht 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 08.06.2022 20:45 21:15

Diese Kostbarkeiten verschwanden aus der Vitrine im Grünen Gewölbe

Bildergalerie Diese Kostbarkeiten verschwanden aus der Vitrine im Grünen Gewölbe

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden haben nun mitgeteilt, welche Schmuckstücke am Montagmorgen gestohlen worden. Für die Schäden haftet der Freistaat, eine eigene Versicherung gibt es nicht.

Schmuckstücke aus dem Juwelenzimmer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Das Juwelenzimmer in der Schatzkammer des sächsischen Kurfürsten mit der Schmuckvitrine, als sie noch vollständig war. Bildrechte: Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Schmuckstücke aus dem Juwelenzimmer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Das Juwelenzimmer in der Schatzkammer des sächsischen Kurfürsten mit der Schmuckvitrine, als sie noch vollständig war. Bildrechte: Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Diamantrosengarnitur
Die Diamantrosengarnitur Überblick über alle Teile der Diamantrosengarnitur. Sie wurde zwischen den Jahren 1782 und 1789 im Auftrag des Kurfürsten Friedrich August III. von den Hofjuwelieren Christian August Globig und August Gotthelf Globig angefertigt. Bildrechte: SKD, Jürgen Karpinski
Degen (Diamantrosengarnitur)
Diamantrosengarnitur Der Degen, eine Prunkwaffe aus der Diamantrosengarnitur, wurde gestohlen. Die Scheide haben die Diebe dagelassen. Bildrechte: Grünes Gewölbe, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Jürgen Karpinski
Zwei gewölbte Schuhschnallen aus der Diamantrosengarnitur
Diamantrosengarnitur Ein Paar gewölbte Schuhschnallen wurden aus der Diamantrosengarnitur gestohlen. Die Garnitur trägt ihren Namen wegen des speziellen Rosenschliffs an den Edelsteinen. Bildrechte: Grünes Gewölbe, Staatliche Kunstsammlungen Dresden; Jürgen Karpinski
Schmuckstücke aus dem Juwelenzimmer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Diamantrosengarnitur Das Kleinod des Polnischen Weißen Adler-Ordens fehlt. Der Orden trägt 225 größere und kleinere Diamanten auf Silber, Gold und Email. Bildrechte: Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Schmuckstücke aus dem Juwelenzimmer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Diamantrosengarnitur Die gestohlene Hutagraffe: Der Diamant in der Schleife oben hat 24,98 Karat. Der Mittelstein unten in der Rosette zeichnet sich durch 16,5 Karat aus. Die Hutkrempe besteht aus 13 großen und 103 kleineren Diamanten, aus Silber und Gold. Bildrechte: Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Große Diamantrose (Diamantrosengarnitur)
Diamantrosengarnitur Auch die Große Diamantrose der Diamantrosengarnitur ist von den Einbrechern mitgenommen worden. Bildrechte: Jürgen Karpinski
Schmuckstücke aus dem Juwelenzimmer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Diamantrosengarnitur Von dieser Epaulette ist nur noch ein Teilstück vorhanden. Das Schmuckstück trug 20 große und 216 kleine Diamanten. Die größte Diamantrose in der Mitte der Doppelschleife hat 31,5 Karat. Bildrechte: Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD)
10 Rockknöpfe aus der Diamantrosengarnitur
Diamantrosengarnitur Von den Rockknöpfen aus der Diamantrosengarnitur sind einige gestohlen worden. Bildrechte: Jörg Schöner
Hutschmuck, sogenannter Reiherstutz aus der Brillantgarnitur
Brillantgarnitur Dieser als Reiherstutz bezeichnete Hutschmuck entstand nach 1782. Die ungewöhnliche Hutzier gehörte zu dem 1807 erstmals verpfändeten Brillantschmuck König Friedrich Augusts I. und wurde später in der Brillantgarnitur inventarisiert. Auch der Reiherstutz kann nicht mehr im Grünen Gewölbe betrachtet werden. Bildrechte: Jürgen Karpinski
Epaulette mit dem sog. "Sächsischen Weißen" aus der Brillantgarnitur
Brillantgarnitur Die Epaulette der Brillantgarnitur mit einem großen Diamanten, dem sogenannten "Sächsischen Weißen", gelangte in die Hände der Diebe. Den "sächsischen Weißen" hatte August der Starke 1728 für 200.000 Taler erworben. Bildrechte: Jürgen Karpinski
Schmuckstücke aus dem Juwelenzimmer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Brillantgarnitur Der ebenfalls gestohlene Bruststern des polnischen Weißen Adler-Ordens war vom Juwelier Jean Jacques Pallard zwischen 1746 und 1749 angefertigt worden. Es ist mit Brillanten und Rubinen besetzt. Bildrechte: Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Diamantschmuck und die Perlen der Königinnen
Überblick über den Diamantschmuck und die Perlen der Königinnen. Bildrechte: SKD, Jürgen Karpinksi
Schmuckstücke aus dem Juwelenzimmer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Diamantschmuck und die Perlen der Königinnen Diese große Brustschleife ließ Kurfürst Friedrich August III. im Jahr 1782 für seine Gemahlin Amalie Auguste anfertigen. Die Gold- und Silbereinfassungen tragen 51 große und 611 kleine Brillanten. Die 556 Gramm schwere Brustschleife wurde noch gelegentlich von Königin Carola von Sachsen in den 70er und 80er Jahren des 19. Jahrhunderts bei höfischen Veranstaltungen getragen. Auch sie wurde gestohlen. Bildrechte: Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Schmuckstücke aus dem Juwelenzimmer der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Diamantschmuck und die Perlen der Königinnen Diese Hutaigrette in Form einer Sonne wurde ebenfalls entwendet. Bildrechte: Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD)
Teilstück eines Muffhakens (Diamantschmuck und die Perlen der Königinnen)
Diamantschmuck und die Perlen der Königinnen Dieses Teilstück eines Muffhakens wurde gestohlen. Es war zwischen 1746 und 1749 gefertigt worden. Bildrechte: Jürgen Karpinski
Alle (17) Bilder anzeigen
Es war einer der spektakulärsten Museumseinbrüche in Deutschland: der Diebstahl im Historischen Grünen Gewölbe in Dresden im November 2019. Seit Ende Januar stehen nun die mutmaßlichen Täter vor Gericht. In einem Hochsicherheitssaal verhandelt das Landgericht Dresden gegen sechs Männer. Sie alle stammen aus der Berliner Großfamilie Remmo. Der arabischstämmige Clan ist Polizei und Justiz seit Jahrzehnten bekannt. Familienmitglieder verüben immer wieder schwere Straftaten. Dementsprechend hoch ist der Sicherheitsstandard bei der Verhandlung. An jedem Prozesstag wird das Gebäude von schwer bewaffneten Polizisten und Justizbeamten bewacht. Zuschauerinnen und Zuschauer, Journalistinnen und Journalisten werden Leibesvisitationen und strengen Kontrollen unterzogen.
 
Auch ansonsten ist das ein außergewöhnlicher Prozess. Zum einen geht es um den Diebstahl eines Teiles des Sächsischen Staatsschatzes. Juwelen aus der Zeit August des Starken mit einem Mindestwert von 113 Millionen sind womöglich für immer verloren. Die sechs Angeklagten lassen sich jeweils von mindestens zwei Top-Anwälten vertreten - insgesamt sind es 15. Die ziehen alle Register ihres Könnens - stellen eine Vielzahl von Anträgen, kritisieren die angeblich einseitige Ermittlung von Polizei und Staatsanwaltschaft und versuchen, Zeugenaussagen und Beweismittel zu entkräften.

Bis Ende Oktober sind knapp 50 Verhandlungstage angesetzt. Durch Corona-bedingte Ausfälle und die schiere Flut an Indizien und Beweisen wird aber sicher darüber hinaus prozessiert.
 
In "Exakt - Die Story" erzählen die Journalistinnen Heike Römer-Menschel und Ina Klempnow, die sich seit zweieinhalb Jahren intensiv mit dem Fall beschäftigen, über den Mammutprozess. Die Autorinnen beleuchten, was in den ersten vier Monaten zu Tatablauf und –planung sowie zu den eklatanten Sicherheitslücken am Residenzschloss ans Licht kam. Außerdem hinterfragen sie, wie gut der Rechtsstaat gegen Clankriminalität aufgestellt ist und warum bis jetzt niemand dafür Verantwortung übernahm, dass dieser dreiste Jahrhundert-Coup in Dresden passieren konnte.

Mehr zur Sendung

Ein Schmückstück in einer vergoldeten Vitrine. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Fr 03.06.2022 14:13Uhr 00:30 min

https://www.mdr.de/tv/programm/trailer-ein-clan-vor-gericht100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Jetzt im MDR-Fernsehen

Moderator Mario D. Richardt feiert 30 Jahre Mach dich ran mit Video
Mach dich ran - 30 Jahre Bildrechte: MDR/Mach dich ran
MDR FERNSEHEN Mo, 26.09.2022 19:50 20:15
MDR FERNSEHEN Mo, 26.09.2022 19:50 20:15

Mach dich ran

Mach dich ran

Das MDR-Spiel

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Unternehmer Dr. Alexander Banse (Heribert Sasse) bei Rosalie (Natascha Bub).
Der Unternehmer Dr. Alexander Banse (Heribert Sasse) bei Rosalie (Natascha Bub). Bildrechte: MDR/Plehn
MDR FERNSEHEN Mo, 26.09.2022 20:15 21:45
MDR FERNSEHEN Mo, 26.09.2022 20:15 21:45

Polizeiruf 110: Rot ist eine schöne Farbe

Polizeiruf 110: Rot ist eine schöne Farbe

Kriminalfilm, Deutschland 1998

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • Untertitel
  • 4:3 Format
Sendungslogo MDR aktuell mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 26.09.2022 21:45 22:10
MDR FERNSEHEN Mo, 26.09.2022 21:45 22:10

MDR aktuell

MDR aktuell

anschließend: das MDR-Wetter

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Online Gebärde
  • VideoOnDemand
Ortsschild mit durchgestrichenem Schriftzug Wohlstand mit Video
Bildrechte: Panthermedia
MDR FERNSEHEN Mo, 26.09.2022 22:10 23:10
MDR FERNSEHEN Mo, 26.09.2022 22:10 23:10

Fakt ist! Aus Erfurt

Fakt ist! Aus Erfurt

War's das mit dem Wohlstand für alle?

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Die junge Andrée Heuschling (Christa Théret) ist das neue Modell von Renoir. mit Video
Bildrechte: rbb/Fidélité Films/Wild Bunch/Mars Films/France 2 Cinéma
MDR FERNSEHEN Mo, 26.09.2022 23:10 00:55
MDR FERNSEHEN Mo, 26.09.2022 23:10 00:55

Renoir

Renoir

Spielfilm, Frankreich 2012

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Oksana (Marta Timofejewa) beobachtet still. Das Mädchen kommt aus der Ukraine und muss die baschkirische Sprache erst lernen. mit Video
Oksana (Marta Timofejewa) beobachtet still. Das Mädchen kommt aus der Ukraine und muss die baschkirische Sprache erst lernen. Bildrechte: MDR/Antidotre Film/Telepool
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 00:55 02:25
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 00:55 02:25

Jamils Schwester

Jamils Schwester

Spielfilm, Russland 2019

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungslogo "Rote Rosen" vor roten Rosenblättern
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 05:35 06:25
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 05:35 06:25

Rote Rosen

Rote Rosen

Fernsehserie, Deutschland 2009

Folge 701

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • VideoOnDemand
Ein großes Haus
Bildrechte: ARD/Ann Paur
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 06:25 07:15
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 06:25 07:15

Sturm der Liebe

Sturm der Liebe

Fernsehserie, Deutschland 2008

Folge 658

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • VideoOnDemand
Charlotte (Malene Becker, l.) tut Simons (Thore Lüthje, r.) Warnung, dass Amelie etwas vor ihr verheimlicht, ungehalten ab.
Charlotte (Malene Becker, l.) tut Simons (Thore Lüthje, r.) Warnung, dass Amelie etwas vor ihr verheimlicht, ungehalten ab. Bildrechte: NDR/ARD/Nicole Manthey
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 07:15 08:05
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 07:15 08:05

Rote Rosen

Rote Rosen

Fernsehserie, Deutschland 2022

Folge 3632

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Max (Stefan Hartmann, l.) glaubt, Paul (Sandro Kirtzel, r.) macht einen Fehler, wenn er mit Constanze fortgeht.
Max (Stefan Hartmann, l.) glaubt, Paul (Sandro Kirtzel, r.) macht einen Fehler, wenn er mit Constanze fortgeht. Bildrechte: ARD/WDR/Christof Arnold
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 08:05 08:55
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 08:05 08:55

Sturm der Liebe

Sturm der Liebe

Fernsehserie Deutschland 2022

Folge 3897

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Friedrich Steinbach (Fred Delmare, links) kann sein Glück nicht fassen: In der Sachsenklinik trifft er seinen längst in Russland verschollenen Bruder Georg (Willy Schultes) wieder.
Bildrechte: MDR/Laue
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 08:55 09:40
MDR FERNSEHEN Di, 27.09.2022 08:55 09:40

In aller Freundschaft

In aller Freundschaft

Unverhofftes Wiedersehen

Fernsehserie, Deutschland 2001

Folge 120

  • Stereo
  • Untertitel
  • VideoOnDemand