MDR Zeitreise: Die Krämerbrücke in Erfurt

Die Krämerbrücke

Krämerbrücke 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

1325 wurde das heutige Wahrzeichen Erfurts als Steinbrücke erbaut. Die Steinbrücke ersetzte eine ältere Holzbrücke aus dem 8. bis 11. Jahrhundert. Seit 1975 findet hier das alljährliche Krämerbrückenfest statt.

Die Krämerbrücke damals und heute

Die berühmte Krämerbrücke in Erfurt hat nichts von ihrem mittelalterlichen Antlitz verloren.

Erfurt Krämerbrücke
Bildrechte: DRA
Erfurt Krämerbrücke
Bildrechte: DRA
Erfurt Krämerbrücke
Bildrechte: MDR/Holger John
Alle (2) Bilder anzeigen
Schwarzweissaufnahme der Rückseite der Krämerbrücke in Erfurt 1957
Bildrechte: Wolfgang Kohl

Die Aufnahme von der Rückseite der Erfurter Krämerbrücke aus dem Jahr 1957 zeigt noch Schäden aus dem Zweiten Weltkrieg. Erst 1967 begann man mit der Restauration der Gebäude. Rechte: Wolfgang Kohl

Schwarzweissaufnahme von Touristen 1957 auf der Erfurter Krämerbrücke
Bildrechte: Wolfgang Kohl

Denkmalpflege war zu DDR-Zeiten keine Selbstverständlichkeit, aber die Krämerbrücke wurde sechs Jahre lang saniert. Das Foto zeigt, wie wenig attraktiv die Brücke für Besucher vor der Sanierung war. Rechte: Wolfgang Kohl

Die beidseitig geschlossene Brücke ist mit 32 Fachwerkhäusern bebaut und einmalig nördlich der Alpen. Sie überspannt den Breitstrom, einen Seitenarm der Gera, und verbindet Benediktsplatz mit Wenigemarkt. Rechte: dpa