Material 1 (*/**) Arbeitsauftrag 1 (Sek I)

Erich Honecker wurde am 25. August 1912 in der Stadt ____________________ im heutigen Saarland geboren. Als junger Mann besuchte er für ein Jahr die Internationale Lenin-Schule in ____________________. Hier in der kommunistischen Sowjetunion lernte er die Ideologie des Kommunismus genau kennen: Er wurde begeisterter Kommunist.

1933 kam in Deutschland ____________________ an die Macht. Im sogenannten ____-Staat wurden Kommunisten als Staatsfeinde verfolgt, so auch Erich Honecker: 1935 wurde er von der ____________________ verhaftet. Die Jahre danach verbrachte Honecker in NS-Gefängnissen. Seine bitteren Erfahrungen aus dieser Zeit bestärkten ihn in seinem Kampf für den Kommunismus.

1945 war der ____________________ zu Ende, Deutschland wurde aufgeteilt und von den Siegermächten besetzt. In der östlichen ____________________ sollte ein kommunistisches Deutschland nach dem Vorbild der Sowjetunion entstehen. Deutsche Kommunisten sollten beim Aufbau dieses Staates helfen; sie nannten sich nach ihrem Anführer __________ __________. Zu ihnen gehörte auch Erich Honecker. Seine Aufgabe war es, die Jugendarbeit zu organisieren: 1946 gründete er den kommunistischen Jugendverband ____________________, dem später in der DDR fast alle Jugendlichen angehörten.

Nach Gründung der DDR 1949 wurde Honecker als führendes Mitglied der Staatspartei _____ schnell einer der wichtigsten Politiker des Landes. Er bekleidete verschiedene politische Positionen: 1958 wurde er z.B. ____________________. 1961 war er einer der Hauptverantwortlichen für den Bau der ____________________, die die heutige Hauptstadt bis 1989 in zwei streng voneinander abgetrennte Teile spaltete.

1971 zwang Erich Honecker den bisherigen Staatschef Walter ____________ zum Machtverzicht. In der Folge wurde er selbst als ___________________ mächtigster Mann in der DDR. Unter seiner Regierung häuften sich in der DDR besonders die wirtschaftlichen Probleme: Die sozialistische ___________________ stürzte die DDR-Wirtschaft in riesige Schwierigkeiten. Kritiker des DDR-Systems wurden des Landes verwiesen, z.B. der Liedermacher ___________________, oder von dem Geheimdienst ____________________ verfolgt. Zahlreiche Staatsbesuche Honeckers, z.B. nach ____________________ oder ____________________, sollten der DDR internationales Ansehen verschaffen.

Im Herbst 1989 wehrten sich die Bürger der DDR gegen die Politik von Honecker und seiner SED. In ____________________ forderten sie Veränderungen im Staat. Die DDR-Bürger übten soviel Druck auf die Politik aus, dass Erich Honecker am 17. Oktober 1989 von allen seinen Ämtern zurücktreten musste. Sein Nachfolger ________ sollte den Machtanspruch der SED retten, was nicht gelang.

Später wurde Honecker vor Gericht angeklagt, weil er den sogenannten ____________________ gegeben habe, der es DDR-Grenzsoldaten vorschrieb, an der Grenze auf Flüchtlinge zu schießen. Erich Honecker starb am 29. Mai 1994 in _______________.

Arbeitsauftrag (*/**): Tragen Sie die richtigen Begriffe aus untenstehendem Pool in den Lückentext ein.

Adolf Hitler, "Berliner Mauer", Chile, "Freie Deutsche Jugend" (FDJ), Gestapo, "Gruppe Walter Ulbricht", Japan, Krenz, Kuba, Massendemonstrationen, "Mauerschießbefehl", Moskau, NS-Staat/Nationalsozialismus, Neunkirchen, Planwirtschaft, SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands), "Sekretär für Sicherheitsfragen", sowjetischen Besatzungszone, "Staats- und Parteichef der DDR", Stasi (Staatssicherheit), Ulbricht, Wolf Biermann, Zweite Weltkrieg

Zuletzt aktualisiert: 05. Januar 2016, 09:31 Uhr