Ein Jugendlicher erklärt einer Gruppe Jugendlicher eine Fernsehkamera.
Ein Azubi der DREFA erklärte interessierten Besuchern im Studio von "MDR um 4" die Aufnahmentechnik. Bildrechte: MDR / Stefan Hoyer (Punctum)

Rückblick auf den 5. Ausbildungstag Azubis erklärten beim Ausbildungstag ihre Berufe

Anfang Juni 2018 konnten beim 5. Ausbildungstag von MDR und DREFA 450 Besucher acht Medienberufe hautnah erleben und ausprobieren. Dabei erklärten MDR-Auszubis potenziellen Auszubildenden ihre Berufe.

Ein Jugendlicher erklärt einer Gruppe Jugendlicher eine Fernsehkamera.
Ein Azubi der DREFA erklärte interessierten Besuchern im Studio von "MDR um 4" die Aufnahmentechnik. Bildrechte: MDR / Stefan Hoyer (Punctum)

Trotz hochsommerlicher Temperaturen besuchten 450 interessierte Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 19 Jahren sowie deren Familien den 5. Ausbildungstag von MDR und DREFA. Im Foyer des Hochhauses in der Leipziger Kantstraße informierten sie sich über acht verschiedene Ausbildungsberufe an Praxisinseln, bei Führungen und in vielen Workshops. Die Auszubildenden des MDR und der DREFA stellten ihre Berufe im Rahmen von Workshops selbst vor und beantworteten an Informationsständen Fragen zur Ausbildung in den beiden Medienunternehmen.

Bewerbertest, Drehversuche u.v.m.

Mitmachen konnte man bei zahlreichen Aktionen - zum Beispiel bei Bewerbertests oder bei ersten eigenen Drehversuchen mit der Kamera. In den MDR-Studios wurde u.a. gezeigt, mit welcher Technik eine Sendung produziert wird und angehende Kaufleute für audiovisuelle Medien berichteten über ihre Aufgaben als Aufnahmeleiter.

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste informierten über ihre Arbeit am Rechercheplatz. Außerdem gab es auch besondere Einblicke in die Produktion des MDR-Azubi-Magazins "Mach mal!".  Wie auch in den vergangenen Jahren war der Workshop "Mach was mit Schnitt" von besonderem Interesse, er war trotz Angebotserweiterung zuerst ausgebucht.

Impressionen vom 5. Ausbildungstag von MDR und DREFA

Junge Menschen stehen um einen Informationsstand.
Großer Andrang herrschte an der Anmeldetheke für die Workshops. Bildrechte: MDR / Stefan Hoyer (Punctum)
Junge Menschen stehen um einen Informationsstand.
Großer Andrang herrschte an der Anmeldetheke für die Workshops. Bildrechte: MDR / Stefan Hoyer (Punctum)
Junge Frau und ein älterer Mann sprechen an einem Informationsstand mit einem jungen Mann.
Viele Interessenten waren mit ihren Eltern gekommen. Bildrechte: MDR / Stefan Hoyer (Punctum)
Ein junger Mann erklärt einer jungen Frau eine Video-Kamera.
Mehrere Azubis erläuterten, wie eine Video-Kamera zu bedienen ist. Bildrechte: MDR / Stefan Hoyer (Punctum)
Ein Jugendlicher erklärt einer Gruppe Jugendlicher eine Fernsehkamera.
Interessierte Besucher im Studio von "MDR um 4". Bildrechte: MDR / Stefan Hoyer (Punctum)
Mehrere Jugendliche sitzen an an einem Tisch vor Laptops.
Beim Schnittworkshop im MDR-Bildungscentrum. Bildrechte: MDR / Stefan Hoyer (Punctum)
Eine Frau, zwei Jugendliche sprechen mit einem Mann an einem Informationsstand.
Am Informationsstand für Veranstaltungstechniker. Bildrechte: MDR / Stefan Hoyer (Punctum)
Ein junger Mann und eine junge Frau sprechen mit zwei Jugendlichen an einem Informationsstand.
Zahlreicher Besucher interessierten sich auch für ein Redaktionsvolontariat beim MDR. Bildrechte: MDR / Stefan Hoyer (Punctum)
Alle (7) Bilder anzeigen

Vergleich von Berufsausbildung und Studium

Erstmalig gaben auch Volontäre Auskunft über Ausbildungsinhalte, Voraussetzungen und Berufschancen für ein Redaktionsvolontariat im MDR.

Die Mitarbeiter des MDR BildungsCentrums gaben Tipps zur erfolgreichen Bewerbung und beantworteten die vielen Fragen der Schüler und Eltern u.a. nach Vorteilen der Berufsausbildung im Vergleich zum direkten Studieneinstieg oder zu den Jobchancen nach der Ausbildung.

Im Außenbereich präsentierten sich die Kollegen von MDR SPUTNIK und DREFA-LEAVR-Studio.

Bereits vor dem Ausbildungstag hatte ich den Wunsch, in der Medienbranche zu arbeiten, war mir allerdings unsicher, welcher Ausbildungsberuf genau zu mir passt. Deshalb habe ich gleich an drei verschiedenen Workshops teilgenommen, um die unterschiedlichsten Bereiche zu sehen. Besonders gut fand ich, dass die Azubis uns alles erklärten und man den Azubis direkt Fragen zu ihrem Berufsumfeld und den Unternehmen MDR und DREFA stellen konnte.

Max (17) aus Dresden

Erfolgreiches Tool zu Nachwuchsgewinnung

Die Interessenten kamen aus dem gesamten Sendegebiet, z.B. aus Naumburg, Magdeburg, Jena, Erfurt oder aus Annaberg im Erzgebirge. Der Ausbildungstag hat erneut seine Schlüsselfunktion im Wettbewerb des MDR und der DREFA mit Hochschulen und anderen Unternehmen um die besten Schulabsolventen bestätigt.

"Mit den Ausbildungstagen haben wir ein erfolgreiches Tool gefunden, um geeignete Nachwuchskräfte für den MDR zu begeistern. Auch das Konzept, dass unsere Auszubildenden potenziellen Auszubildenden ihre Berufe erklären, geht auf", freut sich Frank-Thomas Suppee, Leiter des MDR-BildungsCentrums.

21 Besucher sind künftige Azubis

Das Schöne dabei: Im Rahmen der vergangenen Ausbildungstage konnten zahlreiche Bewerbungen generiert werden. So haben bereits 21 Besucherinnen und Besucher, die sich zuvor beim Ausbildungstag schlau gemacht hatten, ihre Lehre im MDR begonnen bzw. werden diese im kommenden September beginnen.

Zuletzt aktualisiert: 15. Juni 2018, 12:21 Uhr