Historische Jahrestage, Jubiläen, Ereignisse #blickzurück: 27. Mai

Das erste Deutschlandtreffen der FDJ

1950 fand das erste Deutschlandtreffen der FDJ in Ost-Berlin statt. Bei der viertägigen Großveranstaltung mit 700.000 Jugendlichen aus Ost und West wurde für ein kommunistisches Gesamtdeutschland geworben. Das Treffen fand insgesamt nur dreimal jeweils zu Pfingsten statt: 1950, 1954 und noch einmal nach dem Mauerbau 1964. In den 1970er- und 1980er-Jahren wurden stattdessen Jugendtreffen ausgerichtet. Neben dem kulturellen und sportlichen Programm waren auch sie propagandistisch geprägt.

Einweihung des Ernst-Thälmann-Stadion, In der Mitte hinten Staatspräsident Wilhelm Pieck, rechts daneben Ministerpräsident Otto Grotewohl.
Zum ersten Pfingsttreffen der FDJ 1950 wird das Ernst-Thälmann-Stadion in Ostberlin-Wuhlheide eingeweiht. Bildrechte: dpa

Telefonleitungen nach West-Berlin gekappt

1952 kappte die DDR alle Telefonverbindungen nach West-Berlin. Fast 20 Jahre lang konnten Ost- und Westberlin nicht miteinander telefonieren. Erst 1971 wurden wieder zehn direkte Leitungen nach West-Berlin geschaltet. Den Redebedarf deckte das allerdings nicht. Schnell waren die Kapazitäten erreicht, sodass bis zum Jahresende 120 zusätzliche Leitungen in Betrieb genommen wurden.

Gegenstände aus der ehemaligen DDR
DDR-Telefon mit Wählscheibe Bildrechte: MDR

Intercity-Strecke Frankfurt-Leipzig eröffnet

1990 fuhr der erste Intercity aus der Bundesrepublik (Frankfurt/Main) in die DDR nach Leipzig ein. Der IC "Johann Sebastian Bach" wurde vom Thomanerchor und einer Kapelle mit Musik begrüßt. Mit dem vollklimatisierten Zug samt Telefon an Bord war man nun 60 Minuten schneller am Ziel als mit dem herkömmlichen D-Zug. Dafür musste man jedoch auch tiefer in die Tasche greifen.

Der IC 155 wird am 27.05.1990 bei seiner Einfahrt in den Hauptbahnhof Leipzig mit Musik begrüߟt.
Der IC 155 "Johann Sebastian Bach" wird am 27.05.1990 bei seiner Einfahrt in den Hauptbahnhof Leipzig mit Musik begrüßt. Bildrechte: dpa