Fr 16.09. 2022 18:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR Spezial

Stresstest: Wie weiter mit unseren Wäldern?

Komplette Sendung

Ein Feuerwehrmann steht auf verbrannter Waldfläche. 31 min
Bildrechte: MDR / Swen Wudtke
MDR KULTUR - Das Radio Fr, 16.09.2022 18:00 19:00
Die Sorge um die Wälder wächst proportional zum Verlust: 400.000 Hektar Wald sind in den letzten Jahren infolge von Stürmen, Trockenheit und Borkenkäferbefall verloren gegangen. Das entspricht drei bis vier Prozent des Waldbestands in Deutschland. Der Rauch der Brände in Sachsen und Sachsen-Anhalt infolge der Dürre hat sich noch kaum verzogen. Gleichzeitig mit der Sorge wächst das Interesse am Wald wie auch das Bewusstsein für seinen Wert - als Erholungsort, für Artenvielfalt, CO2-Senke und nicht zuletzt als Holzlieferant, denn Holz wird als nachwachsender Rohstoff weiter gefragt bleiben. Wie balanciert man die vielfältigen Interessen und Ansprüche aus?

Wir berichten vom Waldumbau im Oberholz bei Leipzig, waren erstmals nach dem großen Brand in der Sächsische Schweiz unterwegs und sind im Gespräch mit einem Forstwissenschaftler über das Glück der Ressource Wald:

* 18:10 Uhr - Totholz im Nationalpark - im Harz ist der Streit entbrannt
Der Großbrand am Brocken hat den Streit um Wirkung und Umgang mit Totholz neu entflammen lassen. Mittlerweile scheint selbst das Ende des länderübergreifenden Nationalparks nicht mehr ausgeschlossen. Elke Kürschner berichtet.

* 18:25 Uhr - Lohnt es sich noch einen Wald zu besitzen?
Waldbesitzer verlangen angesichts gestiegener Kosten für die Bewirtschaftung sowie der Ökosystemleistungen des Waldes Fördersummen. Zu Recht? Annegret Faber hat Argumente zusammengetragen.

* 18:40 Uhr - Wie weiter mit der Ressource Wald? Nachhaltige Forstwirtschaft heute
Der Klimawandel stellt Waldbesitzer und Forstfachleute nun vor neue Herausforderungen. Wie weiter mit dem Wald, wie weiter mit der Forstwirtschaft? Fragen an Albrecht Bemman, gelernter Förster und Forstwissenschaftler und Herausgeber von "Vom Glück der Ressource"

* 18:50 Uhr - Waldumbau im Oberholz bei Leipzig
Nachdem zuletzt Stürme und Borkenkäfer dafür sorgten, dass von den Nadelbaumbeständen nichts mehr übrig ist, treibt man auch im Oberholz bei Leipzig den Waldumbau voran. Was sieht man davon? Annette Militz unterwegs mit dem Revierförster.
Mitwirkende
Redaktion: Annette Militz