Mi 21.09. 2022 21:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR Folk und Welt

Paris, Polkka und Pakistan

Eine Sendung von Grit Friedrich

Komplette Sendung

Samira Brahmia aus Paris und ihr neues Album AWA (Awa Music) 60 min
Samira Brahmia aus Paris und ihr neues Album AWA (Awa Music) Bildrechte: ©SLAM/SLAMPHOTOGRAPHY
MDR KULTUR - Das Radio Mi, 21.09.2022 21:00 22:00
Lalla ist eine Hommage an Frauen, die Kinder erziehen oder Flugzeuge steuern, wie die Schwester der Sängerin Samira Brahmia. Ihr Album AWA feiert anonyme und berühmte Frauen, wie Miriam Makeba, Cheikha Rimitti oder Badi Lalla, letztere gilt als geistige Mutter der Touaregband Tinariwen. Samira Brahmias Band rekrutiert sich aus dem Dunstkreis des ikonischen Orchestre National de Barbès. Dazu stoßen exzellente Jazzmusiker an Piano und Trompete. Sinnlich-selbstbewusst singt Samira Brahmia Lieder zwischen den Stilen, sie liebt Chaabi, Folk von Joni Mitchell und Rock, aber auch das arabo-andalusische Liebeslied „Haramtou Bik“ mit dem sie in Frankreich bei einem Talentwettbewerb bekannt wurde.

Das neue Album des Sami-Duos Solju entstand in Finnlands Norden. Die französisch-madagassische Band Berikely & Zama hat einen warm akustischen Sound. Am 25. September kommt das Quintett Papiers d' Armenies nach Frankfurt am Main in die Brotfabrik mit dem Album „Guenats Pashas“ und Liedern aus Armenien, Griechenland und der Türkei. Pharis und Jason Romeros Album Tell 'Em You Were Gold feiert vor alle das Banjo.

Dringlich und tröstend klingt das Gemeinschafts-Werk der polnischen Sängerin Masha Natanson mit DJ Click und der ukrainischen Musikerin Olena Yeremenko aus Lviv. Ihr Album Violins against bombs erscheint Ende September, „My sister Ukraine“ ist die erste Single. Ustad Noor Bakhsh aus Belutschistan in Pakistan spielt ein elektrisches Benju, eine Art Harfe, die er mit einem alten Tonabnehmer und einem Phillips-Verstärker ergänzt hat. Mutter der Benju war ein japanisches Kinderspielzeug namens Taishōgoto, es wurde von Musikern aus Belutschistan zu raffinierten Volksinstrument umgebaut, sein atemberaubendes Spiel kündet von Schönheit und Improvisationskraft.

Titelliste:

„Boastto beal joga“
Solju
Album Uvjamuohta
Label Bafe´s Factory

„Hele Hele“,
Papiers d’Armenies
Album Guenats Pashas
Label Meredith Records

„Moly e“
Berikely & Zama
Album Elaela
Label Abrazik/ physical release 30 September

„Lalla“
Samira Brahmia
Album Awa
Label awa music

„Koubou“ (angespielt)
Samira Brahmia
Album Awa
Label awa music

„Haramtou Bik“
Samira Brahmia
Album Awa
awa music

„Going Across the Sea“
Pharis und Jason Romero
Album Tell 'Em You Were Gold
Smithonian Records

„My sister Ukraine“ (single)
Masha Natanson & DJ Click
Album Violins against bombs
Label NoFridge

„Home“
The Anti-DicKtators
Single Home
Label Trikont

„Sunce u serci“ (angespielt)
Leléka (Ukraine/Deutschland/int)
Album Sonce u Serci
Label GLM Fine Music

„Hannah's Skotshne“ (angespielt)
Susi Evans & Szilvia Csaranko
Album erscheint im Herbst
Label unsigned/Susi Evans & Szilvia Csaranko

„Otan Pini Mia Gineka“
Papiers d’Armenies
Album Guenats Pashas
Label Meredith Records

„Ievan Polkka“ feat Uusikuu
Gankino Circus
Album Suomessa
Label Nordic Notes

„Miesážat“
Solju
Album Uvjamuohta
Label Bafe´s Factory

„Gleich“
Schüller
Album Danke, Schade
Label DERMENSCHISTGUTMUSIK

„Jingul“
Album Jingul
Ustad Noor Bakhsh
Label honiunhoni Bandcamp

Konzertipps

Lieder vom Album Danke, Schade kann man am 23. September in Leipzig in der naTo hören beim Tag der Poesie mit Claudia Herold / Ralph Schüller. Allerdings kommt Ralph Schüller Solo mit Gitarre auf die Bühne, genau wie Claudia Herold, die bringt ihr Cello mit. Beide stellen „LebensLieder" vor.

Am 24. September 19.30 Uhr lädt das Leipziger Balkan und Klezmer Trio Rada Synergica zum 20. Geburtstag der Band in den Saal des Neuen Schauspiel, Leipzig. Eintritt ist frei

Viktoria Leléka spielt mit ihrer Band Folkjazz am 24. September beim 30. Folkherbst in Plauen, zur Eröffnung dieses herbstlichen Konzertmarathons im Malzhaus Plauen, und Leléka kommt am 16.Oktober nach Zwickau in die Versöhnungskirche

Das Duo Mehr als Wir spielt am 2. Oktober auf der Vineta, der schwimmenden Kirche auf dem Störmthaler See.

In Erfurt kann man am 2. und 3. Oktober ein Klezmer-Orchester erleben, mit wiederentdecktem Material aus einem Archiv in der Ukraine aus der Kiselgof-Makonovetsky Sammlung. Ergänzt wird das Programm durch Melodien des Dave-Tarras-Programms. Dieses Jahr dabei u.a.
Christina Crowder, Akkordeon, USA
Alina Bauer, Geige, Leipzig
Nicolaas Cottenie Geige, Belgien/ Leipzig

Konzert am 02. Oktober um 19.00 Uhr, Domplatz Erfurt im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit in Erfurt: Eintritt frei,
Konzert am 03. Oktober um 15.30 Uhr, Zughafen Erfurt - Halle 6, Zum Güterbahnhof 20