Sa 24.09. 2022 11:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR trifft Gerd Amelung

Komplette Sendung

Gerd Amelung im Porträt 42 min
Bildrechte: Karl Epp
MDR KULTUR - Das Radio Sa, 24.09.2022 11:00 12:00
Gerd Amelung ist Künstlerischer Leiter Güldener Herbst 30.09. bis 3.10. 2022 in Gotha, Cembalist und hat die Musikalische Leitung in verschiedener Opernhäusern inne.

Vom 30. September bis 03. Oktober findet das 24. Festival "Güldener Herbst" in Thüringen statt. Gerd Amelung hat seit 2018 die künstlerische Leitung inne. 1999 gegründet, bringt das Festival von Anbeginn in Vergessen geratene Musik aus Thüringer Archiven an authentischen Orten zum Klingen. Lebendig gespielte Alte Musik in internationaler Besetzung, gepaart mit einem musikalischen angereicherten Programm zeichnet es aus. Nach einem Prolog in Weimar wird die ehemalige Residenz Gotha mit Schloß Friedenstein und dem barocken Eckof-Theater 2022 zum zweiten Mal Bühne des "Güldenen Herbstes". Die diesjährige Ausgabe steht im Zeichen des Komponisten Heinrich Schütz, dessen Todestag sich zum 350sten Mal jährt. Aber auch Georg Anton Benda, vor 300 Jahr verstorben, der mitteldeutsche und europäische Musikgeschichte schrieb, kommt in Gotha zur Aufführung.

In Göttigen wurde Gerd Amelung 1975 geboren, in Trier wuchs er auf. Schon früh führten ihn verwandtschaftliche Bindungen zu Besuchsreisen nach Ostdeutschland. Von 1997 bis 2002 studierte Gerd Amelung Cembalo, Clavichord und Generalbaßpraxis an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und nahm anschließend ein zweijähriges Aufbaustudium an der Schola Cantorum Basiliensis auf. Seit 2004 arbeitet er als freischaffender Cembalist, Ensembleleiter und Vocal Coach. Von 2005 bis 2018 hatte Gerd Amelung an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar einen Lehrauftrag für barocke Stilistik für Sänger und Cembalo inne und war mehrfach als Dozent im Barockopern-Kurs der Weimarer Meisterkurse tätig. Als Continuospieler besteht eine langjährige Zusammenarbeit mit Ensembles wie kammerorchesterbasel, Akademie für Alte Musik Berlin und der Lautten Compagney. Bei letztgenanntem ist Gerd Amelung als Assistent von Wolfgang Katschner für die Entwicklung neuer Programme, die Betreuung von CD-Produktionen und das Sängerccasting zuständig, sowie an ihren Opernproduktionen als Repetitor und Cembalist beteiligt.

Über 20 Barockopernproduktionen in Deutschland und der Schweiz betreute Gerd Amelung als musikalischer Assistent. Er beriet Theater in Bonn und Nürnberg, bereitete 2018 den Chor der Semperoper Dresden auf Jean-Philippe Rameaus Platée vor, realisierte als Dirigent im selben Jahr Johann Adolf Hasses Marc`Antonio e Cleopatra im Eckhof-Theater Gotha und verantwortete in der Spielzeit 2019/ 2020 am Deutschen Nationaltheater Weimar musikalisch Monteverdis II ritorno dÚlisse in Patria.
Mitwirkende
Redaktion: Angelika Zapf