MDR-Rundfunkrat vergibt zum 7. Mal Kinder-Online-Preis

Der MDR-Rundfunkrat verleiht erneut den Kinder-Online-Preis an herausragende Webseiten und Beiträge für Kinder und Jugendliche. Dabei wird besonderer Wert auf Kinderfreundlichkeit, Gewaltfreiheit, Verständlichkeit und pädagogische Inhalte gelegt. Die eingesandten Vorschläge sollten humanistisches Gedankengut und die Achtung der Menschenwürde fördern. Der Wettbewerb richtet sich an Autorinnen und Autoren sowie Online-Redaktionen aus dem deutschsprachigen Raum.

Drei Jungs starren gespannt auf einen Monitor.
Bildrechte: Colourbox

Online-Angebote, die in besonderem Maße für Kinder geeignet sind, können bis zum 31. Oktober 2021 beim Rundfunkrat des MDR eingereicht werden. Die Preisvergabe findet voraussichtlich im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2022 statt.

Wer aus dem Wettbewerb als Sieger hervorgeht, entscheidet eine sechsköpfige Jury. Sie besteht aus drei Mitgliedern des MDR-Rundfunkrates (jeweils aus den drei Staatsvertragsländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) und drei Online-Experten, die beruflich im MDR-Sendegebiet verwurzelt sind.

Es können sich auch Kinder aus dem Sendegebiet mit ihrer Meinung einbringen: Dazu findet nach Ende der Bewerbungsfrist unter www.mdr-rundfunkrat.de ein Online-Voting statt. Der ermittelte Sieger wird wie das Votum eines siebten Jurymitglieds gewertet.

Die von den Gremienmitgliedern gestiftete Auszeichnung ist mit 6.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen. Die Sieger-Seiten werden unter www.mdr-rundfunkrat.de veröffentlicht.  

Eingereicht werden können alle Online-Angebote, die zum Zeitpunkt der Ausschreibung im Netz zu finden sind. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2021. Die Bewerbung ist unter Angabe der URL-Adresse zu senden an:
rundfunkrat@mdr.de
oder
MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Gremienbüro
04360 Leipzig

Die Regeln des Wettbewerbs sind unter www.mdr-rundfunkrat.de nachzulesen oder können beim MDR-Gremienbüro angefordert werden.