MDR-Rundfunkrat | 09.12.2019 MDR-Rundfunkrat spricht sich für Qualitätsmonitoring aus

Der MDR wird gebeten, zu prüfen, unter welchen Bedingungen ein externer Medien-Qualitätsmonitor zusätzlich zu den bestehenden internen Qualitätssicherungsmechanismen möglich ist.

Die Initiative geht zurück auf einen Vorschlag der Landesgruppe Sachsen. Ziel ist es, nach dem Vorbild der Schweiz einen unabhängigen Medien-Qualitätsmonitor für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und wenn möglich darüber hinaus bundesweit zu etablieren.

Vorstellbar für den Rundfunkrat ist zum Beispiel, dass der Monitor gemeinsam mit Landesmedienanstalten, Zeitungsverlagen und anderen privaten Medienanbietern erstellt wird.

Zuletzt aktualisiert: 09. Dezember 2019, 15:51 Uhr