MDR Geschäftsbericht 2017 Deckblatt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR-Rundfunkrat | 18.06.2018 MDR-Rundfunkrat genehmigt Jahresabschluss und Geschäftsbericht für das Jahr 2017

Der MDR-Rundfunkrat hat während seiner Sitzung am 18. Juni 2018 in Magdeburg den vom Verwaltungsrat festgestellten Jahresabschluss für das Jahr 2017 genehmigt und den MDR-Geschäftsbericht für das Jahr 2017 zur Kenntnis genommen.

MDR Geschäftsbericht 2017 Deckblatt
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der im Geschäftsjahr 2017 erzielte Jahresüberschuss von 5,2 Millionen Euro werde vollständig in die Rücklagen eingestellt und stehe so für den Haushalt des MDR in den Folgejahren zur Verfügung, sagte MDR-Intendantin Karola Wille. Als Hauptgrund für das deutlich besser als geplant ausgefallene Jahresergebnis benannte die MDR-Intendantin neben der sparsamen Haushaltsführung die einmalige Aufwandsreduzierung aus dem Neuabschluss des Tarifvertrages zur Altersversorgung in der ARD. Wille: ,,Nach mehrjährigen Verhandlungen der Tarifpartner haben wir mit der Einigung über die künftige Altersversorgung eine große Reform umgesetzt, die die Rundfunkanstalten deutlich entlastet und ihnen so mehr Planungssicherheit für die Zukunft gibt".

Auch der Rundfunkratsvorsitzende Horst Saage würdigte den Tarifabschluss: „Das gute Jahresergebnis des MDR 2017 zeigt auch, dass die ARD mit ihren Reformanstrengungen auf dem richtigen Weg ist".

Der Jahresabschluss ist von einer unabhängigen Wirtschaftsprüfergesellschaft mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen worden.

Außerdem präsentierte die MDR-Intendantin Karola Wille den MDR-Geschäftsbericht für das Jahr 2017, der vom MDR-Gremium zur Kenntnis genommen wurde. Der MDR-Geschäftsbericht ist im Internet unter www.mdr.de/unternehmen/zahlen-und-fakten zu finden.

Zuletzt aktualisiert: 18. Juni 2018, 14:46 Uhr