Luftbilder Mechterstädt
Bildrechte: GDI-Th, Freistaat Thueringen, TLVermGeo

Landkreis Gotha Mechterstädt

Der Ort hat rund 1.050 Einwohner und gehört zur Gemeinde Hörsel. Er liegt zwischen Gotha und Eisenach.

Luftbilder Mechterstädt
Bildrechte: GDI-Th, Freistaat Thueringen, TLVermGeo

Grundlegend: Ch. Riese, Ortsnamen Thüringens - Landkreis Gotha, Hamburg 2010, S. 108f.; daraus auch die historischen Belege:

  • 775-814 in villa Mehderstede (UB Hersfeld, 38, 71, Kopialbuch Kl. Hersfeld M. 12. Jh.)
  • vor 900 Mathdrihesstede (Dob. I, 294, 69, NFormen um 1150-60)
  • 9. Jh. in Mehtrichesstat (UB Hersfeld, 38, 72, Kopialbuch Kl. Hersfeld M. 12. Jh.)
  • 1103 villae Machtirsteti (Dob. I, 1003, 214, F. Anf. 13. Jh., Mainz)
  • 1233 de Mechterstede (Cron. Rein., 615, a. 1340/49 komp. Rhdsbr.)
  • 1313 Henricus de Mechterstede (UB Mühlhausen, 647, 296, Or.)
  • 1337 Henrich von Mechtersted (Reg. Wang., 90, 83, Abschr.)
  • 1349/50 by Mechterstete (LBFS, XXXV, 15, 179)
  • vor 1506 Mechterstedt (MainzerSubsReg., 1487, 170, Hdschr. W/R)
  • 1756 Mechterst(e)adt (Postlex., 2. Teil, 46)
  • 1873 Mechterstedt (OV Prov. Sachsen, 135)

Es liegt eine Bildung mit -stedt vor, althochdeutsch stat "Stelle, Platz, Raum, Stätte", mittelhochdeutsch stat, stete "Ort, Stelle, Stadt" (er im 15. Jh. bedeutet es "Stadt" im heutigen Sinn).

Ch. Riese schreibt weiter: Die Grundform des Ortsnamens ist wohl als *Mahtrihes-stete zu konstruieren. Im Bestimmungswort, dem ersten Teil, steht der alte Personenname Mahtrih, Mahtrich, zusammengesetzt aus Macht + -rich "reich". Das Ganze bedeutet demnach etwa "Stelle, Siedlungsstelle des Machtrich".

Literatur Ch. Riese, Ortsnamen Thüringens - Landkreis Gotha, Hamburg 2010, S. 108f.