Ortsansicht Piesau
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Saalfeld-Rudolstadt Piesau

Piesau im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt liegt im Thüringer Schiefergebirge. Der Ort grenzt als einziger Ort des Landkreises an den Rennsteig.

Ortsansicht Piesau
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Waldemar Schindhelm hat sich mit dem Ortsnamen beschäftigt. Von ihm stammen die folgenden Angaben:

Historische Belege:

1627 (gegr.) in der Pießa
1645 in der Pießau, uf der Pießau
1790 Pisau

W. Schindhelm schreibt zur Bedeutung des Ortsnamens: Dem Ortsnamen liegt der Bachname zugrunde, genannt Piesau und wilde Piesau. Die späte Überlieferung gestattet keine sichere Deutung. Vielleicht zu althochdeutsch pison, bison, mittelhochdeutsch bisen "umherrennen wie von Bremsen geplagtes Vieh …, eine Eigenschaft des Wassers, also 'Wildwasser'".

Daneben erwägt Schindhelm auch das slavische Wort für den Hund, sorbisch pos, pjas, tschech. pes usw.

Die Herleitung aus dem Deutschen - diese bevorzugen auch G. Jacob und E. Ulbricht - ist aber wohl vorzuziehen. Dafür spricht auch die Namenvariante die wilde Piesau, doch wohl bezogen auf wild zischendes, schnell laufendes Wasser.

Literaturanlagen: Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen, Bd. 2, Göttingen 1998, Sp. 117ff.
Jacob, G.: Die Ortsnamen des Herzogthums Meiningen, Nachdruck Meiningen 2004, S. 94.
Schindhelm, Waldemar: Die Ortsnamen des Sonneberger Landes, Rudolstadt u. a. 1998, S. 61.
Ulbricht, Elfriede: Das Flußgebiet der Thüringischen Saale, Halle 1957, S. 196.