Luftbildaufnahme des Ortes Bethenhausen in Thüringen.
Bethenhausen liegt im Landkreis Greiz. Bildrechte: GDI-Th, Freistaat Thueringen, TLVermGeo

Landkreis Greiz Bethenhausen

Neben dem mittelhochdeutsch -husen = "bei den Häusern" enthält der Ortsname "Bethenhausen" auch einen Personennamen: Bado. Dieser kann auf das germanische Wort für "Kampf" zurückgeführt werden.

Luftbildaufnahme des Ortes Bethenhausen in Thüringen.
Bethenhausen liegt im Landkreis Greiz. Bildrechte: GDI-Th, Freistaat Thueringen, TLVermGeo

Eine umfassende Sammlung der historischen Belege und eine Deutung des Ortsnamens hat H. Rosenkranz vorgelegt.

Historische Belege:

  • 1333 Betenhusen( (Urkundenbuch Vögte Weida I Nr. 723 S. 350)
  • 1364 Betenhusen (Urkundenbuch Vögte Weida II Nr. 134 S. 106)
  • 1384 (A. 15. Jh.) de Betenhisin  (Urkundenbuch Vögte Weida II Nr. 297 S. 252)
  • 1753 Betenhausen (Atlas Abg. 41)
  • 1796 Bethenhausen (Bube 43)
  • 1868 Bethenhausen (Rudolph 294)
  • 1870 Bethenhausen (StaBur 29)

Zur Bedeutung des Ortsnamens:

In der Erklärung des Ortsnamens kann man dem Vorschlag von H. Rosenkranz folgen. Neben -hausen im Grundwort - ursprünglich mittelhochdeutsch -husen = "bei den Häusern" = "Siedlung, Dorf" enthält er einen Personennamen Bado,hier im Genitiv Singular als Badin-, woraus in der historischen Entwicklung regelgerecht Betin-, Beten- werden musste. Der Vorname gehört wahrscheinlich zu german. badu- "Kampf".

Literatur-Angaben: H. Rosenkranz, Ortsnamen des Bezirkes Gera, Greiz 1982, S. 17.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 14. Juni 2018 | 11:10 Uhr