Ortsschild Nimritz
Bildrechte: MCS-Grafik

Saale-Orla-Kreis Nimritz

Nimritz klingt für unseren Namensforscher nach einem slawischen Namen, denn die enden sehr oft mit "itz". Der Name eines Dorfältesten ist auch noch zu erahnen.

Ortsschild Nimritz
Bildrechte: MCS-Grafik

Historische Belege

  • 1043 (Kopie) Nimbrici(Dobenecker I Nr. 912 S. 192)
  • 1253 Nimeriz (Dobenecker III Nr. 2115 S. 334)
  • 1264 Heinrici de Nimirz (UB Pforte I Nr. 180 S. 195)
  • 1350 Nimmerquicz(Lehnbuch S. 6)
  • 1383 zcu Nemritz(UB Stadt Jena I Nr. 432 S. 404)
  • 1398 Nemnitz (!) (Dipl. et script. I S. 249)
  • 1418 Nimmeritz (Dipl. et script. I S. 459)
  • 1483 Nimritz (Struve, Archiv III S. 241)
  • 1501 Nymmeritz (Lehnbuch Saalf. 51)
  • 1848 Nimritz (Huhn 4,709)

Zur Bedeutung des Ortsnamens:

Es handelt sich um einen slavischen Ortsnamen. Anhand dieser früheren Belege rekonstruiert man als altsorbische Ausgangsform des Namens *Nimirici oder auch *Nemirici. Dahinter verbirgt sich eine Siedlungsbenennung nach dem Ortsältesten, dem Gründer oder einer ähnlichen Person: Der Ortsname Nimritz, alt *Nimirici/*Nemirici, enthält den altsorbischen Personennamen *Nimir/*Nemir (gebildet mit der Negation ni und altsorbisch mir/měr „Friede“). Dieser schließt an die häufige slawische Ortsnamenendung -ici, mit welcher eine Siedlergruppe, die in enger Beziehung zu der mit dem jeweiligen Personennamen genannten Person (oft dem Grundherrn oder Ortsältesten) bzw. zu einer Örtlichkeit stand. Daher ist für den Ortsnamen Nimritz die Etymologie „Ort der Leute eines *Nimir/*Nemir“ anzunehmen.

Literatur E. Eichler, Slawische Ortsnamen zwischen Saale und Neiße, Bd. 3, Bautzen 1993, S. 21.
H. Rosenkranz, Ortsnamen des Bezirkes Gera, Greiz 1982, S. 58.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 11. April 2019 | 11:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 28. März 2019, 11:10 Uhr