Luftbildaufnahme von Wetzdorf (Harth-Poellnitz)
Bildrechte: GDI-Th, Freistaat Thueringen, TLVermGeo

Landkreis Greiz Wetzdorf (Harth-Poellnitz)

Wetzdorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Harth-Pöllnitz im Landkreis Greiz. Um die Ortschaft gibt es viele Felder, die landwirtschaftlich genutzt werden. In einem Schriftstück des Klosters Pforta wurde der Ort bereits 1195 erwähnt. Die erste urkundliche Erwahnung stammt aus dem Jahr 1382.

Luftbildaufnahme von Wetzdorf (Harth-Poellnitz)
Bildrechte: GDI-Th, Freistaat Thueringen, TLVermGeo

Enststehung des Ortsnamens:

  • 1382 zcu Weczelstorf (UB Vögte Weida II Nr. 271 S. 234)
  • 1405 Wistendorf [!] (Rosenkranz S. 33)
  • 1408 Wiczendorf [!] (Rosenkranz S. 33)
  • 1416 Weselstorff (UB Jena II Nr. 66 S. 38)
  • 1438 Weczelstorf, Variante Wetzelstorf (Rosenkranz S. 33; UB Jena II Nr. 315 S. 145)

Literatur: H. Rosenkranz, Ortsnamen des Bezirkes Gera, Greiz 1982, S. 33.

Die historischen Belege geben zu erkennen, dass hier eine Verbindung mit hochdeutsch-dorf vorliegt. Die gelegentlichen Schreibungen mit -torf kommen durch das davor stehende -s- zustande. Im ersten Teil ist der alte Vorname Wetzelzu erkennen (allerdings weichen davon die Belege von 1405 und 1408 Wistendorf und Wiczendorf beträchtlich ab; Verschreibungen? Verhört?). Aus Wetzelsdorf wird durch Verschleifung allmählich Wetzdorf. Wetzel ist eine Koseform des früher sehr beliebten Vornamens Werner. Es gibt historische Quellen, in denen eine Person in einem Satz als Wern(h)erund im nächsten als Wezilo, Wezelo angesprochen wird. Der Ortsname bedeutet demnach so viel wie "Dorf, Siedlung des Wetzel".

Zuletzt aktualisiert: 22. Dezember 2017, 13:46 Uhr