Das sind die Corona-Regeln für Sachsen

Die Regierung in Sachsen
hat die Corona-Regeln ge-ändert.
Es gibt weniger Einschränkungen.
An diese Regeln müssen sich
die Menschen in Sachsen jetzt halten.
Die Regeln gelten ab 1. September.

Einen Mundschutz setzt sich  Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsidenti von Sachsen, auf. Kretschmer nahm am gleichen Tag eine Hilfslieferung von medizinischen Hilfsgütern des international tätigen Unternehmens RIB Software SE entgegen.
Bildrechte: dpa

Mund-Schutz

Die Menschen müssen Mund-Schutz tragen

  • in Bus und Bahn
  • beim Einkaufen
  • in Schulen oder Kitas,

wenn die Regeln der Schulen oder Kitas
das sagen.

Tragen die Menschen dann keinen Mund-Schutz,
müssen sie Strafe zahlen:
60 Euro.

Kinder bis 6 Jahren
müssen keinen Mund-Schutz tragen.

Familie und Freunde

Die Menschen dürfen sich in ihrem Haushalt treffen.
Sie können sich auch zu Hause mit anderen Menschen treffen.
Wie viele Menschen nach Hause kommen,
ist egal.

Die Menschen in Sachsen dürfen sich draußen treffen.
Aber nur:

  • mit Menschen aus einem anderen Haushalt,
  • mit 10 anderen Personen draußen.

Wenn man draußen ist (Öffentlichkeit):
Immer 1 Meter 50 Abstand halten:
Zu anderen Menschen.
Die nicht in der eigenen Gruppe sind.

Feiern

Feiern ist erlaubt:
Aber nicht mit mehr als 100 Menschen.
Diese Menschen können

  • aus der Familie sein,
  • das können Freunde sein,
  • oder Bekannte sein.


Die Menschen dürfen das feiern:

  • Geburtstag,
  • Hochzeit,
  • Jugendweihe,
  • Konfirmation
  • Schulanfang
  • Trauerfeier


Diese Regeln gelten für

  • Gaststätte
  • oder in Mieträumen.

Besuche sind erlaubt

Die Menschen dürfen andere wieder besuchen:

  • im Alten-Heim,
  • im Pflege-Heim,
  • im Krankenhaus,
  • in der Reha-Klinik,
  • in Wohn-Gemeinschaften von Menschen mit Behinderungen,
  • in Werkstätten für behinderte Menschen,
  • in Einrichtungen der Kinderhilfe und Jugendhilfe.

Die Einrichtungen müssen Regeln haben.
Wie die Hygiene-Regeln.
Und sie müssen sagen:

  • Wie viele Menschen zu Besuch kommen dürfen.
  • Wann die Menschen zu Besuch kommen dürfen.

Und es muss Listen geben in den Einrichtungen.
Da schreiben die Menschen ihre Adresse auf.
Damit die Einrichtungen wissen:

  • Wer da war.
  • Und wer jemanden besucht hat.

Wenn ein Mensch das Corona-Virus bekommt.
Dann wissen die Menschen,
wer sich vielleicht noch angesteckt hat.

Schule

Schulen sollen nach den Ferien wieder normal öffnen.
Die Kinder müssen keinen Mund-Schutz tragen.

Kita

Alle Kinder dürfen die Kita besuchen.
Aber es gibt Regeln:

Wenn Eltern ihre Kinder bringen oder abholen

  • müssen Sie Masken tragen,
  • müssen Sie Abstand halten.

Sport

Die Sport-Stätten dürfen wieder öffnen.
Aber die Menschen müssen die Hygiene-Regeln einhalten.

Sport-Veranstaltungen mit Zuschauern sind wieder erlaubt.
Aber nur mit bis zu 1 Tausend Zuschauern.

Reisen

Die Menschen in Sachsen dürfen wieder Reisen machen.

Reisen im Reise-Bus oder mit der Bahn sind erlaubt.
Aber nur mit einem Plan für die Hygiene.

Seit Mitte Mai dürfen öffnen, zum Beispiel:

Aber auch dort gibt es Regeln.
Bitte beachten Sie die Regeln.

Gaststätten und Cafés

In Sachsen dürfen:


Die Gaststätten und Cafés müssen Regeln be-achten.
Zum Beispiel:

  • Sie brauchen einen Plan für die Hygiene.

Sauna und Erholung

Das darf wieder öffnen:


Aber es muss einen Plan für die Hygiene geben.

Freizeit und Kultur


Dann dürfen sie öffnen:
zum Beispiel:

Messen

Erlaubt sind:

Mit bis zu 1 Tausend Teilnehmern.

Verboten sind noch:
Große Messen mit viel Publikum.

Dienst-Leistungen

In Sachsen dürfen auch wieder:


Aber die Kunden müssen sich an Regeln halten.
Und die Mitarbeiter müssen sich an Regeln halten.
Zum Beispiel müssen alle einen Mund-Schutz tragen.

Beratung und Betreuung

Das darf öffnen:

  • Einrichtungen für Fach-Beratung:

Wie im sozialen Bereich.

  • Senioren-Treffs
  • Angebote für Kinder-Treffs und Jugend-Treffs:

Wie Basteln, Sport, Natur erleben, Ausflüge.
Aber da darf nicht übernachtet werden.

Die Menschen dürfen sich wieder versammeln

Versammlungen sind wieder erlaubt.
Aber die Menschen müssen:

  • Abstand halten: mindestens 1 Meter 50 Abstand,
  • einen Mund-Schutz tragen,
  • Abstand zu anderen Gruppen halten.

Was bleibt verboten?
Was bleibt geschlossen?

Diese Einrichtungen bleiben geschlossen:


Große Veranstaltungen sind wieder erlaubt:
wenn mehr als 1 Tausend Menschen kommen
müssen sie ihre Adressen aufschreiben

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN | 06. Juni 2020 | 05:00 Uhr