Beschäftigte im niedersächsischen Einzelhandel stehen bei einem Warnstreik vor der Ikea-Filiale Expo-Park.
Bildrechte: dpa

Mittel-Deutschland In mehreren Ikea Möbel-Häusern wird gestreikt

02. Oktober 2023, 15:37 Uhr

Seit einigen Monaten gibt es Tarif-Verhandlungen im Einzel-Handel.
Das bedeutet:
    • Die Chefs von großen Supermärkten,
    • Möbel-Häusern
    • und anderen Geschäften
sprechen mit wichtigen Menschen von der Gewerkschaft Verdi.

Logo Leichte Sprache und Logo Lautsprecher mit Text: Diese Nachricht anhören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Mo 02.10.2023 12:45Uhr 01:29 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2445052.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Denn die Mitarbeiter vom Einzel-Handel
wollen mehr Geld für ihre Arbeit haben.
Und sie wollen bessere Arbeits-Bedingungen haben.
Das bedeutet zum Beispiel:
Es muss mehr Mitarbeiter in den Geschäften geben.
    • Damit jeder Mitarbeiter seine Arbeit gut machen kann.
    • Und damit die Arbeit auch noch zu schaffen ist:
       Wenn einige Mitarbeiter krank werden.

Aber die Tarif-Verhandlungen sind immer wieder gescheitert.
Das bedeutet:
Die Chefs von den Einzel-Handel-Geschäften
wollen nicht mehr Geld bezahlen.
Und es soll auch nicht mehr Arbeitsplätze für neue Mitarbeiter geben.
Deshalb hat die Gewerkschaft Verdi jetzt gesagt:
Dann werden wir wieder streiken.

Jetzt wird Montag in 5 Ikea Möbel-Häusern wieder gestreikt.
In den Städten:
    • Magdeburg,
    • Günthersdorf,
    • Dresden,
    • Erfurt
    • und Chemnitz
bleiben die Ikea Möbel-Häuser zu.
Und vor dem Ikea Möbelhaus in Chemnitz
wird es eine große Kundgebung geben.

Ikea hat auf seiner Internet-Seite geschrieben:
Dass in verschiedenen Ikea Möbel-Häusern gestreikt wird.
Und dass es deshalb vielleicht Wartezeiten gibt.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 02. Oktober 2023 | 08:00 Uhr