In Nordhausen fängt heute in Modell-Projekt an

Steinskulpturen vor einer Feldsteinmauer, dahinter ein modernes und historische Gebäude
Bildrechte: MDR/Dirk Reinhardt

Im Bundes-Land Thüringen ist die Stadt Nordhausen.
Dort fängt heute ein Modell-Projekt an.
Die Menschen wollen wissen:
Welche Sachen jetzt wieder auf-machen können.
Aber dabei dürfen sich nicht noch mehr Menschen
mit dem Corona-Virus anstecken.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Di 06.04.2021 14:59Uhr 01:34 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1707996.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Ab heute dürfen in Nordhausen die Geschäfte wieder öffnen.
Und auch:
    • Museen
    • und Galerien
werden auch wieder auf-gemacht.
Die Menschen müssen aber vorher
einen Corona-Schnell-Test machen.
Und wenn die Menschen zum Beispiel in 1 Museum gehen wollen:
Dann müssen sie sich auch zuerst anmelden.

Der Modell-Versuch in Nordhausen wird erstmal
bis zum Samstag gemacht.
In Thüringen ist das schon die 2. Stadt:
Die einen Modell-Versuch wegen dem Corona-Virus macht.
Der Inzidenz-Wert in Nordhausen ist 62.
Das ist der kleinste Inzidenz-Wert im Bundes-Land Thüringen.
Das bedeutet:
Nicht so viele Menschen in Nordhausen
haben sich mit dem Corona-Virus angesteckt.
Deshalb kann dort auch der Modell-Versuch gemacht werden.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: Corona-Ticker: Hausärzte beginnen mit Impfungen | MDR.DE