Thüringen Die Polizei in Thüringen darf jetzt manche Einsätze mit Body-Cams filmen

Bodycams für Leipziger Polizei
Bildrechte: MDR/Grit Grimmer

In dem Bundes-Land Thüringen gibt es eine neue Regel:
Dort darf die Polizei jetzt
manche Einsätze mit Body-Cams filmen.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Fr 08.07.2022 15:10Uhr 02:17 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2074800.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das bedeutet:
Die Polizisten haben dann eine kleine Kamera an ihrem Körper.
Damit können sie andere Menschen filmen.
Später kann sich die Polizei den Film ansehen.
Und sie kann dabei sehen:
    • Was die Menschen gemacht haben.
    • Und was die Menschen gesagt haben.
Das soll zum Beispiel dabei helfen:
Ein Verbrechen leichter zu beweisen.

Die Polizei darf die Body-Cams aber nicht immer benutzen.
Zum Beispiel:
Wenn die Polizei in einer Wohnung von einem Menschen ist.
Aber an vielen anderen Orten ist die Body-Cam erlaubt.
Zum Beispiel auch:
    • In Geschäften,
    • in Firmen
    • oder in Büros.

Die neue Regel haben diese Parteien im Landtag bestimmt:
    • Die Linke,
    • die SPD,
    • die Grünen
    • und die CDU.

Aber einige Parteien finden die Regel nicht gut

Sie haben gesagt:
Vielleicht helfen die Body-Cams gar nicht so gut.
Und vielleicht können die Menschen damit
Verbrechen nicht leichter beweisen.
Das sagen diese Parteien:
    • Die Linke,
    • die SPD
    • und die Grünen.

Aber die Politiker von der CDU haben gesagt:
Wir werden dem Haushalts-Plan für das Jahr 2022 nur zustimmen:
    • Wenn die Body-Cams gekauft werden.
    • Und wenn sie benutzt werden.
Deshalb haben die anderen Parteien bei der neuen Regel mit-gemacht.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 07. Juli 2022 | 14:00 Uhr