Die Partei CDU braucht einen neuen Chef oder eine neue Chefin

Annegret Kramp-Karrenbauer
Bildrechte: dpa

Annegret Kramp-Karrenbauer war:
    • Die Chefin von der Partei CDU.
    • Und sie sollte vielleicht auch
      die Kanzler-Kandidatin von der CDU sein.

Gestern hat sie aber gesagt:
    • Dass sie nicht die Kanzler-Kandidatin von der CDU sein möchte.
    • Und dass sie nicht mehr die Chefin von der CDU sein möchte.

Das heißt in schwerer Sprache:
Sie macht einen Rücktritt.

Das sagen einige Politiker aus Mittel-Deutschland zu dem Rücktritt

Der Politiker Michael Kretschmer ist:
    • Der Minister-Präsident
    • und der CDU-Chef von dem Bundes-Land Sachsen.
Michael Kretschmer hat gesagt:
Ich habe viel Respekt vor der Entscheidung
von Annegret Kramp-Karrenbauer.
Sie hat viel für die Parteien:
    • CDU
    • und CSU getan.
Jetzt müssen die Politiker von der CDU schauen:
Wie sie einen neuen Chef oder eine Chefin für die CDU finden.
Und wie sie einen Kanzler-Kandidaten
oder eine Kanzler-Kandidatin finden.

Holger Stahlknecht ist der CDU-Chef
von dem Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Es hat gesagt:
Wir danken Annegret Kramp-Karrenbauer.
Sie hat viel für die Partei CDU getan.

Der General-Sekretär von der CDU
in dem Bundes-Land Thüringen heißt Raymond Walk.
Er hat gesagt:
In den letzten Monaten war es sehr schwer für die Chefin von der CDU.
Jetzt hatte sie keine andere Wahl.
Sie musste zurück-treten.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR AKTUELL RADIO | 10. Februar 2020 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Februar 2020, 10:59 Uhr