In Sachsen kann in manchen Land-Kreisen wieder normaler Unterricht gemacht werden

die evangelische Grundschule Sömmerda im Online-Präsenz-Unterricht.
Bildrechte: MDR/Grit Hasselmann

In Deutschland wurde in den letzten Monaten
wegen dem Corona-Virus kein normaler Unterricht gemacht.
Die Kinder mussten zu Hause bleiben.
Und die Lehrer haben mit ihnen Online-Unterricht gemacht.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Mi 02.06.2021 15:09Uhr 01:22 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1753208.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

    • Der Land-Kreis Leipzig
    • und der Land-Kreis Nordsachsen
sind beide im Bundes-Land Sachsen.
Dort haben sich in den letzten Wochen nur sehr wenige Menschen
mit dem Corona-Virus angesteckt.

Deshalb kann in den Land-Kreisen wieder normaler Unterricht
in den Schulen gemacht werden.
Die Kinder können wieder in die Schule gehen und dort lernen.
Das hat Roman Schulz gesagt.
Er ist ein Sprecher von der Bildungs-Agentur in Sachsen.

Aber die Kinder und die Lehrer müssen weiter
die Hygiene-Regeln be-achten.
In den Schulen müssen alle Menschen ihre Schutz-Masken anziehen.
Und alle Menschen in den Schulen müssen in jeder Woche
immer 2 Corona-Tests machen.
Die Schulen dürfen aber selbst bestimmen:
Wann die Kinder wieder alle in die Schule gehen sollen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: Corona-Ticker: Festung Königstein ab heute für Besucher offen | MDR.DE