In Thüringen gibt es große Probleme mit der Corona-Warn-App

Auf dem Bildschirm eines Smartphones ist der Startschirm einer Corona Warn-App abgebildet
Bildrechte: dpa

Seit einiger Zeit gibt es eine Corona-Warn-App in Deutschland.
Die Corona-Warn-App können sich die Menschen
auf ihr Smart-Phone runter-laden.
Sie soll dabei helfen:
Dass sich nicht noch mehr Menschen
mit dem Corona-Virus anstecken.

Im Bundes-Land Thüringen gibt es große Probleme
mit der Corona-Warn-App.
Denn zu dieser Warn-App gehören auch verschiedene Formulare.
1 Formular bekommen Menschen:
Die einen positiven Corona-Test haben.
Das bedeutet:
Diese Menschen haben sich mit dem Corona-Virus angesteckt.

Die infizierten Menschen sollen das Formular
mit der Corona-Warn-App auf ihr Smart-Phone laden.
In schwerer Sprache heißt das:
Sie sollen das Formular einscannen.
Dann können alle Menschen darüber informiert werden:
Wenn ein Mensch das Corona-Virus hat.
Zum Beispiel:
    • Menschen, die sich die Corona-Warn-App
       auch auf ihr Smart-Phone runter-geladen haben.
    • Und die den infizierte Menschen kennen.

Viele Gesundheits-Ämter in Thüringen
haben das Formular für infizierte Menschen aber nicht.
Und die Druckereien brauchen viel Zeit:
Bis sie alle Formulare gedruckt haben.
Deshalb gibt es in Thüringen große Probleme mit der Corona-Warn-App.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 29. Juli 2020 | 05:00 Uhr