recap Skandal um "Layla" – Hat der Schlager ein Sexismus-Problem?

Im Netz ist es gerade ein Riesenthema: Der Ballermann-Hit "Layla". Die Stadt Würzburg hat ihn sogar auf einem Volksfest verboten, weil der Text zu sexistisch sei. Wir fragen uns: Hat der Schlager ein Sexismus-Problem? Spoiler: Ja, aber er geht weiter über den Song "Layla" hinaus.

Olaf Scholz findet keine Antworten auf die Krise
Bei recap blicken fünf Hosts abwechselnd auf eure Nachrichtenwoche zurück. Diese Woche spricht Niko über den Skandal-Song Layla. Bildrechte: MDR/Katharine_Mähler/dpa

Hat der Schlager ein Sexismus-Problem? Der Song "Layla" von DJ Robin & Schürze läuft am Ballermann gerade hoch und runter. In Deutschland steht er auf Platz eins der Single-Charts. Aber jetzt gibts Diskussionen! Ist der Text zu sexistisch?

"Und meine Puffmama heißt Layla - sie ist schöner, jünger, geiler". Das sind die Zeilen, die im Netz gerade für Rumore sorgen. Denn die Stadt Würzburg hat entschieden, den Song "Layla" auf einem Volksfest zu verbieten – wegen des offenen Sexismus, den er transportieren soll. Und sogar die Politik hat sich eingeschaltet. Bayerns Sozialministerin Ulrike Scharf sagt, solche Zeilen hätten nichts in einem Bierzelt verloren. Marco Buschmann von der FDP wiederum findet die Entscheidung in Würzburg übertrieben.

Roland Kaiser & Mickie Krause - schon lange Sexismus?

Gegen andere Klassiker im Schlager erscheint "Layla" aber fast noch harmlos. Denken wir an den Ballermann-Hit von Mickie Krause mit den Zeilen "GmBh - Geh mal Bier holen, du wirst schon wieder hässlich". Oder auch Santa Maria von Roland Kaiser aus dem Jahr 1980: "Santa Maria, den Schritt zu wagen. Santa Maria, vom Mädchen zur Frau." Im Schlager singen also gerne ältere Männer über jüngere Frauen, die – wie bei Santa Maria – gerade die Pubertät erreicht haben und bei den Männern romantische Gefühle auslösen. Gehört das noch in unsere Zeit?

Marina Forell ist Musikwissenschaftlerin an der Uni Leipzig und findet es wichtig, sich mit der Frage zu beschäftigen.

Ich finde es immer schwierig, das Frauen- bzw. Menschenbild einer vergangenen Epoche einfach nur zu skandalisieren und zu sagen: 'Wir hören das jetzt nicht mehr.' Es ist auf jeden Fall wichtig, im Dialog zu bleiben und zu schauen: Die Songs kennen wir alle schon lange und sie machen uns vielleicht auch Spaß. Aber was für ein Frauenbild wird da eigentlich transportiert?

Marina Forell Musikwissenschaftlerin Uni Leipzig

Auch DJ Robin äußert sich

Fest steht: Dass gerade so viele darüber sprechen, beschert den Sängern und Produzenten jede Menge Klicks, es könnte sich also auch um eine clevere PR-Masche halten. Die haben sich übrigens auch schon zur Debatte geäußert. DJ Robin sagte der BILD-Zeitung: "Früher haben die Leute 'Skandal im Sperrbezirk' gesungen oder 'Wir fahren in den Puff nach Barcelona'. Es kann jeder seine Meinung haben, aber in jedem Deutsch-Rap-Lied sind die Texte schlimmer. Da regt sich kein Mensch auf."

Weitere Themen bei re·cap

Es gibt aber noch andere Themen bei recap: Die Pipeline Nord Stream 1 gewartet – und keiner weiß, ob russisches Gas auch danach weiterfließt. Die Sorge ist deshalb groß, dass Deutschland der Gashahn abgedreht wird und wir auf eine heftige Gaskrise zusteuern. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat die Diskussion nochmal angefeuert, indem er die Priorisierung von Privathaushalten bei einem Gasmangel infrage stellte.

Eine schöne Nachricht gibt es in dieser Woche aber auch. Die Sommerferien beginnen! Aber Vorsicht, auch wenn ihr schon gebucht habt, könnte Urlaub nochmal deutlich teurer werden. Wir erklären euch, warum das so ist – und was man tun kann.

Und in der Wissenschaft war die Aufregung groß. Die Nasa hat die ersten Bilder des neuen Weltraumteleskops "James Webb" enthüllt. Zu sehen sind Sterne und Galaxien vor mehr als 13 Milliarden Jahren, also aus Zeiten des Urknalls. Das sind wunderschöne Bilder, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

Viel Spaß beim Schauen!

Dieses Thema im Programm: recap – bei Youtube | 15. Juli 2022 | 17:00 Uhr

Mehr aus Deutschland