Täglich aktuell Zahlen und Grafiken zum Coronavirus in Thüringen

Täglich aktualisieren wir unsere Grafiken und Karten zum Coronavirus in Thüringen.

Allgemeines zu den Daten

Statistiken zu den Coronavirus-Fällen zeigen immer nur einen Ausschnitt der Wirklichkeit. Zum einen vergehen zwischen der Ansteckung mit dem Virus und dem positiven Testergebnis oft mehrere Stunden oder Tage. Zum anderen werden die Daten verzögert übermittelt. Zahlen zu Corona-Fällen zeigen somit die Situation in der Vergangenheit.
Außerdem werden nie alle tatsächlich mit dem Coronavirus infizierten Personen in die Statistik einfließen, denn nur PCR-Tests werden vom RKI erfasst und fließen in die Statistik ein. Hier spricht man auch von der Dunkelziffer.

Woher kommen die Daten?

Die Werte zu aktiv Infizierten, Genesenen, Gestorbenen und der Gesamtzahl der Coronavirus-Infektionen in unseren Grafiken beruhen auf den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI). Bis zum 20. März 2022 nutzten wir hierfür die Daten der Thüringer Kreise und des Gesundheitsministeriums. Da mittlerweile allein die Daten des RKI ausschlaggebend für das Inkrafttreten von Mechanismen sind, hatten wir auf die Daten des Robert Koch-Instituts umgestellt.

Regionale Daten der Kreise

Aktive Fälle: Diese Zahl gibt an, wie viele Menschen gegenwärtig infiziert bzw. erkrankt sind. Die Zahl der aktiven Fälle kann auch kleiner werden - nämlich dann, wenn mehr Menschen von dem Virus genesen oder sterben, als sich neu infizieren. Hier der Verlauf der aktiven Fälle seit Beginn der Pandemie.

Gesamtfälle: Die Zahl gibt an, wie viele Infektionen insgesamt erfasst wurden bzw. wie oft das Virus via PCR-Test nachgewiesen wurde. Es spielt dabei keine Rolle, ob eine Person bereits wieder genesen ist oder ob eine Person bereits schon früher eine Infektion hatte. Die Gesamtzahl der Coronavirus-Infektionen setzt sich aus drei Teilen zusammen: Den aktiv erkrankten Patienten, den verstorbenen Personen und den Genesenen.

Todesfälle: Diese Zahl gibt an, wie viele Menschen bereits in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben sind. Sobald bei einer verstorbenen Person das Virus nachgewiesen wird, taucht sie in der Statistik auf - unabhängig von der eigentlichen Todesursache.

Genesene: Die Zahl gibt an, wie viele Menschen sich täglich von Covid-19 erholt haben beziehungsweise wieder als genesen gelten. Für genesene Personen gibt es keine Meldepflicht, daher wird dieser Wert vom Robert Koch-Institut geschätzt.

Sieben-Tage-Inzidenzen

Sieben-Tage-Inzidenz: Die Anzahl der Neuinfektionen während der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner (= Sieben-Tage-Inzidenz) stellen wir auf Basis der Daten des Robert Koch-Instituts dar, da diese für politische Entscheidungen (Verschärfungen oder Lockerungen usw.) ausschlaggebend sind.

Infektionen nach Alter und Geschlecht

Infektionen nach Alter und Geschlecht: Die Grafik zeigt die Verteilung der nachgewiesenen Infektionen in Thüringen gesplittet nach Altersgruppen und Geschlecht. Das Virus wird bei mehr Frauen als Männern nachgewiesen. Das kann verschiedene Ursachen auch statistischer Natur haben und sagt auch nichts über den Verlauf der Erkrankung aus. Weltweit sterben Frauen seltener an dem Virus und haben auch seltener einen schweren Verlauf. Weiterhin sind vor allem Ältere gefährdet.

Intensivbetten

Steigt die Zahl der Corona-Fälle, müssen meist auch mehr Erkrankte intensivmedizinisch behandelt werden. Hier finden Sie einen Überblick über freie und belegte Intensivbetten in Thüringen:

Durch das Impfen sollen gesundheitliche Folgen des Coronavirus gemindert, die weitere Ausbreitung verhindert und eine Immunität in weiten Teilen der Bevölkerung erreicht werden. Tagesaktuelle Daten und Grafiken für Thüringen zum Thema Impfen:

Hintergrund zum Coronavirus

Interaktive Grafiken erklären im folgenden Beitrag, wie mittels Kontaktsperren und Ausgangsbeschränkungen das Coronavirus eingedämmt werden soll:

MDR THÜRINGEN (kon/sar)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 03. November 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Ein Mann reinigt eine Kuststoffeisbahn mit einer Maschine. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min 28.11.2022 | 14:21 Uhr

Schon seit 2019 gibt es auf dem Weihnachtsmarkt in Gotha eine Kunsteisbahn. Wie gut es sich auf der Kunststoffeisbahn Schlittschuhlaufen lässt, hat MDR THÜRINGEN Reporterin Nicole Franz getestet.

Mo 28.11.2022 12:25Uhr 02:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/gotha/video-schlittschuhlaufen-weihnachtsmarkt-eisbahn-kunststoff-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video