Feuerwehr beim löschen eines Turms 2 min
Video: Die historische Börse in Kopenhagen stand am Dienstag in Flammen, einige wertvolle Kunstschätze konnten gerettet werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dänemark Großbrand in historischer Börse von Kopenhagen – Ermittlungen laufen

17. April 2024, 15:56 Uhr

Nach dem Großbrand in der historischen Börse von Kopenhagen ist die Brandursache weiter unklar. Auch die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Feuerwehr hat den Brand in dem 400 Jahre alten Wahrzeichen der dänischen Hauptstadt inzwischen unter Kontrolle. Dänemarks Verteidigungsminister sprach von einem "Notre-Dame-Moment".

Einen Tag nach dem verheerenden Großbrand in der historischen Börse in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen ist die Ursache des Feuers noch immer unklar. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wird weiter untersucht, wie das Feuer in dem Gebäude ausgebrochen ist, das zu den ältesten und bekanntesten Kopenhagens gehört.

Feuer nach einem Tag unter Kontrolle

Die Feuerwehr kämpfte am Dienstag beinah den ganzen Tag gegen die lodernden Flammen. Am Nachmittag konnten die Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle bringen. Etwa die Hälfte des 400 Jahre alten Gebäudes und wichtige, tragende Strukturen waren da bereits zerstört. Auch die weltberühmte 56 Meter hohe Turmspitze, die als eines der Wahrzeichen Kopenhagens gilt, war nicht zu retten. Sie stürzte kurz nach Ausbruch des Großfeuers in das brennende Gebäude. Um einen kompletten Einsturz des Gebäudes zu verhindern, stellten Einsatzkräfte zahlreiche Container an der Außenseite der Mauern auf, um das Bauwerk so gut es geht zu stützen.

Im näher zum dänischen Parlament liegenden Teil des Bauwerks wütete das Feuer besonders schlimm. Ein Übergreifen auf den anderen Gebäudeteil konnten die Einsatzkräfte aber verhindern. Auch ein Flügel des Schlosses Christiansborg musste evakuiert werden.

Kopenhagens historische "Børsen" mit ihrem markanten Kirchturm liegt auf der östlichen Spitze der Insel Slotsholmen. Das 1625 fertiggestellte Gebäude wurde auf Anordnung von König Christian IV. im Stil der niederländischen Renaissance errichtet, um Kopenhagen in ein Finanz- und Handelszentrum zu verwandeln.

Die alte Börse in Kopenhagen (Daenemark) 2014
Die alte Börse in Kopenhagen in einer Aufnahme von 2014. Bildrechte: picture alliance / dpa Themendienst | Andrea Warnecke

Handelskammer will Börse wieder aufbauen

Als Börse im eigentlichen Sinne wird die "Børsen" allerdings schon lange nicht mehr genutzt. Heute befindet sich in dem historischen Gebäude die Handelskammer, die auch Eigentümerin des Bauwerks ist. Zudem beherbergt die alte Börse eine große Kunstsammlung.

Menschen tragen historische Gemälde aus dem brennenden Gebäude,
Einsatzkräfte, Anwohner und Mitarbeiter der dänischen Handelskammer retteten historische Gemälde aus der brennenden Börse. Bildrechte: picture alliance/dpa/Ritzau Scanpix Foto | Ida Marie Odgaard

Nach Angaben von Handelskammer-Chef Brian Mikkelsen kann die Höhe des Gesamtschadens noch nicht beziffert werden. Das dänische Nationalmuseum müsse den Verlust von Kulturschätzen aus der historischen Börse erst kartieren. Die meisten davon hätten aber gerettet werden können. Mikkelsen teilte zugleich mit, dass der Vorstand der Handelskammer bereits beschlossen habe, die Børsen "auf jeden Fall" wieder aufzubauen.

Auf einer Pressekonferenz am Dienstag war die Rede von "mehreren Hundert" geretteten Artefakten. Darunter soll auch das berühmte Gemälde "Von der Kopenhagener Börse" des Malers P.S. Krøyer sein. Neben Feuerwehrkräften hatten auch Mitarbeiter der Handelskammer Kunst aus dem brennenden Gebäude gerettet.

Feuer und Rauch steigen aus der Alten Börse, "Boersen" bei einem Brand in Kopenhagen. Davor eine Absperrung der Polizei.
Bei dem Brand wurden der Feuerwehr zufolge tragende Strukturen der historischen Börse in Kopenhagen zerstört. Bildrechte: picture alliance/dpa/Ritzau Scanpix Foto | Ida Marie Odgaard

Dänemarks "Notre-Dame-Moment"

Die "Børsen" war zuletzt für Restaurierungsarbeiten komplett eingerüstet. Durch die laufende Restaurierung sollten eine unsachgemäße Renovierung des Gebäudes im 19. Jahrhundert korrigiert und der Fassade ihr ursprüngliches Aussehen wiedergeben werden, hieß es. Mit Blick auf das verheerende Feuer, das am 15. April die in Renovierung befindliche Pariser Kathedrale Notre Dame zerstört hatte, schrieb Dänemarks Verteidigungsminister Troels Lund Poulsen bei X von einem "Notre-Dame-Moment".

Die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen schrieb auf Instagram: "Ein Stück dänische Geschichte in Flammen". Die Börse sei eines der ikonischsten Gebäude Kopenhagens und ein Symbol für 400 Jahre Geschäftsgeschichte in Dänemark. "Unersetzliches kulturelles Erbe. Es tut weh, das zu sehen."

König Frederik X. sprach von einem traurigen Anblick. "Ein wichtiger Teil unseres architektonischen Erbes stand und steht immer noch im Flammen." Die markante Drachenspitze, die nun eingestürzt ist, habe das Stadtbild mit geprägt und dazu beigetragen, Kopenhagen als "Stadt der Türme" zu definieren.

Rauch steigt bei einem Brand aus der Alten Börse in Kopenhagen auf 5 min
Bildrechte: picture alliance/dpa/Ritzau Scanpix Foto/Emil Helms

AFP/dpa (jst, lik, dni)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Das Nachrichtenradio | 16. April 2024 | 11:05 Uhr

Mehr aus der Welt

Nachrichten

Skyline von Manhattan mit einem Sonnenuntergang 1 min
New York: Besonderer Sonnenuntergang "Manhattanhenge" zieht viele Schaulustige an Bildrechte: Reuters
1 min 29.05.2024 | 15:33 Uhr

In New York war am Dienstagabend ein besonderes Schauspiel zu beobachten, dass so nur zweimal im Jahr vorkommt. Es wird als "Manhattanhenge" bezeichnet. Es findet immer kurz vor und dann nach der Sonnenwende statt.

Mi 29.05.2024 15:13Uhr 00:32 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-manhattanhenge-new-york-manhattan-sonnenuntergang-wolkenkratzer-skyline102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Nacht: Zwei Ballons , an denen eine Tüte hängt 1 min
Südkorea: Nordkorea schickt Ballons mit Müll über die Grenze Bildrechte: Reuters
1 min 29.05.2024 | 13:09 Uhr

Nordkorea hat nach Angaben des südkoreanischen Militärs mit Ballons mit Müll über die Grenze nach Südkorea gesendet. Seit Jahren kommt es immer wieder zu ähnlichen gegenseitigen Propaganda-Aktionen.

Mi 29.05.2024 13:00Uhr 00:43 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/politik/video-suedkorea-nordkorea-ballon-balloon-muell-kot-dreck-unrat-regime-diktatur100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Satellit im All 1 min
Europäische Weltraumbehörde Esa schickt neuen Klima-Satellit "Earthcare" ins All Bildrechte: Reuters
1 min 29.05.2024 | 11:31 Uhr

Die Europäische Weltraumbehörde Esa hat einen neuen Satellit namens "Earthcare" ins All geschickt. Er sendete bereits erste Signale über Südafrika. Er soll bessere Klimamodelle und Wettervorhersagen ermöglichen.

Mi 29.05.2024 11:12Uhr 00:38 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-esa-weltraum-all-earthcare-erdbeobachtungssatellit-klimamodelle-klimawandel-wettervorhersage100.html

Rechte: Reuters

Video
Antike Ausgrabungsstätte Pompeji 1 min
Neue Entdeckungen von Kinderzeichnungen in der antiken Römerstadt Pompeji Bildrechte: EBU
1 min 29.05.2024 | 09:58 Uhr

Bei Ausgrabungen in der antiken Römerstadt Pompeji sind Kinderzeichnungen mit Kohle mit Gladiatorenmotiven entdeckt worden. Forscher erhoffen sich davon, die Kindheit im alten Rom besser zu verstehen.

Mi 29.05.2024 09:20Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-ausgrabungen-pompeji-kinderzeichnungen-wandmalerei-antikes-rom-gladiatoren100.html

Rechte: EBU

Video