Eine abgebrannte Kirchturmspitze
Die Haubenreste des Neutorturms in Arnstadt haben Spezialisten nach dem Brand abgenommen. Bildrechte: MDR/Johannes Krey

Rettungskräfte im Einsatz "Es blutet mir das Herz": Millionenschaden nach Brand im historischen Neutorturm in Arnstadt

15. April 2024, 10:18 Uhr

Der Neutorturm in der historischen Altstadt von Arnstadt hat Sonntagvormittag gebrannt. Die Stadt will den Turm schnell wieder aufbauen. Deshalb will Bürgermeister Frank Spilling ein Spendenkonto einrichten.

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell-App.

Nach dem Brand im historischen Arnstädter Neutorturm hat die Stadt ein Spendenkonto eingerichtet. Mit dem Geld soll die zerstörte Turmspitze wiederhergestellt und der Turm in Zukunft begehbar gemacht werden, wie die Stadt mitteilte. Erste Spendengelder seien bereits eingegangen.

Am Dienstag soll die abgebrannte Kuppel zunächst mit einer Plane überdacht und die Exponate des Ornithologischen Vereins gesichert werden. Zudem wird ein Statiker erwartet, der bekannt geben will, wie stark der Turm beschädigt ist.

Pläne für Sicherung und Wiederaufbau

Nach Angaben von Bürgermeister Frank Spilling (parteilos) rechnet die Stadt mit einem Millionenschaden. Der Turm, der Teil der historischen Stadtmauer ist, sei versichert. Er war zuletzt vom ornithologischen Verein für Ausstellungen und Treffen genutzt worden.

Für den Aufbau wurde ein sogenannte "Task Force" eingerichtet, die die Sicherung und den Wiederaufbau koordinieren wird. Der Bereich rund um den Neutorturm bleibt für den Straßenverkehr sowie Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Zufahrt zur Marlittstraße, Alteburg und Hohe Bleiche sind über die Plauesche Straße weiterhin möglich.

Die Polizei hatte das Feuer kurz nach 8 Uhr am Sonntag festgestellt und eine Warnmeldung herausgegeben, in der die Anwohner gebeten wurden, wegen des starken Rauchs Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Verbrannte Turmspitze komplett abgetragen

55 Feuerwehrleute aus Arnstadt und Umgebung waren im Einsatz, um das Feuer zu löschen. Sie konnten verhindern, dass der Brand auf andere Gebäude übergreift.

Es blutet mir das Herz.

Frank Spilling Bürgermeister von Arnstadt

Das Gebiet an der alten Stadtmauer, wo der Neutorturm steht, ist dicht bebaut. Spilling erklärte, es blute ihm das Herz, zu sehen, wie dieses bedeutende Wahrzeichen der Stadt in Flammen stehe.

Wie sehr die Arnstädter ihren Neutorturm lieben, erfuhr MDR THÜRINGEN-Reporterin Sandra Voigtmann direkt vor Ort: Die Anwohner versorgten die Feuerwehrleute mit Kaffee und belegten Brötchen.

Warum der Turm in Flammen aufging, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Mehr zu Feuerwehren in Thüringen

MDR (jw/dvs)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 14. April 2024 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer