Die Mannschaft feiert die Meisterschaft mit der Schale 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Handball | Bundesliga SC Magdeburg krönt Meisterfeier mit Heimsieg

34. Spieltag

02. Juni 2024, 18:26 Uhr

Die bereits feststehenden Meister des SC Magdeburg haben auch das letzte Saisonspiel gegen die HSG Wetzlar gewonnen. Auf fulminante 60 Minuten folgte die Meisterfeier sowie die Verabschiedung von vier Spielern.

Der SC Magdeburg hat ein äußerst ansehnliches letztes Saisonspiel gegen die HSG Wetzlar nach zwei turbulenten Halbzeiten mit 37:34 (17:16) gewonnen.

Nachdem die Mannschaft von Bennet Wiegert bereits am vergangenen Donnerstag die Meisterschaft mit einem 34:21-Erfolg bei den Rhein-Neckar Löwen unter Dach und Fach gebracht hatte, wurde der letzte Spieltag zu einem offensiven Schaulaufen inklusive einiger Verabschiedungen.

SCM Bericht 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Hernandez glänzt im ersten Durchgang

Die Elbstädter begannen in gewohnter Stärke und erarbeiteten sich die schnelle 2:0-Führung. Die HSG Wetzlar zeigte jedoch ebenfalls von Beginn an, dass sie nicht nur zum Spaß nach Sachsen-Anhalt gereist waren, spielten mit viel Offensivfreude, scheiterten jedoch Mal um Mal am seit Wochen glänzend aufspielenden Sergey Hernandez. Der Spanier dominierte den ersten Durchgang und hielt mit elf Paraden die 17:16-Pausenführung der Magdeburger fest.

Eine Reporterin steht bei Fans, die ein Banner halten 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wetzlar weckt den SCM

Der Beginn des zweiten Durchgangs gehörte den Gästen, die furios aus der Kabine kamen und in Überzahl nach 35 Minuten zum ersten Mal mit 19:20 in Führung gingen. Der Rückstand löste die Handbremse bei den Magdeburgern, die zwei technische Fehler der HSG unmittelbar danach eiskalt nutzten und durch zwei Treffer von Tim Hornke mit 22:20 die Führung zurückeroberten. Auch im Anschluss zeigte die SCM-Defensive ungewohnte Schwächen, die die Offensive, allen voran Tim Hornke (7 Treffer) und Janus Smarason (7 Treffer), jedoch ausbügeln konnte.

Tim Hornke Magdeburg, jubelt
Tim Hornke bejubelt seinen Treffer zum 22:20 Bildrechte: IMAGO/Jan Huebner

Kurz vor Schluss wurde es dann nochmal laut in der Halle, weil der eingewechselte Keeper Mikael Aggefors noch zwei 100%-Chancen der Gäste hielt und somit den 37:34-Erfolg, sowie den 29.-Saisonsieg sicherte.

Vier Spieler verabschiedet

Im Anschluss an die Partie feierten die Magdeburger dann die Übergabe der Schale und verabschiedeten zugleich vier Spieler, die in der neuen Saison nicht mehr für den SCM auflaufen werden. Neben Janus Smarason, der nach Ungarn zu Pick Szeged wechselt, verlassen Lucas Meister (Kadetten Schaffhausen), Mikael Aggefors (Karriereende) und Piotr Chrapkowksi (noch offen) den Verein.

Für die Magdeburger bedeutet der Sieg gegen Wetzlar noch nicht das Saisonende. Am kommenden Samstag trifft der SCM im Halbfinale der Champions League auf Aalborg und will die Saison weiter veredeln.

Stimmen zum Spiel:

Musche SCM 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 02. Juni 2024 | 19:30 Uhr

3 Kommentare

Hans 3 vor 6 Wochen

"Die Nummer Eins der Welt sind wir!", das trifft seit zwei Jahren zu. Diesen Fakt sollten wir geniessen!

Tradition1974 vor 6 Wochen

Gratulation Jungs🍻
Ernte einer zum wiederholten Male famosen Saison. Klasse. Kampf. Zähigkeit. Ausdauer. Sinnbild dafür ist Gisli Kristjanson.🟢🔴

SGDHarzer66 vor 6 Wochen

Triumph des Willens! Mehr muss man nicht schreiben.