Kurzfilme im MDR

Kurzfilme im MDR

Vorschau

Autofahrt durch eine surreale Landschaft.
Autofahrt durch eine surreale Landschaft. Bildrechte: MDR/interfilm Berlin
MDR FERNSEHEN Di, 23.10.2018 01:25 01:40

Nelly

Nelly

Kurzfilm Österreich 2015

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Zoobärin Nina (Nina Queer) Bildrechte: MDR/Gerald Stefan Backhaus
MDR FERNSEHEN Sa, 27.10.2018 03:10 03:20

Ursus berlinensis

Ursus berlinensis

Kurzfilm Deutschland 2011

  • Mono
  • 16:9 Format
Rainer Poike (Michael Schweighöfer), Stefanie (Nora Undine Jahn), Annemarie (Rita Feldmeier), Alexander (Sascha Tschorn)
Bildrechte: MDR/Vorwärts Film Leipzig/Berlin
MDR FERNSEHEN Di, 30.10.2018 02:05 02:35

Weiber, Wodka, Wladimir

Weiber, Wodka, Wladimir

Kurzfilm Deutschland 2008/2011

  • Stereo
  • 16:9 Format
Sendungsbild
Ihre Wohnung verlässt sie nicht mehr. Bildrechte: MDR/Erik Lemke
MDR FERNSEHEN Sa, 03.11.2018 01:55 02:23

Dok-Woche im MDR Mich vermisst keiner!

Mich vermisst keiner!

Kurz-Dokumentarfilm 2016

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Sascha (Ben Münchow) Bildrechte: MDR/Filmuniversität Babelsberg/Martina Kohnova
MDR FERNSEHEN Di, 06.11.2018 01:00 01:25
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Janusz‘ getrennt von ihm lebende Frau ist plötzlich verstorben.
Janusz‘ getrennt von ihm lebende Frau ist plötzlich verstorben. Bildrechte: MDR/Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
MDR FERNSEHEN Mi, 07.11.2018 00:00 00:30

MDR KurzKino Liebe

Liebe

Kurzfilm Deutschland 2018

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Autofahrt durch eine surreale Landschaft.
Autofahrt durch eine surreale Landschaft. Bildrechte: MDR/interfilm Berlin
MDR FERNSEHEN Di, 23.10.2018 01:25 01:40

Nelly

Nelly

Kurzfilm Österreich 2015

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Zoobärin Nina (Nina Queer) Bildrechte: MDR/Gerald Stefan Backhaus
MDR FERNSEHEN Sa, 27.10.2018 03:10 03:20

Ursus berlinensis

Ursus berlinensis

Kurzfilm Deutschland 2011

  • Mono
  • 16:9 Format
Rainer Poike (Michael Schweighöfer), Stefanie (Nora Undine Jahn), Annemarie (Rita Feldmeier), Alexander (Sascha Tschorn)
Bildrechte: MDR/Vorwärts Film Leipzig/Berlin
MDR FERNSEHEN Di, 30.10.2018 02:05 02:35

Weiber, Wodka, Wladimir

Weiber, Wodka, Wladimir

Kurzfilm Deutschland 2008/2011

  • Stereo
  • 16:9 Format
Sendungsbild
Ihre Wohnung verlässt sie nicht mehr. Bildrechte: MDR/Erik Lemke
MDR FERNSEHEN Sa, 03.11.2018 01:55 02:23

Dok-Woche im MDR Mich vermisst keiner!

Mich vermisst keiner!

Kurz-Dokumentarfilm 2016

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Sascha (Ben Münchow) Bildrechte: MDR/Filmuniversität Babelsberg/Martina Kohnova
MDR FERNSEHEN Di, 06.11.2018 01:00 01:25
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Janusz‘ getrennt von ihm lebende Frau ist plötzlich verstorben.
Janusz‘ getrennt von ihm lebende Frau ist plötzlich verstorben. Bildrechte: MDR/Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
MDR FERNSEHEN Mi, 07.11.2018 00:00 00:30

MDR KurzKino Liebe

Liebe

Kurzfilm Deutschland 2018

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Kurzfilmnacht 2018 - Rückschau

Die MDR-Kurzfilmnacht 2018 in Bildern

Hammerthal
Der 1. Film der Kurzfilmnacht: "Hammerthal". Im Mittelpunkt steht Sozialarbeiter René (Rene Szymanski), der das ehemalige Jugendzentrum in der Gemeinde Hammerthal wieder eröffnen möchte. Bildrechte: MDR/Chemnitzer Filmwerkstatt e.V.
Hammerthal
Der 1. Film der Kurzfilmnacht: "Hammerthal". Im Mittelpunkt steht Sozialarbeiter René (Rene Szymanski), der das ehemalige Jugendzentrum in der Gemeinde Hammerthal wieder eröffnen möchte. Bildrechte: MDR/Chemnitzer Filmwerkstatt e.V.
Hammerthal
Bürgermeister Holz-Kummer (Jan Kummer) hat dafür jedoch eine andere Verwendung vorgesehen. Bildrechte: MDR/Chemnitzer Filmwerkstatt e.V.
Hammerthal
Außerdem möchte Kummer unbedingt den neuen Großauftrag... Bildrechte: MDR/Chemnitzer Filmwerkstatt e.V.
Hammerthal
...zwanzig Finnhütten für die Tourismusbranche. René verzweifelt. Bildrechte: MDR/Chemnitzer Filmwerkstatt e.V.
Hammerthal
René (li.) mit seinem Vater (Wolfgang Adam, re.) Bildrechte: MDR/Chemnitzer Filmwerkstatt e.V.
Hammerthal
Lotta (Lotta Kummer) und Nina (Nina Kummer) vor dem ehemaligen Jugendzentrum. Bildrechte: MDR/Chemnitzer Filmwerkstatt e.V.
Zwischen uns steht ein Salat
Er (Christian Heiner Wolf) an einem Ende des Esstisches. Bildrechte: MDR/Alice von Gwinner
A Wolf's Mind
Der 3. Film: "A Wolf's Mind". Im Mittelpunkt steht der Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda Joseph Goebbels (Arndt Schwering-Sohnrey) - hier mit seiner Geliebten Gerda Maurus (Gintare Parulyte). Bildrechte: MDR/ravir film
A Wolf's Mind
Goebbels will Fritz Lang (Jochen Hägele), der soeben 'Das Testament des Dr. Mabuse' realisiert hat, für das NS-Regime begeistern. Bildrechte: MDR/ravir film
A Wolf's Mind
Goebbels‘ Geliebte Gerda Maurus. Bildrechte: MDR/ravir film
Gabi
Der 4. Film der Nacht: "Gabi". In Gabis (Gisa Flake) Leben hat sich eine zähe Leere eingeschlichen. Bildrechte: rbb/Filmuniversität Babelsberg
Gabi (Gisa Flake) mit ihrer Schwester (Britta Steffenhagen) im Friseursalon Clara Rosenthal
Sie regt sich nicht einmal mehr auf, wenn ihr Ehemann sie betrügt. Zudem wälzt ihre hochschwangere und gestresste Schwester (Britta Steffenhagen) ihre Probleme auf Gabi ab. Bildrechte: rbb/Filmuniversität Babelsberg
Gabis Vater
Zu allem Überfluss übernimmt Gabi, nach einem Rohrbruch im Altersheim, auch noch die Pflege ihres senilen Vaters. Bildrechte: rbb/Filmuniversität Babelsberg
Gabi (Gisa Flake) auf der Baustelle
Zu viel für Gabi, die tagsüber auf der Baustelle arbeitet. Bildrechte: rbb/Filmuniversität Babelsberg
Gabi (Gisa Flake, re.) und Marco (Florian Kroop)
Gabi mit Arbeitskollege Marco (Florian Kroop) Bildrechte: rbb/Filmuniversität Babelsberg
Anthropozän
Der letzte Film der MDR-Kurzfilmacht: Der Experimentalfilm "Anthropozän". Bildrechte: MDR/Filmakademie Baden-Württemberg
Alle (18) Bilder anzeigen

Animationsfilmnacht 2018 - Rückschau

Die Sandmanzen
Dazu verschiebt Fritz Penzlin die einzelnen Glasperlen und macht von jeder kleinen Bild-Veränderung ein Foto. Wenn Schorsch zum Beispiel mit den Augen blinkert, legt Fritz Penzlin die Augen voller Glasperlen und macht ein Foto. Dann nimmt er die Glasperlen wieder heraus und macht wieder ein Foto. So entstehen viele Tausend Bilder. Aber bewegen können sich Agathe und Schorsch noch nicht. Bildrechte: MDR/Balance Film GmbH