So 14.04. 2024 22:20Uhr 44:33 min

MDR DOK Kinder des Krieges - 1945 in Mitteldeutschland

Film von Susanne Köpcke und Jan N. Lorenzen

Komplette Sendung

historisches Foto: Frau und Kind tragen einen gefüllten Korb auf einer Straße 45 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 14.04.2024 22:20 23:05

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Eva Zimmermann; Jhg. 1933, verlor beim Luftangriff auf Dresden am 13. Februar 1945 Mutter und Schwester, wuchs dann in Höckendorf bei einer Pflegefamilie auf
Eva Zimmermann; Jhg. 1933, verlor beim Luftangriff auf Dresden am 13. Februar 1945 Mutter und Schwester, wuchs dann in Höckendorf bei einer Pflegefamilie auf Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs
Eva Zimmermann; Jhg. 1933, verlor beim Luftangriff auf Dresden am 13. Februar 1945 Mutter und Schwester, wuchs dann in Höckendorf bei einer Pflegefamilie auf
Eva Zimmermann; Jhg. 1933, verlor beim Luftangriff auf Dresden am 13. Februar 1945 Mutter und Schwester, wuchs dann in Höckendorf bei einer Pflegefamilie auf Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs
Dresden 1945: Blick vom Rathausturm auf die zerstörte Stadt.
Dresden 1945: Blick vom Rathausturm auf die zerstörte Stadt. Bildrechte: MDR/Bundesarchiv/G. Beyer
Weihnachten 1945; der Kreuzchor in der P. Roller-Kirche Weixdorf
Weihnachten 1945; der Kreuzchor in der P. Roller-Kirche Weixdorf Bildrechte: MDR/Freundeskreis Heimatgeschichte Weixdorf
Blick vom Petersberg auf das zerstörte Nordhausen nach der Bombardierung am 3./4.4.1945
Blick vom Petersberg auf das zerstörte Nordhausen nach der Bombardierung am 3./4.4.1945 Bildrechte: MDR/Werner Steinmann/Stadtarchiv Nordhausen
 11. April 1945: Nordhausen wird von den Amerikanern besetzt
11. April 1945: Nordhausen wird von den Amerikanern besetzt Bildrechte: MDR/National Archives
Alle (5) Bilder anzeigen
1945 - das Jahr zwischen Krieg und Frieden. Zwischen Tod und Überleben. Ein Schicksalsjahr für eine ganze Generation, auch in Mitteldeutschland. Unser Film will den Blick schärfen auf dieses Jahr 1945 - denn es
bedeutete nicht automatisch Frieden und Sicherheit.

75 Jahre nach Kriegsende befragen die Autoren und Filmemacher Susanne Köpcke und Jan Lorenzen die letzten Zeitzeugen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu ihren Erinnerungen und Erlebnissen. Sie alle waren damals noch Kinder. Aufgewachsen im Geist des Nationalsozialismus, verfolgt oder begünstigt vom System, geprägt von fast sechs Kriegsjahren, sprechen viele in dieser Produktion das erste Mal offen vor einer Kamera über ihre Schrecken, ihre Kindheit, ihre Wendepunkte.

Eingebrannt in ihre Erinnerungen haben sich für alle die Bombennächte in den Luftschutzkellern von Magdeburg, Dresden oder Nordhausen. Der totale Verlust von Sicherheit und Kindheit ist traumatisierend.

Manfred Schröter aus Nordhausen muss nur wenige Tage nach dem Bombardement mit zur Leichen-Identifizierung. Da ist er zehn Jahre alt. "Ja und da lag einer meiner Klassenkameraden, tot auf dem Bürgersteig. Das geht mir immer wieder nahe, wenn ich darüber spreche. Ich habe ihn sofort erkannt an seinem Pullover. Aber er hatte keinen Kopf mehr. Und so was bleibt hängen. Ja. Das ist so eins, von den Dingen, die in meinen nächtlichen Wanderungen dann immer mal wieder auftauchen."

Gudrun Haarmann war im Januar 1945 zehn und floh Hals über Kopf mit ihrer Mutter und den Schwestern aus Schlesien vor der heran rückenden Roten Armee. Ihre traumatischen Fluchterlebnisse, der Verlust der Heimat und ihres Vaters haben sich tief in ihre Seele eingebrannt. Jahrzehntelang kann sie nicht darüber sprechen.
"Der Abschied von meinem Vater war für uns alle sehr schmerzhaft. Wir haben geweint, geschrien und alles und ihn nicht loslassen wollen, aber es musste halt sein. Es war ein Abschied ohne Wiedersehen - für immer!"

Brigitte Büchsler hat heute noch die beiden Käthe-Kruse-Puppen, die ihr großer Bruder für sie im Januar 1945 aus der brennenden Magdeburger Wohnung rettete. "Für mich waren meine Puppen im Puppenwagen. Die standen jeden Abend an der Korridortür. Die hab ich dahin gestellt und wenn Alarm war, angezogen und dann in Keller runter und den Wagen konnte ich schon alleine tragen. Aber am 16. Januar war Alarm und dann kamen schon die Bomben und der Puppenwagen blieb stehen."

Die "Kinder des Krieges" - Egal, wo sie das Kriegsende erlebten, ob in Nordhausen, Magdeburg, Dresden oder Aschersleben, nirgendwo bedeutete es das Ende der Angst, der Erleichterung oder Zuversicht.

Ruza Orlean, das jüdische Mädchen aus Krakau, überlebte Auschwitz, kam von dort nach Aschersleben und musste in den Junkerswerken als Zwangsarbeiterin Flugzeuge für den deutschen Endsieg zusammenschweißen. Mit 17 erlebte sie hier am 18. April 45 den Einmarsch der amerikanischen Truppen. Ruza Orlean wurde zwar befreit, aber danach war sie mutterseelenallein und heimatlos. Nach Wochen dann das unglaubliche Glück: sie findet in Frankfurt/ Main ihre Schwester wieder. "Auf dem Weg, das werde ich nie vergessen, sind zwei, drei Mädchen gegangen und ich glaube ein amerikanischer Soldat. Mit einem Mal sage ich, das ist meine Schwester. Hab sie von hinten erkannt. Hab angefangen zu rufen: "Hella, Hella!" Hella war ihr Name. Sie hat sich umgedreht. So haben wir uns wiedergesehen. Sie hat auch nicht geglaubt, dass ich noch lebe."

Auch nach Kriegsende dominierte der Kampf um´ s Überleben. Die Kinder lernten zu "organisieren", zu funktionieren - und zu verdrängen. Ihre Spielplätze waren die Ruinen. Die Gefahr, der Hunger und die Not blieben ihr ständiger Begleiter.

Als am 4. August in der ausgebrannten Kreuzkirche von Dresden die Trauermotette von Rudolf Mauersberger zum ersten Mal erklang, war auch der 12-jährige Reinhard Kluge mit dabei. Für den damaligen "Kruzianer" bis heute ein bewegender Augenblick. Elf seiner Schulkameraden waren bei der Bombardierung ein halbes Jahr zuvor gestorben. Und die Frage nach dem "Warum" treibt ihn noch immer um. "Ich bin auch fest davon überzeugt, dass Dresden natürlich alles andere war als eine Stadt, die unschuldig gewesen ist. Dresden war eine Nazistadt. Ein Zentrum des Nationalsozialismus in Sachsen, das ist überhaupt kein Zweifel. Auf der anderen Seite denke ich, meine elf Chorknaben waren nun bestimmt nicht schuldig."

Programmtipps

Tim Bendzko beim 52. Ball des Sports 2023 in der Festhalle Frankfurt.
Bildrechte: IMAGO/Future Image
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 16:30 17:00
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 16:30 17:00

MDR um 4

MDR um 4

Gäste zum Kaffee

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Hündin Coco
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 19:50 20:15
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 19:50 20:15

Tierisch tierisch

Tierisch tierisch

Das Tiermagazin des MDR

mit Uta Bresan

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Drei junge Flüchtlinge arbeiten im Ausbildungszentrum der Siemens Professional Education an der Verdrahtung eines Schaltschranks
Bildrechte: picture alliance / Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa | Monika Skolimowska
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 20:15 20:45
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 20:15 20:45

Wahl 2024 Migration und Arbeitsmarkt

Migration und Arbeitsmarkt

Film von Tarek Khello und Katharina Vorndran

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Haeng-Ja Fischer kam 1969 als Krankenschwester aus Korea nach Deutschland und zeigt Salwa Houmsi alte Fotos.
Haeng-Ja Fischer kam 1969 als Krankenschwester aus Korea nach Deutschland und zeigt Salwa Houmsi alte Fotos. Bildrechte: MDR/Radio Bremen und MDR/Yasemin Ergin
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 22:25 22:55
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 22:25 22:55

#unterAlmans – Migrantische Geschichte(n)

#unterAlmans – Migrantische Geschichte(n)

Heimat

Film von Kristin Siebert

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Katharina Delitz (Juliane Gibbins, links) traut ihren Augen nicht, als die Hauptkommissare Ehrlicher (Peter Sodann, 2.v.l.) und Kain (Bernd Michael Lade, rechts) ihren Verlobten Olaf Krüger (Martin Lindow) abführen...
Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 22:55 00:25
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 22:55 00:25

Tatort: Atlantis

Tatort: Atlantis

Kriminalfilm Deutschland 2003

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Jetzt im MDR-Fernsehen

Moderatorin Esther Sedlaczek zeigt die Quiz-APP
Moderatorin Esther Sedlaczek zeigt die Quiz-APP Bildrechte: ARD/Uwe Ernst
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 09:45 10:35
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 09:45 10:35

Quizduell - Olymp

Quizduell - Olymp

Mit Esther Sedlaczek

Folge 437

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Errdmännchen mit Video
Errdmännchen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 10:35 10:58
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 10:35 10:58

Elefant, Tiger & Co.

Elefant, Tiger & Co.

Geschichten aus dem Leipziger Zoo

Folge 961

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungslogo MDR aktuell mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 10:58 11:00
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 10:58 11:00

MDR aktuell

MDR aktuell

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nina Bott als Sonja Neumann, Matthias Faust als Marc Neumann und Arzu Bazman als Schwester Arzu
Bildrechte: MDR/Rudolf K. Wernicke
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 11:00 11:45
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 11:00 11:45

In aller Freundschaft

In aller Freundschaft

Sehnsucht

Fernsehserie Deutschland 2012

Folge 568

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
In aller Freundschaft Folge 569 Noch mal mit Gefühl ARD/MDR IN ALLER FREUNDSCHAFT FOLGE 569, "Noch mal mit Gefühl", am Dienstag (21.08.12) um 21:00 Uhr im ERSTEN. Lisa (Ella Zirzow, re.) hat eine Rolle in einer Schulaufführung, aber bei der Vorbereitung fehlt an allen Ecken und Enden Pia. Lisa bittet Charlotte um Hilfe, doch auch sie hat keine Zeit.  © MDR/Saxonia/Wernicke, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung "Bild: MDR/Saxonia/Wernicke" (S2). MDR/HA Kommunikation, 04360 Leipzig, Tel: (0341) 300 6477 oder - 6463
Bildrechte: MDR/Rudolf K. Wernicke
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 11:45 12:30
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 11:45 12:30

In aller Freundschaft

In aller Freundschaft

Noch mal mit Gefühl

Fernsehserie Deutschland 2012

Folge 569

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Glücklich vereint: Katja (Muriel Baumeister), Nils (Hannes Jaenicke, 2.v.li.) und der kleine Lukas (Maurice Teichert) mit seinem Pferd Tibor. mit Video
Glücklich vereint: Katja (Muriel Baumeister), Nils (Hannes Jaenicke, 2.v.li.) und der kleine Lukas (Maurice Teichert) mit seinem Pferd Tibor. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christiane Pausch
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 12:30 13:58
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 12:30 13:58

Die Pferdeinsel

Die Pferdeinsel

Spielfilm Deutschland 2006

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungslogo MDR aktuell
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 13:58 14:00
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 13:58 14:00

MDR aktuell

MDR aktuell

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
MDR um 2 (Sendungsbild)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 14:00 14:25
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 14:00 14:25

MDR um 2

MDR um 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • Online Gebärde
  • VideoOnDemand
Ein Nasenbär.
Ein Nasenbär. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 14:25 15:15
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 14:25 15:15

Elefant, Tiger & Co.

Elefant, Tiger & Co.

Bärenhunger

Geschichten aus dem Leipziger Zoo

Folge 185

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Wer weiß denn sowas?
Bildrechte: ARD
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 15:15 16:00
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 15:15 16:00

Wer weiß denn sowas?

Wer weiß denn sowas?

Mit Kai Pflaume

Folge 768

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
MDR um 4 - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 16:00 16:30
MDR FERNSEHEN Mi, 22.05.2024 16:00 16:30

MDR um 4

MDR um 4

Neues von hier

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand