Das Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V.

Das Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V. ist eine gute Adresse für alle, die sich mit der Geschichte des Widerstandes gegen die SED-Diktatur beschäftigen wollen und vor allem aber mit den Ereignissen im Umfeld der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 in Leipzig.

Die Gründungsgeschichte des Archivs beginnt im Jahr 1990. Es entstand aus der gemeinsamen Initiative des Leipziger Oppositionellen Uwe Schwabe und des Westdeutschen Klaus Roewer, der Anfang 1990 nach Leipzig kam, um Material für eine wissenschaftliche Arbeit zur Friedlichen Revolution in Leipzig zu sammeln. Uwe Schwabe brachte seine Kontakte zur Leipziger Bürgerbewegung ein, überzeugte Menschen, ihre persönlichen Unterlagen und Aufzeichnungen in ein Archiv zu geben, während Klaus Roewer seine Wohnung zur Verfügung stellte und die ersten Archivierungsarbeiten finanzierte. Im Mai 1991 gründeten sie gemeinsam mit anderen Leipziger Oppositionellen das Archiv Bürgerbewegung e.V.

Oppositionelle Schriften gesammelt

Eine zweite Quelle des heutigen Archives bildet die "Markusbibliothek". Sie wurde im Herbst 1988 analog zur Berliner Umweltbibliothek gegründet. Die Leipziger Markusgemeinde mit Pfarrer Rolf-Michael Turek an der Spitze öffnete die Räume der Gemeindebibliothek für die Arbeit der oppositionellen Gruppen. In der Markusbibliothek versuchte man, Schriften oppositioneller Gruppen aus der gesamten DDR zu sammeln und zugänglich zu machen.

250 Meter Archivmaterial

Es wurden nach und nach immer mehr Unterlagen der Bürgerbewegungen, der DDR-Opposition, von kirchlichen Basisgruppen und persönliche Sammlungen im Archiv Bürgerbewegung Leipzig zusammengeführt. Heute befindet sich das Archiv im "Haus der Demokratie" in Leipzig. Der Archivbestand umfasst derzeit ca. 250 laufende Meter und wird archivgerecht aufbewahrt. Das Archiv ist für jedermann nutzbar.

Die Sammlung wird durch ein umfassendes Foto-, Presse-, Ton- und Videoarchiv ergänzt. Darüber hinaus erfasst und speichert das Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V. Akte des Widerstands und der Opposition im Osten Deutschlands von 1945 bis 1989. Recherchen innerhalb des Archivbestandes sind möglich unter: Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V.

Über dieses Thema berichtete der MDR im TV in MDR Zeitreise 6.10.2019 | 22:20 Uhr