Sommerferien 2021 Sachsen: Ferienprogramme für Kinder rund um Dresden, Leipzig und Chemnitz

Das Schuljahr ist zu Ende, die Sommerferien 2021 in Sachsen sind da! In den kommenden sechs Wochen haben Schülerinnen und Schüler damit jede Menge Zeit: Zur Erholung im Urlaub oder aber für Aktivitäten, für die sonst wenig Zeit bleibt. Ob interaktive Museumsangebote, Basteln auf der Festung Königstein, Gebärden-Kurse, Familienwanderungen oder Theater-Workshops – rund um Dresden, Leipzig, Chemnitz, Zwickau und Görlitz ist eine Menge los. Wir haben die spannendsten Ferienangebote zusammengetragen.

Kinderangebote auf der Festung Königstein
In der Festung Königstein, aber auch an der frischen Luft gibt es Ferienangebote. Bildrechte: Festung Königstein / Matthias Hultsch

Industriemuseum Chemnitz: Museumsroboter und Experimentierwerkstätten

Mit einem Museumsroboter können Kinder und Jugendliche auf Entdeckungstour durch das Industriemuseum in Chemnitz gehen. Dabei gehen sie der Geschichte der Rechentechnik und Computer nach. Außerdem wird eine Experimentierwerkstatt angeboten: Dabei lernen die Kinder und Jugendlichen den Unterschied zwischen Fabrikarbeit und Handwerk kennen. Mehr über die Rohstoffe aus unserer Region kann ebenfalls in einem Workshop entdeckt werden, sowie die technische Entwicklung von der Lochkarte bis zum 3D-Drucker.

Weitere Informationen

Industriemuseum Chemnitz
Zwickauer Str. 119
09112 Chemnitz

Mit dem Museumsroboter auf Entdeckungstour
Kinderführung zur Geschichte der Rechentechnik von den Anfängen bis zu neuesten Entwicklungen
Für Kinder von 6 bis 12 Jahren
27. Juli bis 2. September 2021
jeweils Dienstag bis Donnerstag, 13 bis 14 Uhr
Kosten: Kinder frei, Erwachsene Museumseintritt

Von analog zu digital

Führung und Experimentierwerkstatt zur Entwicklung der Technik von der Lochkarte bis zum 3D-Drucker
Für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren
10. bis 19. August 2021
jeweils Dienstag bis Donnerstag, 15 bis 17 Uhr
Kosten: 6 Euro pro Teilnehmenden

Wie am Fließband
Führung und Experimentierwerkstatt zur Entwicklung von Maschinen, dem Bau von Fabriken und den Unterschieden zwischen Handwerk und Fabrikarbeit
Für Kinder von 6 bis 12 Jahren
27. Juli bis 2. September 2021
jeweils Dienstag und Donnerstag, 15 bis 17 Uhr
Kosten: 6 Euro pro Teilnehmenden

Sachsens verborgene Schätze
Führung und Workshop zu den Rohstoffen unserer Heimat
Für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren
28. Juli bis 1. September 2021
jeweils Mittwoch, 15 bis 17 Uhr
Kosten: 6 Euro pro Teilnehmenden

Aufgrund der Schutzmaßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie ist nicht voraussehbar, ob und in welchem Umfang die geplanten Veranstaltungen, Führungen und Vorführungen stattfinden. Außerdem kann es zu Einschränkungen bei der Platzkapazität kommen. Eine Voranmeldung per Telefon wird empfohlen.

Barockschloss Rammenau: Kräuterkunde & interaktive Rallye

Das Barockschloss in Rammenau, 2013
Perfekt für Sommerferienausflug: Schloss Rammenau bei Bischofswerda in der Westlausitz Bildrechte: dpa

Das kleine 1.400-Seelen-Dorf in der Westlausitz hat ein wunderbares Barockschloss mit idyllischem Park. Zum Treffpunkt in den Sommerferien wird die historische Gesindeküche. Lavendel, Lindenblüten und Rosenblätter aus dem Kräutergarten werden dort ihren Duft verströmen. Dass Kräuter nicht nur gut riechen, sondern noch viel mehr können, das erfahren Kinder zwischen 5 und 10 Jahren beim Binden eines eigenen Sträußchens.

Die Zeichnung stammt von der letzten Schlossbesitzerin Margarete von Helldorf
Zeichnung der Grotte im Park Bildrechte: Schloss Rammenau

Das 300 Jahre alte Schloss könnte danach erkundet werden, der Schlosspark sogar bei einer interaktiven Rallye via Actionbound-App. Es geht zu einem 200 Jahre alten Tulpenbaum, in den 2019 der Blitz fuhr und der trotzdem weitergewachsen ist, zu einer geheimnisvolle Grotte und den Teichen, nicht zu vergessen das Fichte-Denkmal. Schließlich wurde der große Philosoph als Arme-Leute-Kind in Rammenau geboren. Verbunden mit der Tour sind kleine Rätseln und Aufgaben, die mit der kostenlosen App zu lösen sind.

Weitere Informationen

Barockschloss Rammenau
Am Schloß 4
01877 Rammenau

26./29.07. und 02.08./ 05.08.2021, jeweils 13:00-15:30 Uhr
Wir binden uns ein Kräutersträußchen
Geeignet für Kinder von 5 bis 10 Jahren
Preis: 4,00 Euro pro Person für Material, zzgl. zum Eintritt in die Schlossanlage

14.06. bis 08.08.2021, 10:00-18:00 Uhr
Mit der Actionbound-App durch den Schlosspark
Die App ist kostenlos, Eintritt in die Schlossanlage.

Um Anmeldung wird gebeten.

Burg Kriebstein: Museumsführung für Kinder

Burg Kriebstein
Burg Kriebstein an der Zschopau Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

So muss eine Ritterburg gelegen sein, eindrucksvoll auf einem hohen Felsen über einer Flussschleife der Zschopau. Über sechs Jahrhunderte wechselten immer wieder die Besitzer, im 17. Jahrhundert übernahm die Familie Arnim und hielt die Anlage bis zur Enteignung 1945 sorgfältig instand. Sachsens schönste Ritterburg können Kinder in einer Ferienführung genauer erkunden. Nicht nur erzählt wird dabei aus dem Leben eines Ritters. Wie einer fühlen, kann man sich auch ein bisschen. Denn wie es ist, einen Ritterhelm zu tragen oder wie schwer ein Kettenhemd ist, das wird ausprobiert.

Weitere Informationen

Burg Kriebstein
Kriebsteiner Straße 7
09648 Kriebstein

Die alten Rittersleut - eine Ferienführung
27.07./ 10.08./ 02.09. und weitere Termine
Jeweils 11–12:00 Uhr und 14–15 Uhr
Preis: Kinder 3,50 Euro, Erwachsene 8 Euro
Geeignet für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Dauer ca. 1 Stunde
Nur mit Voranmeldung möglich!

Danach lohnt auch eine Pause an der Talsperre Kriebestein, um zu wandern, mit dem Dampfer übern See zu schippern oder zu rasten. Im Sommer bespielt das Mittelsächsische Theater dort eine Seebühne.

Festung Königstein: Bastelworkshops und Spielangebote

Auf der Festung Königstein lebten einst Soldaten mit ihren Familien. Was die Festungskinder spielten, wenn sie nicht beim Tagwerk helfen mussten, das wird auf der Wiese gegenüber vom Neuen Zeughaus ausprobiert: Tauziehen, Sackhüpfen und ... Adlerschießen!

Begleitend zur Sonderausstellung "Viel früher als gedacht! Der Königstein in der Bronzezeit" werden "Schmuck und Lederbeutel selbst gemacht!" In der Bronzezeit schmolz man zerbrochene Gegenstände ein, um neue daraus herzustellen. Einige lassen sich in der Sonderschau erkunden. Eine Inspiration, um selber welche kreativ zu werden, gebrauchte Stromkabel sind die Materialquelle dafür. Früher bewirtschafteten die Soldatenfamilien ihren eigenen Garten, in dem auch Kräuter wuchsen. Die werden am Schatzhaus gesammelt, um in der Kräuterwerkstatt ein leckeres Salz herzustellen, zum Mitnehmen.

Kinderangebote auf der Festung Königstein
In der Festung, aber auch an der frischen Luft gibt es Ferienangebote. Bildrechte: Festung Königstein / Matthias Hultsch

Weitere Informationen

Festung Königstein
01824 Königstein

Öffnungszeiten:
Täglich 9 bis 18 Uhr

Wechselndes Programm ab sofort bis zum Ende der Sommerferien, immer dienstags und donnerstags jeweils 12 bis 16 Uhr:

"Spielen wie vor 100 Jahren"
Ort: Wiesenfläche gegenüber dem Neuen Zeughaus (Nordseite)

"Schmuck und Lederbeutel selbst gemacht"
Mitmachangebot begleitend zur Sonderausstellung "Viel früher als gedacht! Der Königstein in der Bronzezeit"
Ort: Picknickplatz neben Mannschaftsbaracke bzw. Sonderausstellung in der Magdalenenburg

In der Sonderausstellung können Kinder auch probieren, am Handwebrahmen zu weben oder am Reibstein Getreide zu mahlen. Auch können sie einzelne Bronzeobjekte anfassen und an Medienstationen tiefer eintauchen.

"Kräutersalz selbst gemacht!
Ort: Picknickplatz neben Mannschaftsbaracke

Hygiene-Museum Dresden: Vorträge für Kinder und Crashkurse in Gebärdensprache

Ein Junge probiert einen ungewöhnlichen Hut an.
In der "Welt der Sinne" im Kinder-Museum des DHMD Bildrechte: Deutsches Hygiene-Museum Dresden / Uwe Tölle

Psst, Museum und bloß nichts anfassen! Das gilt im Dresdner Kinder-Museum nicht, es wird eingeladen "Die Welt der Sinne" zu erkunden, und zwar alle fünf, in Experimenten und Spielen mit Aha-Effekt. Das Sommerferien-Angebot startet am 27. Juli mit einer "Tomaten-Rallye", die für Kinder zwischen 7 und 14 erlebbar macht, wie die Tomate vom Strauch auf den Teller kommt, aber nicht in der Tonne landet, und nebenbei klärt, warum wir unterschiedliche Lieblingsspeisen haben oder was das Schmecken mit dem Riechen zu tun hat.

Ein Mann hält eine Bienenwabe in der Hand.
Bei den Museumsbienen Bildrechte: Deutsches Hygiene-Museum Dresden / Oliver Killig

Zusammen mit einem Imker geht es ab 28. Juli zu den "Museumsbienen", ein echter Bienenstock im Museumsgarten wird erforscht. "Alles Grünzeug" heißt es ab 10. August beim Blick in die Hochbeete auf dem Museumsvorplatz. Da wird dann auch ein eigener Topf mit Wildkräutern bepflanzt. Die Hände werden bereits beim Crashkurs in Gebärdenprache gebraucht, am 28. und 29. Juli und für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren. "Duftbotschaften" werden ab 27. Juli produziert, warum Düfte und Gerüche uns beim Erinnern helfen, wird dabei auch geklärt und schließlich eine eigene Duftpostkarte zum Mitnehmen gestaltet.

Wer es nicht nach Dresden schafft: Das Kinder-Museum macht auch digitale Angebote in der "Welt der Sinne" für Zuhause mit Tipps, wie man ein Geruchsmemory oder einen Regenbogen selber bastelt, mit einem Geschmackstest für die ganze Familie und Quizfragen rund ums Hören, Sehen, Fühlen, Riechen und Schmecken.

Kinder-Museum barrierefrei

Das Kinder-Museum ist barrierefrei, so kann das Spiegellabyrinth nun auch im Rollstuhl erkundet werden.

Die wichtigsten Informationen gibt es als Text zum Lesen in Deutsch, Englisch und Tschechisch, per Kopfhörer zum Hören und als Video zum Anschauen in Deutscher Gebärdensprache.

Gezeigt wird im Dresdner Hygiene-Museum übrigens noch bis zum 22. August und passend zum sinnlichen Thema die Sonderausstellung zur Zukunft unseres Essens: "Future Food". Pandemie-bedingt gilt es weiter, am besten vorab online Tickets zu buchen.

Weitere Informationen

Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Kinder-Museum
Lingnerplatz 1
01069 Dresden

Sommerferien-Angebote:
Die Reise der Tomaten. Tomaten-Rallye im Hygiene-Museum
Ferienangebot in der Dauerausstellung und im Atelier
Für Kinder von 7 bis 14 Jahren
Teilnahme mit Museumsticket und Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl)
27. Juli, 4., 5., 12., 19. August, jeweis von 14:00 bis 15:30 Uhr

Museumsbienen
Ferienangebot in der Dauerausstellung und im Museumgarten
Für Kinder von 7 bis 14 Jahren
Teilnahme mit Museumsticket / mit Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl)
28., 29. Juli, 3., 24., 25., 26. August, jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr

Alles Grünzeug
Ferienangebot in der Dauerausstellung und im Museumsgarten
Für Kinder von 7 bis 14 Jahren
Teilnahme mit Museumsticket / mit Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl)
10., 11., 17., 18. August, jeweils von 14:00 bis 15:30 Uhr

Duftbotschaften
Ferienangebot im Kinder-Museum
Für Kinder von 5 bis 12 Jahren
ohne Anmeldung
27. Juli bis 2. September (außer montags), jeweils von 10 bis 16 Uhr

Mit Händen sprechen
Gebärdensprach-Crashkurs im Kinder-Museum
Für Kinder von 5 bis 12 Jahren
Ohne Anmeldung
am 28. und 29. Juli von 10:00 bis 12:00 Uhr

Bitte beachten: Kinder bis 10 Jahre müssen in den Ausstellungen des Museums von einem Erwachsenen begleitet werden müssen.

smac Chemnitz: Rundgang für Kinder und Quizangebote

Wo bin ich? Wie klingt meine Stadt, wie fühlt sie sich an? Schülerinnen und Schüler der Landesschule für Blinde und Sehbehinderte haben ein Exponat zur Ausstellung beigetragen.
Hörquiz im smac Chemnitz Bildrechte: LfA/smac, Johannes Richter

Vielleicht ist es nicht die Zeit für Fernreisen. Dann eben ein Städtetrip: "Chemnitz oder London? Annaberg oder Paris? Was ist eure Lieblingsstadt?", fragt das Staatliche Museum für Archäologie smac in Chemnitz und lädt Kinder ab Sieben im Sommerferien-Programm ein, Stadtgeschichte zu erleben. Los geht es mit einem Rundgang durch die aktuelle Ausstellung "Die Stadt. Zwischen Skyline und Latrine".

Der älteste Stadtplan der Welt – Plan des antiken Nippur, um 1400 v. Chr., Fundort: Nippur, Irak, B:21,5cm/H:17cm/T:4,3cm; Ton
Der älteste Stadtplan der Welt Bildrechte: Friedrich-Schiller-Universität Jena / Hilprecht Sammlung

Erkundet wird, warum schon immer Mauern, Tore und Türme auf Stadtsiegeln und Wappen prangten und wieso Archäologen Latrinen nicht unappetitlich, sondern spannend finden. Untersucht wird, aus welchen Materialien man Städte gebaut hat und teilweise immer noch baut. Zu entdecken sind dabei die ältesten Ziegelsteine und der älteste Stadtplan der Welt, verrückte Gebäude und spannende Zukunftsvisionen.

Dass eine Stadt nur funktioniert dank festgeschriebener Regeln und Gesetze wird "nebenbei" auch noch demonstriert, beispielsweise anhand einer winzigen 3.000 Jahre alten Tontafel mit Keilschrift aus dem Vorderen Orient. Und wie man seinen Namen in der sogar 5.000 Jahre alten Keilschrift in ein Tontäfelchen ritzt, können die Kids schließlich selbst und zum Mitnehmen probieren.

Illustration
Das von Stephanie Brittnacher entworfene Wimmelbild "Tiere in der Stadt" Bildrechte: LfA/smac, Jutta Boehme
Junger Mann mit Mundschutz
Mit Schwarzlicht-Taschenlampe unterwegs im smac Bildrechte: LfA/smac, Jutta Boehme

Übrigens spricht nichts dagegen, mit der ganzen Familie ins smac zu kommen. Denn während die Eltern in die Ausstellung eintauchen, gibt es für Kinder von drei bis 14 verschiedene "Aktivangebote": Ein von Stephanie Brittnacher entworfenes Wimmelbild "Tiere in der Stadt" zum Ausmalen, ein Suchspiel oder ein Quiz mit Schwarzlicht-Taschenlampen, um geheime Hinweise in der Schau zu entdecken.

Weitere Informationen

Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz (smac)
Stefan-Heym-Platz 1
09111 Chemnitz

Sommerferien-Programm:
VON URUK BIS CHEMNITZ -
Was ist eure Lieblingsstadt?
Jeweils Donnerstag von 10:15 bis 11:45 Uhr
max. 10 Personen, ab 7 Jahre
Anmeldung erforderlich

HINWEIS
Das Programm findet statt, wenn es die aktuellen Corona-Bedingungen zulassen. Je nach geltenden Bestimmungen muss eine FFP2-Maske getragen und/oder ein tagesaktueller Schnell- oder Selbsttest vorgelegt werden.

Die Dauerausstellung im smac:
Wie das Leben in der Region vor abertausenden von Jahren aussah - von der Altsteinzeit, als die ersten Neandertaler in das Gebiet des heutigen Sachsen kamen, bis zur Industrialisierung im 19. Jahrhundert, diesen Bogen spannt die Dauerausstellung im smac.

Archaeo-Pfad Dresden: Familienwanderungen

Archäologie lässt sich auf diesem Pfad bei einer Familien-Wanderung erleben. Erst im Mai 2020 eingeweiht führt der Kulturhistorische Rundwanderweg am Geberbach von Dresden-Prohils über Nickern nach Kauscha. Wer sich auf die 11 Kilometer lange Strecke begibt, erfährt, wo die Neanderthaler vor 50.000 Jahren durchs Elbtal zogen oder Stoßzähne von Mammuts gefunden wurden. Stelen informieren etwa auch über Nickern als "Metropole der Steinzeit", worauf eine der größten Kreisgrabenanlage Europas hinweist.

Weitere Informationen

Informationen zum Wanderweg gibt es im Palitzsch-Museum, Gamigstraße 24.

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 12-17 Uhr

Da der Archaeo-Pfad als Rundweg konzipiert wurde, ist der Einstieg an verschiedenen Stellen mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar, etwa an der Prohliser Gleisschleife, am Palitzsch-Museum in Prohlis und am Nickerner Schloss. Online verfügbar sind auch Geo-Caches, um den Pfad zu erkunden.

Museum für Naturkunde Chemnitz: Angebote für Kinder

Eine polierte Scheibe eines fossilen Baumfarnstammes aus Manebach bei Ilmenau.
Eine polierte Scheibe eines fossilen Baumfarnstammes im Museum Bildrechte: Manfred Barthel, Museum für Naturkunde Chemnitz

Mit Kindern durch einen Urzeit-Wald spazieren, dazu lädt das Museum für Naturkunde in Chemnitz ein. Wer heute durch den Wald geht, hört Vögel, sieht vielleicht sogar Rehe und Eichhörnchen, doch wie sah der Wald mit seinen Bewohnern vor 291 Millionen Jahren aus? Gibt es einige der Pflanzen und Tiere auch heute noch? Mit diesem Fragen im Gepäck wird erkundet, wie sich der Wald im Laufe der Erdgeschichte verändert hat und überlegt, wie die zukünftigen Wälder wohl aussehen.

Weitere Informationen

Das Naturkundemuseum befindet sich im Kaufhaus Tietz
Moritzstraße 20
09111 Chemnitz

Der Wald im Wandel der Zeiten
am 26.07. und 02.08., jeweils von 10 bis 11:30 Uhr

Geheimnisvolle Welt aus Stein - Quiz für Grabungsdetektive
am 28.07., von 10 bis 11:30 Uhr

Vulkane - heißer Atem der Erde
am 30.07., von 10 bis 11:30 Uhr

Eintritt: frei
Hinweise: Es gelten die aktuellen Hygienemaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die aktuellen Bestimmungen.

Berufe erkunden im Kindermiasto Zgorlitz & Senckenberg

Beim Kindermiasto Zgorlitz können Kinder zwischen 7 und 14 Jahren in einer eigenen Stadt verschiedene Berufe ausprobieren. Beteiligt sind auch das Senckenberg-Naturkundemuseum die Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kultur sowie das Schlesische Museum, die Einblick geben in die vielfältige Arbeit von Museumsleuten. Archäologische Grabungen werden durchgeführt, Pflanzen und Bodentiere erforscht, eine eigene Ausstellung gestaltet.

Übrigens ist der Eintritt in das Senckenberg-Naturkundemuseum jeden 1. Sonntag im Monat kostenlos, genau wie die dort entwickelte App zur Bestimmung von Bodentieren. Und gerade neu gestartet ist dort eine Ausstellung über Korallenriffe, die auch einen Fisch zeigt, der in einer Seegurke lebt. Na, Forscher werden?

Weitere Informationen

Turnhalle am Hirschwinkel 16
02826 Görlitz

vom 17. bis 26. August und vom 23. bis 26. August, jeweils von 10 bis 16 Uhr
Für Kinder zwischen 7 und 14 Jahren
Teilnahmebeitrag: 10 Euro pro Tag
Anmeldung bis 18. Juli

Grassi-Museum für Angewandte Kunst in Leipzig: Design- und Animationsworkshops

Das Leipziger GRASSI Museum zeigt derzeit, wie sich das Design von Kinderstühlen in mehr als 150 Jahren verändert hat. Dabei wird deutlich, dass die Sitzmöbel den Nachwuchs vor allem ruhig halten sollten. Inzwischen gestalten Kinder ihre Stühle selber. Zum Beispiel aus Lego im Sommerferien-Angebot des Museums für Angewandte Kunst, fernab aller vorgefertigten Bausätze, in Einzel- und Gruppenarbeit mit vielleicht gewagten futuristischen Entwürfen.

Legosteine auf Haufen, dazu Menschen, die damit bauen.
LEGObau-Studio im GRASSI Bildrechte: GRASSI Museum für Angewandte Kunst

Im Trickfilm-Studio lernen Stühle fliegen. Unter fachkundiger Anleitung zur Stop-Motion-Technik dürfen Kinder alles selbst machen, von der Auswahl der Exponate über die Entwicklung der Storyboards bis zur Vertonung und Animation. "Locker vom Hocker!" dürfen sich junge Sprayer ein Sitzmöbel aus festem Pappmaché selbst gestalten, mit Sprühfarben und Masken unter freiem Himmel.

LEGObau-Studio im GRASSI Leipzig

In den Sommerferien 2021 geplant: LEGObau-Studio inspiriert von der aktuellen Sonderausstellung zum Thema KInderstühle.

Lehnstuhl "Bambi", Entwurf von Takeshi Sawada, 2010/11  Ausführung; EO Elements Optimal, Kopenhagen, Dänemark  Eichen- und Walnussholz, Kunstpelz
Lehnstuhl "Bambi", Entwurf von Takeshi Sawada, 2010/11, derzeit zu sehen in der Sonderausstellung zum Thema Kinderstühle im GRASSI-Museum für ANgewandte Kunst in Leipzig. Bildrechte: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Foto: Esther Hoyer
Lehnstuhl "Bambi", Entwurf von Takeshi Sawada, 2010/11  Ausführung; EO Elements Optimal, Kopenhagen, Dänemark  Eichen- und Walnussholz, Kunstpelz
Lehnstuhl "Bambi", Entwurf von Takeshi Sawada, 2010/11, derzeit zu sehen in der Sonderausstellung zum Thema Kinderstühle im GRASSI-Museum für ANgewandte Kunst in Leipzig. Bildrechte: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Foto: Esther Hoyer
Figuren und Gebäude aus Lego.
Kreationen aus anderen LEGObau-Studio-Projekten. Bildrechte: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Foto: Ute Thieme
Alle (2) Bilder anzeigen

Weitere Informationen

Johannisplatz 5-11
04103 Leipzig

Trickfilm-Studio: Wie Kinderstühle fliegen lernen
Workshops am 27. oder 28.07., jeweils von 10 bis 13 Uhr
Mit der Stop-Motion-Technik werden Stühle zum Leben erweckt: Sie tanzen, schaukeln, krachen
Ab 9 Jahre

LEGObau-Studio
Vier zweitägige Workshops: 17./18.08., 19./20.08., 24./25.08. und 26./27.08., jeweils von 10 bis 15 Uhr
Mit dem Lego-Experten Uwe Fischer werden fantastische Möbel-Modelle gebaut, inspiriert von Kinderstühlen der Ausstellung.
Ab 10 Jahre

Für junge Sprühtalente: Locker vom Hocker!
Zwei Open-Air-Workshops: am 24. und am 25.08., jeweils von 11 bis 14 Uhr
Weiße, kubische Hocker erhalten ein aufregendes Dekor
Die selbst gestalteten Hocker können nach der (kurzen) Trocknungszeit natürlich mitgenommen werden.

Kreativ-Kurse in der KAOS Kulturwerkstatt in Leipzig

Wer keine Lust mehr hat, alleine zu zocken, ist in der Leipziger Kulturwerkstatt KAOS richtig: Von der Programmier-Werkstatt über Upcycling bis zum VideoDance-Kurs reicht das kreative Angebot vom 26. Juli bis 1. September. Mit der Lochkamera entstehen tolle Bilder, aus Restmaterialien werden Bücher gebunden, aus eigenen Geschichten werden Songtexte, Hörspiele oder Trickfilme. Sogar Brettspiele kann man dort selber bauen.

Weitere Informationen Kulturwerkstatt KAOS
Wasserstraße 18
04177 Leipzig

Sommerferien-Programm:
26. Juli bis 1. September
Anmeldung mindestens 1 Tag vorher notwendig, bei Montagsveranstaltungen spätestens am Freitag. Die Zahl der TeilnehmerInnen ist begrenzt.
Per Mail an ferien@kaos-leipzig.de oder telefonisch an 0341 / 480 3841

Weitere Informationen

Kulturwerkstatt KAOS
Wasserstraße 18
04177 Leipzig

Sommerferien-Programm:
von 26. Juli bis 1. September
Anmeldung mindestens einen Tag vorher notwendig, bei Montagsveranstaltungen spätestens am Freitag. Die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist begrenzt.

Theater-Workshops im Werk 2 Leipzig

Eine Frau läuft über den Hof im "Werk 2"
Blick in den Hof vom Werk 2 Bildrechte: dpa

Absolut märchenhaft wird der Sommer im Soziokulturellen Zentrum WERK 2 e.V.: in der Grafikdruckwerkstatt, beim Puppenbau, beim Märchen inszenieren in Halle D oder beim Märchen erzählen in 60 Sekunden im MediaLab. Und nicht nur der Sommer ... Das große Märchenprojekt geht im Herbst sogar noch weiter!

Weitere Informationen

Werk 2 Kulturfabrik Leipzig e.V.
Kochstraße 132
04277 Leipzig

24.07.2021
Voll oldschool, oder?
15-18 Uhr | Grafikdruckwerkstatt

Die Märchen-Ferien: In drei Tagen ein Märchen inszenieren
vom 16. bis 18. August, jeweils von 10 bis 15 Uhr

Märchen in einer Minute: kurz und mit wenigen Mitteln Märchen erzählen
am 18. September, von 10 bis 13 Uhr

Das Märchenprojekt wird bis zum Jahresende mit weiteren Terminen fortgesetzt.

Verschiedene Workshops in der Kinder- und JugendKulturWerkstatt JOJO in Leipzig

Die Leipziger Kinder- und JugendKulturWerkstatt JOJO bringt eine Woche lang alles in Bewegung: mit schwungvollem Pinselstrich, beim Papierschöpfen, im animierten Stop-Motion-Trickfilm, beim Bau eines rollenden Gefährts, nämlich einer Seifenkiste aus Sperrholz, oder im Tanz. Der Stadtteil wird detektivisch erkundet, um festzuhalten, was das Viertel ausmacht und was noch fehlt. Die Eindrücke werden künstlerisch festgehalten: Es wird gemalt, gedruckt, gebaut, collagiert.

Weitere Informationen

Kinder- und JugendKulturWerkstatt JOJO
Riebeckstraße 51a, Hofeingang, 3. OG
04317 Leipzig

Ferienakademie
Los geht's! – Bewegen und bewegt werden
vom 26. bis 30. Juli, jeweils von 10 bis 16 Uhr

Bewegte Bilder, ab 8 Jahre
Kunstwerkstatt in Bewegung, ab 7 Jahre
Stadtteildetektive, ab 9 Jahre
Coole Flitzer aus Holz, ab 8 Jahre
Theater & Bewegung, ab 12 Jahre

Für alle Angebote ist eine Anmeldung erforderlich.

Mehr erleben in Sachsen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 26. Juli 2021 | 16:30 Uhr

Abonnieren

Kultur

Katrin Schumacher mit Audio
MDR Literaturexpertin Katrin Schumacher reist nach Brünn und Prag, um wichtige tschechische Autoren im Vorfeld der Leipziger Buchmesse zu treffen. Bildrechte: MDR/Uwe Mann, honorarfrei