Di 18.01. 2022 22:00Uhr 60:00 min

MDR KULTUR Werkstatt: Besessene in Weiss

Komplette Sendung

Ärzte bei der der Operation. Fotografiert am 13.05.1948 in einem Münchener Krankenhaus. 44 min
Bildrechte: IMAGO / Rolf Poss
MDR KULTUR - Das Radio Di, 18.01.2022 22:00 23:00
"Besessene in Weiß", das sind berühmte Ärzte: Mediziner nach denen Krankenhäuser benannt wurden, aber auch tragische Gestalten, deren Namen heute niemand mehr kennt. Viele Entdecker waren zu Lebzeiten als Spinner verschrien - ihre Visionen trieben sie zum Wahnsinn oder in den Selbstmord. Einige konnten sich mit ihren Ideen durchsetzen, ihre Mitarbeiter aber erlebten sie als unerbittliche Despoten. Nur wenige konnten gefasst und zufrieden im hohen Alter auf ihr Lebenswerk zurückblicken.

Anja Riediger hat ihre Geschichten recherchiert für unsere "Sternstunden der Medizin". Als Serie von MDR KULTUR in der ARD Audiothek erzählt sie an Hand einer ganzen Reihe von Einzelschicksalen von den Menschen, die hinter vielen bis heute lebensrettenden Erkenntnissen stehen und ihr Leben in den Dienst der Forschung gestellt haben.

Den Auftakt machen an dieser Stelle drei Geschichten, die im weitesten Sinne auch mitteldeutsche Geschichte erzählen. Da darf natürlich Dorothea von Erxleben aus Quedlinburg nicht fehlen, die sich allen gesellschaftlichen Regeln widersetzte, um sich ihren großen Lebenstraum zu erfüllen. Doch zuvor hören Sie die Geschichten von Paul Ehrlich und jetzt, zuerst, die von Emil von Behring.

"Besessene in Weiss" - die Reihe von MDR KULTUR über Sternstunden der Medizin - die finden Sie ab sofort als podcast-Angebot auf unseren Seiten im Netz und in der ARD Audiothek.