Di 07.06. 2022 22:00Uhr 60:00 min

Die neue Intendantin der Dresdner Philharmonie, Frauke Roth, posiert am 09.01.2015 vor einer Pressekonferenz im Rathaus in Dresden
Die neue Intendantin der Dresdner Philharmonie, Frauke Roth, posiert am 09.01.2015 vor einer Pressekonferenz im Rathaus in Dresden Bildrechte: dpa
MDR KULTUR - Das Radio Di, 07.06.2022 22:00 23:00
MDR KULTUR - Das Radio Di, 07.06.2022 22:00 23:00

MDR KULTUR Werkstatt Mitteldeutschland

MDR KULTUR Werkstatt Mitteldeutschland

Gesellschaft in der Krise - die Rolle des Theaters

  • Stereo
Aufzeichnung einer öffentlichen Podiumsdiskussion vom 15. Mai 2022 im Bürgersaal Zwickau

Mit: Claudia Schmitz, Geschäftsführerin des Deutschen Bühnenvereins; Frauke Roth, Intendantin der Dresdner Philharmonie; Wanja Saatkamp, Leiterin des Montagscafés in Dresden, und Roland May, der Generalintendant des Theaters Plauen-Zwickau und Gastgeber dieses Theatertreffens
Moderation: Thomas Bille

Nach gut zwei Jahren Corona und den längsten Lockdown-Phasen hier in Sachsen, bot das 11. Sächsische Theatertreffen im Mai Gelegenheit, über die aktuelle Situation der Theater, den Neustart der Kultur und neue Horizonte der Arbeit zu sprechen. Was bleibt von digitalen Theaterformaten? Finden die Zuschauer, speziell vielleicht ältere Abonnenten, zurück in die Theater? Oder haben sie die Zwangspause als Absprungbrett genutzt? Stärkt Corona am Ende das analoge Erlebnis Theater?

Zum Thema Corona kam dem Theater, vergleichbar mit der Situation 2015, auch die inzwischen eingeübte Rolle zu, Brücken zwischen Geflüchteten und der Bevölkerung zu bauen. Diesmal kommen Menschen aus der Ukraine. Wie reagiert da z. B. das "Montagscafé" des Staatsschauspiels in Dresden? Vor sieben Jahren boten die TheatermacherInnen schnell ein offenes Haus. Und waren sehr erfolgreich in der Vermittlungsarbeit, die schnell auch Theaterkunst bedeutet hatte.

Und dann das Thema Nachhaltigkeit. Neuerdings in aller Munde. Und es geht um Bühnenbilder, die recycelt werden können und um Gastspielreisen, die per Flugzeug viel fossile Energie verbrennen. Dachte man bisher. Oder sind es doch die Konzertbesucher aus dem Umland, die mit dem Auto kommen, die hier das große Problem sind? Und welche Rolle kann das Theater hier auch als Vorbild spielen? Denn Theater sind ja immer auch große Arbeitgeber in einer Stadt.

Krieg, Corona, Klimawandel - Welche Funktion kann das Theater angesichts konstanter Krisen für die Gesellschaft übernehmen? Das war Thema einer Diskussionsrunde, die im Rahmen des 11. Sächsischen Theatertreffens stattfand.