Freibad Rastenberg
Bildrechte: MDR/Sissy Krüger

Landkreis Sömmerda Bachra

Die Ortschaft Bachra gehört seit 1994 zur Stadt Rastenberg im Landkreis Sömmerda. Sie hat etwa 600 Einwohner. Bachra liegt südlich der "Hohen Schrecke". In der Nähe des Ortes fließt der Bach Schafau.

Freibad Rastenberg
Bildrechte: MDR/Sissy Krüger

Der Ortsname Bachra ist bisher ohne sichere Deutung.

Der Vorschlag von A. Werneburg, Bachra könne von "bachen" für "backen" oder "Bäcker" stammen, kann kaum überzeugen.

Historische Belege: vor 1157 Bachere, 1183 Lutegar de Bachere, 1346 Bacher, 1350 in villa Bachere, 1378 Bachera, Bacchara, 1833 Bachra.

Offenbar ein altertümlicher germanischer Ortsname mit einem sogenannten -r-Suffix wie in Artern bei Sangerhausen, 9. Jh. Aratora (Latinisierung), 1136 de Artera; Groß-, Klein-Fahner bei Langensalza, 876 Uuanari item Uanari, in Nord-uanare; Gitter (OT. von Salzgitter); Höxter, 822 Huxori, 823 Huxori; Kelbra; Mehler u.v.a.m.

Das -r- bedeutet: "das, was im ersten Teil steht, ist hier vorhanden". Es ist offenbar eine Ableitung von deutsch Bach (wohl bezogen auf die Schiefau) und würde dann bedeuten: "Ort am Bach". Die Bildungen mit -r- besitzen ein Alter von mindestens 1.500 Jahren.

Literatur-Angabe: "Die Namen der Ortschaften und Wüstungen Thüringens"
A. Werneburg
Nachdruck Köln-Wien, 1983
Seite 25