Die Pforze der Justizvollzugsanstalt Volkstedt.
Bildrechte: dpa

Sachsen-Anhalt In Halle wollte ein Häftling fliehen

22. September 2023, 15:11 Uhr

Halle ist eine Stadt im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Dort ist am Mittwoch etwas passiert:
Ein Häftling wollte fliehen.
Das war in einer Praxis von einem Zahnarzt.

Logo Leichte Sprache und Logo Lautsprecher mit Text: Diese Nachricht anhören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

MDR FERNSEHEN Fr 22.09.2023 12:31Uhr 01:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-2437230.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Der Häftling ist 39 Jahre alt.
Er lebt wegen einer Haft-Strafe in der JVA Volkstedt.
Das ist ein Gefängnis in der Stadt: Lutherstadt Eisleben.

Der Häftling hatte einen Termin
bei einem Zahnarzt in Halle.
Einige Gefängnis-Beamte haben ihn
zur Praxis vom Zahnarzt hin-gebracht.
Dort haben sie auf ihn auf-gepasst.
Und der Häftling war an den Füßen gefesselt.

So wollte der Häftling fliehen

Der Häftling ist in der Praxis auf die Toilette gegangen.
Danach hat er einen Gefängnis-Beamten angegriffen.
Und er hat versucht,
aus der Praxis zu fliehen.
Die Gefängnis-Beamten sind dann hinter ihm her-gelaufen,
um ihn wieder zu fangen.
Dabei hat eine unbekannte Frau
die Gefängnis-Beamten angegriffen.

Die Gefängnis-Beamten konnten den Häftling bald wieder ein-fangen.
Das war draußen vor der Praxis.
Die unbekannte Frau konnte aber weg-laufen.
Jetzt ermittelt die Polizei gegen sie
wegen versuchter Gefangenen-Befreiung.
Dafür kann die Frau vielleicht eine Strafe bekommen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 21. September 2023 | 14:00 Uhr